Ralf Meister, Landesbischof in Niedersachsen, spricht während des Epiphanias-Empfangs der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers im Kloster Loccum. © picture alliance/dpa Foto: Peter Steffen

Klimaaktivisten wie RAF? Bischof Meister kritisiert Forscher

Stand: 21.09.2022 17:35 Uhr

Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister hat den von einem Extremismusforscher gezogenen Vergleich zwischen Teilen der Klimaschutzbewegung und der Terrororganisation RAF scharf kritisiert.

"Ich halte derartige Vergleiche für vollständig überzogen. Sie diskreditieren überzeugte Klimaaktivistinnen und Klimaaktivisten und sind Ausdruck einer sehr partiellen analytischen Grundlage", sagte Meister am Mittwoch in Hannover. Der Regensburger Extremismusforscher Alexander Straßner hatte in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) gesagt, jüngste Blockaden von Straßen und Kohlekraftwerken erinnerten ihn "frappierend an die ersten RAF-Mitglieder, die in die Illegalität gegangen sind."

VIDEO: Klimaaktivisten blockieren wichtige Brücke im Hamburger Hafen (13.08.2022) (1 Min)

Meister stellt Aussagen infrage

Meister warf Straßner eine einseitige und verkürzte Sicht auf die Klimaschutzbewegung vor. "Mich würde interessieren, ob es vor einer solchen Behauptung überhaupt Gespräche mit Personen aus dem Bereich 'Extinction Rebellion' oder 'Letzte Generation' gegeben hat", sagte der Bischof. Andernfalls müsse sich Straßner fragen lassen, "ob allein einige ausgewählte Zitate und Ereignisse zu einer solch fragwürdigen historischen Analogie geführt haben."

Straßner: Klimaschutzbewegung teils wie eine Sekte

Straßner hatte gegenüber der NOZ geäußert, die Klimaschutzbewegung trage in Teilen Züge einer Sekte und erhebe einen absoluten Wahrheitsanspruch. Die Aktivisten behaupteten von sich selbst, für eine ganze Generation zu sprechen und diskriminierten auf diese Weise systematisch andere Meinungen. Genau diese Argumentationslinien habe die Rote-Armee-Fraktion in den 1970er-Jahren verfolgt.

Weitere Informationen
SUV © fotolia Foto: Kadmy

Klima-Aktivisten lassen Luft aus SUV-Autoreifen

Das Ziel waren Geländewagen in Hannovers Stadtteil List. In den Bekennerschreiben: Kritik an spritfressenden Autos. (04.05.2022) mehr

Eine Demonstration auf der gesperrten A39. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Tunnat

Klimaaktivisten radeln über gesperrte A39 bei Braunschweig

Die Polizei zählte rund 200 Teilnehmer. Einige Aktivisten seilten sich von einer Brücke ab, um ein Banner zu entrollen. (08.04.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 22.09.2022 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Klimaschutz

Umweltschutz

Mehr Nachrichten aus der Region

Strommast mit Sonnenstrahlen © Fotolia.com Foto: Gina Sanders

Länder im Norden fordern günstigeren Strom als im Süden

Die Energieminister kritisieren, dass etwa Bayern jahrelang den Ausbau von Stromnetzen und Windkraft vernachlässigt habe. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen