Schweine stehen in einem Stall in einem Mastbetrieb. © Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Nach Schweinefund in Garrel: Otte-Kinast zieht Konsequenzen

Stand: 23.09.2021 08:38 Uhr

Ein früherer Landwirt aus Garrel im Landkreis Cloppenburg hat offenbar Hunderte Schweine nicht versorgt und sterben lassen. Als Konsequenz daraus hat das Land Niedersachsen Kontrollen angeordnet.

Künftig sollen Landwirte, die ihre Tierhaltung aufgeben, zeitnah von Amtstierärzten auf ihren Höfen besucht werden. Die Veterinäre sollen sicherstellen, dass die Ställe wirklich leer sind. Einen entsprechenden Erlass hat Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) nach Informationen von NDR Niedersachsen unterzeichnet.

Videos
Der Reporter Matthias Schuch berichtet aus Garrel.
2 Min

Zahlreiche mumifizierte Schweine auf Hof in Garrel entdeckt

Ein Landwirt hatte einen ganzen Stall voller Schweine offenbar sich selbst überlassen, bis die Tiere zugrunde gegangen sind. (10.09.2021) 2 Min

850 Kadaver lagen vermutlich seit Jahren in Ställen

Die Schweine auf dem Hof in Garrel sind bisherigen Erkenntnissen zufolge vor Jahren verendet, möglicherweise bereits 2012. Damals hatte der Landwirt seinen ersten Stall abgemeldet, einen zweiten im Jahr 2016. Der Landkreis Cloppenburg hatte den Hof seinerzeit nicht kontrolliert, weil dies in solchen Fällen bislang nicht vorgesehen war. Vor Kurzem wurden dann 250 mumifizierte Kadaver auf dem verlassenen Hof entdeckt und später 600 weitere in einem anderen Stall. Warum der heute 49-Jährige die Tiere nicht mehr versorgte beziehungsweise nicht verkaufte, ist nicht klar. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn.

Weitere Informationen
Ein Mastschwein steht in seinem Stall. © picture alliance/Andreas Arnold/dpa Foto: Andreas Arnold

Hunderte Schweine verendet - Grüne fordern Maßnahmen

Nach dem Fund von 850 toten Schweinen auf einem Hof in Garrel machen sie Druck auf Agrarministerin Otte-Kinast. (18.09.2021) mehr

Hausschweine stehen in einem Stall. © picture alliance/ZB Foto: Patrick Pleul

Ex-Landwirt will 850 Schweine-Kadaver in Garrel entsorgen

Das hat der 49-Jährige gegenüber dem Landkreis Cloppenburg angekündigt. Der hat unterdessen ein Haltungsverbot erlassen. (16.09.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.09.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Das Kreuzfahrtschiff "Aidacosma" wird nachts durch die Ems geschleppt. © dpa bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Emsüberführung: "AIDAcosma" ist auf dem Weg Richtung Nordsee

Am Nachmittag soll das Kreuzfahrtschiff Emden erreichen. Der Start der Überführung war wegen des Sturms verschoben worden. mehr