Stand: 26.02.2021 17:35 Uhr

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Eine Person bekommt eine Spritze in den Oberarm. © Colourbox Foto: Antonio Gravante
In Niedersachsen hat die Impfkampagne Ende Dezember begonnen. (Themenbild)

Seit Dezember 2020 wird auch in Niedersachsen gegen das Coronavirus geimpft. Zuerst wurden die Impfungen Bewohnern, Patienten und Personal in Alten- und Pflegeheimen sowie Krankenhäusern angeboten. Auch Menschen ab 80 Jahren, die nicht in Heimen wohnen, können bereits Impftermine vereinbaren. Laut der Impfreihenfolge können inzwischen auch Menschen der zweiten Kategorie geimpft werden. Zum Thema Wirksamkeit und Organisation haben viele Menschen viele Fragen. Dafür hat das Land eine Hotline eingerichtet - erreichbar unter (0800) 99 88 665. Impftermine und Wartelisten-Eintragungen können zudem online auf dem Impfportal Niedersachsen vorgenommen werden. NDR.de hat hier die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.

Was ist über Nebenwirkungen der Impfstoffe bekannt?

Wie bei jeder Impfung können auch bei der Covid-19-Immunisierung Reaktionen und Nebenwirkungen auftreten. Nach der Impfung mit den mRNA-Vakzinen(Biontech/Pfizer und Moderna) sowie mit dem Vektor-Impfstoff von AstraZeneca kann es als Ausdruck der Auseinandersetzung des Körpers zu Lokal- und Allgemeinreaktionen kommen. Diese treten meist innerhalb von Stunden und Tagen nach der Impfung auf und halten selten länger als drei Tage an. Die häufigste lokale Reaktion sind Schmerzen an der Einstichstelle. Unter den weiteren Reaktionen sind Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen die häufigsten Beschwerden. Nach Impfungen mit dem AstraZeneca-Vakzin hatte es zuletzt vermehrt Meldungen über Krankmeldungen aufgrund von Nebenwirkungen gegeben. Diese seien aber im Rahmen des Erwartbaren, sagte der Corona-Krisenstab des Landes Niedersachsen und berief sich dabei auf Auswertungen der Ständigen Impfkommission (Stiko).

Impfungen gegen das Coronavirus

Seit dem 27. Dezember 2020 werden Menschen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg gegen das Coronavirus geimpft. Die Impfquote zeigt an, wieviel Prozent der Bevölkerung bereits die erste von derzeit zwei nötigen Impfung erhalten haben.

 

Weitere Informationen
Ein Schild mit einer Spritze weist den Weg zum Corona-Impfzentrum in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona: In dieser Reihenfolge wird geimpft

Bevor sich jeder impfen lassen kann, der möchte, haben drei Gruppen Priorität. Hier erfahren Sie, wer alles dazu zählt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 26.01.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Mann trägt am Kröpcke in Hannover eine Mund-Nasen-Bedeckung. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Ein Jahr Corona in Niedersachsen: Vom ersten Fall zum Alltag

Am 29. Februar 2020 wird zum ersten Mal das damals neuartige Coronavirus in Uetze registriert. Ein Blick zurück. mehr