Stand: 17.12.2019 20:38 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Krankenhaus-Keime: Durchbruch bei MRSA gelungen?

Krankenhauskeime sind seit Jahren auf dem Vormarsch. Einer dieser Keime heißt MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) und gefährdet vor allem immungeschwächte und ältere Menschen. Jedes Jahr infizieren sich deutschlandweit rund 54.000 Menschen, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Bislang ist MRSA gegen die meisten gängigen Antibiotika unempfindlich. Doch das könnte sich ändern: Wissenschaftlern des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung in Braunschweig (HZI) und der Technischen Universität München ist möglicherweise ein wichtiger Schritt im Kampf gegen den multiresistenten Keim gelungen.

Forscher entdecken Wirkstoff in Krebsmedikament

Das mutmaßliche Wundermittel steckte bisher in einem bereits zugelassenen Krebsmedikament. Daraus isolierten die Forscher den antibiotischen Wirkstoff. Erste Versuche seien vielversprechend, sagte Forschungsgruppenleiterin Eva Medina gegenüber dem NDR Regionalmagazin Niedersachsen 18 Uhr. "Der Wirkstoff ist sehr effektiv, die Infektion ist sehr gut zu kontrollieren." Allerdings: Die Entwicklung eines neuen Medikaments befindet sich noch im Anfangsstadium, bisher wurde lediglich an Mäusen geforscht. "Bis der Wirkstoff für den Markt zugelassen und in Kliniken eingesetzt werden kann, könnten zehn bis 15 Jahre vergehen", sagte die Immunologin.

Weitere Informationen
Panorama - die Reporter

Das Ende der Antibiotika?

Panorama - die Reporter

Resistente Keime breiten sich aus. Neue Antibiotika wären dringend nötig. Aber fast alle großen Pharmakonzerne haben sich aus der Forschung zurückgezogen. (12.09.2019) mehr

Multiresistente Keime müssen bekämpft werden!

Der Kampf gegen multiresistente Keime muss weltweit dringend verstärkt werden. Sonst wird es immer mehr Erkrankungen und Todesfälle geben, kommentiert Christian Baars. (06.02.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 17.12.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:37
Hallo Niedersachsen
03:15
Hallo Niedersachsen
03:16
Hallo Niedersachsen