Stand: 17.08.2019 09:47 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Immer mehr Niedersachsen haben Waffenschein

Immer mehr Menschen in Niedersachsen besitzen einen Kleinen Waffenschein. Die Anzahl hat sich innerhalb von fünf Jahren deutlich erhöht. Mehr als 64.000 solcher Dokumente waren bis Ende Juni registriert, so das Innenministerium in Hannover. Im Jahr 2014 waren es noch etwa 24.000. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) sieht diese Entwicklung kritisch.

Auch Schreckschusswaffen gefährlich

Ein Kleiner Waffenschein berechtigt beispielsweise zum Tragen von Gas- und Schreckschuss-Pistolen in der Öffentlichkeit. Zu den möglichen Gründen des starken Anstiegs will sich das niedersächsische Innenministerium nicht festlegen. Auch der GdP-Landesvorsitzende Dietmar Schilff bleibt wage: "Es zeigt offenbar eine gewisse Verunsicherung in der Bevölkerung. Das subjektive Sicherheitsgefühl ist geringer geworden", sagte er. Bei einigen spiele hingegen Imponiergehabe eine Rolle. Täuschend echt aussehende Waffen erschwerten die Arbeit der Polizei. Darüber hinaus könnten auch Schreckschusswaffen zu Verletzungen führen.

Bundesweiter Trend

Die Anzahl der Kleinen Waffenscheine hat nicht nur in Niedersachsen, sondern bundesweit zugenommen. Waren es Ende 2014 noch 262.500 Kleine Waffenscheine, hatte sich die Zahl bis Ende Januar 2019 auf knapp 620.000 erhöht.

Weitere Informationen
NDR Info

Zahl der Kleinen Waffenscheine steigt stetig

NDR Info

2018 ist die Zahl der registrierten Kleinen Waffenscheine in den norddeutschen Ländern erneut gestiegen. Inhaber dürfen damit etwa eine Schreckschusswaffe bei sich tragen. (03.02.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.08.2019 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:42
Hallo Niedersachsen
04:45
Hallo Niedersachsen
03:15
Hallo Niedersachsen