Corona: Region Hannover errichtet lokale Impfstationen

Stand: 08.11.2021 14:57 Uhr

Um der steigenden Corona-Inzidenz in der Region Hannover entgegenzuwirken, will der neue Regionspräsident die Ungeimpften erreichen. Lokale Impfzentren werden geschaffen und mobile Teams aufgestockt.

Die bisherige Zahl von acht Impfteams soll in der Region Hannover auf mindestens 16 erhöht werden. Die Teams werden in den neuen lokalen "Impfstationen" eingesetzt, die voraussichtlich in dieser Woche in Laatzen, Neustadt am Rübenberge und Burgdorf den Betrieb aufnehmen sollen. Weitere sogenannte Impfstationen sollen unter anderem in Barsinghausen, Garbsen, Langenhagen und Hannover errichtet werden. In der Region Hannover ist gut ein Drittel der Menschen noch nicht gegen Corona geimpft. "Nur mit einer deutlich höheren Impfquote kann der Weg aus dieser Pandemie gelingen", sagte Regionspräsident Steffen Krach (SPD).

Weitere Informationen
Ein Junge wird gegen das Coronavirus geimpft. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer? Wann? Wie? Wo? Womit? NDR.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. mehr

Mobile Teams in Stadtteilen mit geringer Impfquote

Deswegen sollen mobilen Teams auch dorthin gehen, wo die Impfquote niedrig und die Inzidenz hoch ist. Dies betrifft laut Krach in Hannover zum Beispiel die Stadtteile Sahlkamp und Roderbruch. "Das muss jetzt wirklich absolute Priorität haben, dass wir überall die Menschen erreichen und dass niemand lange warten muss", so der neue Regionspräsident.

Nachfrage nach Booster-Impfungen steigt

Darüber hinaus sollen und wollen auch die niedergelassenen Ärzte weiter Menschen gegen Corona impfen. Das soll nach einem Beschluss der Gesundheitsminister von vergangener Woche künftig unkomplizierter möglich sein: Die Bestellfristen für die Impfstoffe sollen von zwei Wochen auf eine Woche verkürzt werden. "Wir merken derzeit, dass die Nachfrage vor allem nach Drittimpfungen stark steigt", sagte der Vorsitzende des Hausärzteverbands Niedersachsen, Matthias Berndt. Er begrüßte die künftig kürzere Bestellfrist. "Besser wäre aber eine maximale Flexibilität", so Brandt.

Videos
Prof. Dr. Jan Ortlepp, Ärztlicher Direktor KRH Klinikum, im Gespräch im Studio.
4 Min

Corona kompakt: Inzidenz so hoch wie Anfang Mai

Professor Jan Ortlepp, Ärztlicher Direktor am KRH Klinikum Laatzen, schildert die Lage an den Krankenhäusern.(06.11.2021) 4 Min

Regionspräsident ist für flächendeckende 2G-Regel

Um den Druck auf Ungeimpfte zu erhöhen, befürwortet Regionspräsident Krach das Einführen einer flächendeckenden 2G-Regel: "Meine Auffassung ist, dass wir ganz schnell diese Regelung brauchen." Es gebe viele, die das schon freiwillig machen, gerade in der Gastronomie, sagte er. "Aber ich glaube, wir müssen noch mal deutlich stärkere Vorgaben machen." Vor allem müsse es Kontrollen geben. Wer gegen die Regeln verstoße, müsse mit einem Bußgeld bestraft werden, sagte Krach. Die Stadt Hannover führt die 2G-Regel zurzeit schrittweise ein - in städtischen Gebäuden, beispielsweise in Museen und Schwimmbädern.

Weitere Informationen
Ein klassischer analoger Impfpass steht neben einer Impfdosis und einer Spritze auf einem Tisch. Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum/Geisler-Fotop © picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum/Geisler-Fotop Foto: Geisler-Fotopress

Ärzte in Niedersachsen: Nachfrage nach Corona-Impfung steigt

Grund dafür sind hauptsächlich die Dritt-Impfungen. Fraktionen von FDP und Grünen fordern mehr mobile Impfteams. (08.11.2021) mehr

Ein älterer Herr wird geimpft.  Foto: Lennart Preiss

Booster-Impfung: Behrens erwartet Schwerpunkt im Januar

Die Gesundheitsministerkonferenz hat sich am Freitag für Dritt-Impfungen für alle Altersgruppen ausgesprochen. (06.11.2021) mehr

EIn Schild weist auf einen beschränkten Zutritt nach der 2G-Regel hin. © picture alliance / CHROMORANGE Foto: Michael Bihlmayer

Hannover ändert Corona-Regeln: Vielerorts gilt jetzt 2G

In vielen städtischen Einrichtungen wie Museen und Schwimmbädern sind nur noch Genesene und Geimpfte zugelassen.(01.11.2021) mehr

Ein Mann läuft an einem Testzentrum für das Coronavirus vorbei. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Inzidenz in Niedersachsen steigt weiter auf 431,0

Laut Robert Koch-Institut meldet 2.582 Neuinfektionen. Weitere Indikatoren wie die Hospitalisierungsrate finden Sie hier. mehr

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft steht zu Beginn eines Trainings zusammen. © picture alliance/dpa Foto: Marijan Murat

Coronavirus-Blog: Fünf weitere Handballer positiv getestet

Damit fallen insgesamt sieben Spieler der deutschen Nationalmannschaft für das EM-Spiel am Dienstag aus. Mehr Corona-News Blog. mehr

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 08.11.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kleiderspinde in einer Feuerwehrwache mit Uniformen und Helmen. © colourbox

Mehr als 40 Feuerwehrleute aus Bad Pyrmont geben Pieper ab

In der Kurstadt ist die jahrelange Diskussion um ein neues Feuerwehrhaus eskaliert. Der geplante Standort steht infrage. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen