Stand: 27.05.2020 15:13 Uhr

Bilanz: Nordzucker verbucht erneut Verluste

Mit einem Rübenroder werden Zuckerrüben auf einem Feld geerntet. © dpa Foto: Philipp Schulze
Nordzucker: Verluste mit dem Rübengeschäft, der Handel mit Zuckerrohr entwickelte sich positiv. (Themenbild)

Europas zweitgrößter Zuckerhersteller Nordzucker hat zum zweiten Mal in Folge einen Millionenverlust verbucht. Das abgelaufene Geschäftsjahr 2019/20 wurde mit einem Minus von 15 Millionen Euro abgeschlossen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Braunschweig mitteilte. Im Vorjahr hatte Nordzucker einen Verlust von 36 Millionen Euro erwirtschaftet. Ein Grund für das geringere Minus seien Sparmaßnahmen, vor allem in der Verwaltung, so Finanzchef Alexander Bott. Außerdem habe sich der Zuckerpreis 2019 erholt.

Zugang zum Wachstumsmarkt Südostasien

Positiv hat sich für Nordzucker der Einstieg in das Geschäft mit Zuckerrohr entwickelt. Der Konzern hatte im Juli vergangenen Jahres 70 Prozent der Anteile am australischen Produzenten Mackay Sugar Limited (MSL) übernommen. Dadurch erhöhte sich den Umsatz auf rund 1,4 Milliarden Euro, das sind sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Ohne die MSL-Übernahme wäre auch der Umsatz gesunken, hieß es bei der Bilanzvorstellung. Darüber hinaus habe sich Nordzucker mit der Beteiligung Zugang zum stabilen australischen Zuckermarkt sowie zum weltweit größten Wachstumsmarkt in Südostasien gesichert.

Weitere Informationen
Zuckerrüben liegen auf dem Rübenhof vom Werk der Nordzucker AG in Clauen im Landkreis Peine (Niedersachsen) (Luftaufnahme mit Drohne). © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Nordzucker verzeichnet höhere Zucker-Nachfrage

Bei Nordzucker in Uelzen ist die Nachfrage nach Haushaltszucker in der Corona-Krise gestiegen. Das Unternehmen muss zudem strengere Hygieneanforderungen erfüllen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 27.05.2020 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht vor einem Möbelhaus.  Foto: Julian Stratenschulte

Öffnen oder nicht? Einzelhändler beklagen Verordnungs-Chaos

Die neuen Regeln seien irreführend. Viele Unternehmer haben auf Inzidenz-unabhängiges Terminshopping gesetzt. mehr