Stand: 13.01.2020 14:52 Uhr

AfD-Politiker wegen Volksverhetzung verurteilt

Justitia © dpa
Der AfD-Kommunalpolitiker hatte sich über mehrere Instanzen gegen das Urteil gewehrt (Symbolfoto).

Das Oberlandesgericht Braunschweig hat ein Urteil wegen Volksverhetzung gegen den Vorsitzenden des AfD-Kreisverbandes Salzgitter bestätigt. Der Angeklagte hatte von Mai bis Oktober 2017 auf seiner Facebook-Seite ein Gedicht gepostet, das Asylbewerber in einer "verächtlich machenden Weise herabwürdigte", wie das Gericht am Montag mitteilte. Das Amtsgericht Salzgitter hatte den Kommunalpolitiker zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten verurteilt, die es zur Bewährung ausgesetzt hat. Mit dem Beschluss vom Freitag (10. Januar) bestätigte das OLG dieses Urteil. Weder die dagegen eingelegte Berufung zum Landgericht Braunschweig noch die Revision zum OLG hatten Erfolg. "Damit ist das Urteil rechtskräftig", sagte eine OLG-Sprecherin.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 13.01.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild weißt auf die 2G-Regel hin. © picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer Foto: Michael Bihlmayer

Corona in Niedersachsen: Der Spagat zwischen 3G und 2G

Die freiwillige Option auf 2G verspricht große Lockerungen und Freiheiten - sorgt aber auch für unterschiedliche Regeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen