Ein alter Brunnenschacht. © Stadt Hann. Münden

Kein Blindgänger bei Kläranlage in Hann. Münden entdeckt

Stand: 11.01.2023 21:20 Uhr

Der Kampfmittelräumdienst hat in Hann. Münden (Landkreis Göttingen) keine Bombe gefunden. Die Stadt hatte einen Blindgänger auf dem Gelände der Kläranlage vermutet.

Es handelte sich jedoch um einen alten Brunnenschacht. Offenbar hatten metallische Anteile am Rahmen des sich in der Erde befindenden Brunnens die Messgeräte der Fachfirma ausschlagen lassen. Am Mittwochvormittag reiste ein Sprengmeister des Niedersächsischen Kampfmittelräumdienst aus Hannover an und grub den Verdachts-Punkt mit der Spezialfirma aus.

VIDEO: Innenministerium rechnet zukünftig mit mehr Bombenfunden (31.12.2022) (1 Min)

Suche nach Blindgängern in Hann. Münden geht weiter

Auch für einen Verdachts-Punkt in der Nähe des Bahnhofs hatte es bereits Entwarnung gegeben. In der Nähe befindet sich aber noch ein weiterer. Um diesen zu untersuchen, muss jedoch die Bahnstrecke gesperrt werden. Das soll im Frühjahr passieren. Das Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) hatte die Punkte angezeigt. Expertinnen und Experten werteten dafür Luftaufnahmen aus dem Zweiten Weltkrieg aus.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 12.01.2023 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Straßenverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blaues Warnlicht eines Polizeiautos © panthermedia Foto: Chalabala

Autofahrerin hinterlässt Spur der Verwüstung im Raum Wolfsburg

Sie rammte erst ein Auto, verlor dann beim Weiterfahren Autoteile - und hielt erst, als sie nur noch auf der Felge fuhr. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen