Stand: 28.03.2023 20:14 Uhr

Welpe aus Auto geworfen: Polizei ermittelt gegen Fahrer

Ein Yorkshire Terrier. © NDR Foto: Kerstin Staben
Der kleine Yorkshire-Terrier blieb unverletzt. (Themenbild)

Ein Mann soll am Sonnabend einen Welpen in Königslutter aus einem stehenden roten Auto mit Goslarer Kennzeichen geworfen haben. Danach sei er einfach weitergefahren. Eine Frau hatte den Vorfall beobachtet. Die Polizei sucht weiterhin nach dem Unbekannten. "Die Nachricht vom Vorfall am Sonnabend hat keine Hinweise gebracht, aber die Anteilnahme in den sozialen Medien sei groß", sagte Polizeisprecherin Melanie aus dem Bruch. Gegen den Unbekannten ermittelt die Polizei wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Viele Menschen wollen Welpen aufnehmen

Der kleine Yorkshire-Terrier blieb bei dem Vorfall unverletzt. Inzwischen hätten viele Menschen Hilfe angeboten, einige wollten den Welpen aufnehmen. Das gehe aber nicht, sagte aus dem Bruch. Es müsse geklärt werden, wem das Tier gehöre. Dann könne es gegebenenfalls vermittelt werden. Bis dahin bleibt es in einer Pflegestelle in Königslutter.

Weitere Informationen
Yorkshire Terrier-Welpe steht auf Rasen. © picture alliance / WILDLIFE

Welpe aus Auto geworfen - Polizei sucht Zeugen

Eine Frau beobachtete den Vorfall und rief die Polizei. Der kleine Yorkshire-Terrier kam in eine Tierklinik. (27.03.2023) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.03.2023 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizeiauto © panthermedia Foto: huettenhoelscher

Vermisster 30-Jähriger in Hannover wieder aufgetaucht

Die Polizei Hannover hat den Mann aus Braunschweig gefunden. Er ist in ärztlicher Behandlung. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen