Corona-Kontrollen in Hannover: 180 Läden, 100 Verstöße

Stand: 01.12.2021 19:59 Uhr

Restaurants, Fitnessstudios, Friseure und ÖPNV: Bei einer Kontrolle haben Polizei und Ordnungskräfte von Stadt und Region Hannover viele Corona-Verstöße festgestellt. Diese sollen bald teurer werden.

Die Kontrollteams überprüften am Montag mehr als 180 Einrichtungen und Geschäfte unter anderem auf Hygienekonzepte, das Einhalten von 2G- und 3G-Regeln sowie Maskenpflicht. Dabei stellten sie rund 100 Ordnungswidrigkeiten fest, wie die Polizeidirektion Hannover am Mittwoch mitteilte. In fast der Hälfte der Fälle hätten Kundinnen und Kunden keine Mund-Nasen-Bedeckungen getragen. Zudem stellten die Teams mehrere mutmaßlich gefälschte Impfnachweise sicher. Gegen die Besitzer werde wegen des Verdachts auf Urkundenfälschung ermittelt. Auch in der Stadtbahn verstießen den Angaben zufolge mehr als 35 Kunden gegen die dort geltende 3G-Regel. "Wer sich nicht an die Regeln hält, gefährdet damit die Existenz gesamter Branchen", sagte Regionspräsident Steffen Krach (SPD) nach der Aktion. "Jeder Regelverstoß muss hart bestraft werden."

Pistorius: "Zeit der Ermahnungen ist vorbei"

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hatte am Dienstag schmerzhafte Bußgelder für Corona-Verstöße angekündigt - sowohl für Einrichtungen und Gaststätten als auch für die Kundinnen und Kunden. "Die Zeit der Ermahnungen ist vorbei", sagte der Minister. Die aktuellen Corona-Maßnahmen würden von nun an konsequenter kontrolliert. "Wir werden ausschwärmen, wir werden alles nutzen, was uns zur Verfügung steht."

Strafen von bis zu 20.000 Euro

Die Landesregierung arbeitet derzeit an einem neuen Bußgeldkatalog. Wer sich zum Beispiel gegen die Maskenpflicht widersetzt, muss dem Entwurf zufolge mit einem Bußgeld von 100 bis 150 Euro rechnen. Gastronomen, Veranstalter und Frisöre, die Kunden ohne Testnachweis bedienen, müssen je nach Betriebsgröße 4.000 bis 20.000 Euro zahlen. Und auch den Gästen ohne Test drohen demnach Strafen von 250 bis 350 Euro.

Videos
Lange Schlangen vor Corona-Testzentren.
3 Min

Knappe Test-Kapazitäten zum Start von 2G-Plus

Im Innenbereich müssen sich nun auch Geimpfte und Genesene testen lassen. Doch zertifizierte Schnelltests sind Mangelware. (1.12.2021) 3 Min

In Niedersachsen gilt jetzt 2G-Plus

Seit Mittwoch gilt in Niedersachsen fast flächendeckend die Warnstufe 2. Geimpfte und Genesene müssen sich dann zusätzlich testen lassen, bevor sie ins Restaurant, zum Frisör oder Sport gehen können. Ungeimpfte bleiben dort grundsätzlich außen vor.

 

Weitere Informationen
Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, steht am Rednerpult im niedersächsischen Landtag. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Corona: Niedersachsens Landtag soll über Warnstufe 3 beraten

Die Sondersitzung ist für Dienstag geplant. Einige Maßnahmen für Warnstufe 3 hat die Landesregierung schon angedacht. mehr

Ein Labormitarbeiter mit Proben für einen PCR-Test. © picture alliance / Robin Utrecht Foto: Robin Utrecht

Corona in Niedersachsen: Inzidenz klettert auf 752,2

Die Werte im Land steigen weiter. Das RKI meldet wieder über 10.000 Neuinfektionen. Weitere Indikatoren finden Sie hier. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Aktuelle Zahlen und Hintergründe

Wie viele Neuinfektionen gibt es? Wie ist die Lage in den Kliniken? Wie hoch ist die Impfquote? Welche Regeln gelten? mehr

Corona-Selbsttests verschiedener Hersteller liegen in einer Spielzeugkiste in einer Kindertagesstätte. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Coronavirus-Blog: Testpflicht für Kita-Kinder in Niedersachsen

Ab 15. Februar müssen Kinder ab drei Jahren dreimal je Woche getestet werden, wenn sie betreut werden sollen. Alle Corona-News des Tages im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Weitere Informationen

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 30.11.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schild mit der Aufschrift "Zutritt nach 2G-Regelung" hängt an dem Eingangsbereich eines Kaufhauses. © dpa Foto: picture alliance/dpa | Arne Dedert

Jugendliche in Niedersachsen bleiben vorerst von 2G befreit

Mit der neuen Corona-Verordnung ändert sich für ungeimpfte Jugendliche nichts. Sie dürfen weiter 2G-Bereiche betreten. mehr