Stand: 29.09.2017 07:30 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Tierheim Plau am See vor dem Aus

Dem Tierheim in Plau am See (Landkreis Ludwigslust-Parchim) droht nach mehr als 20 Jahren das Aus. Es gebe Schwierigkeiten, die Einrichtung zu unterhalten, bestätigte der Tierschutzverein auf Nachfrage von NDR 1 Radio MV.

Freiwillige Helfer verschreckt, große Schuldenlast

Das größte Problem sei, dass sich nach den Querelen um den ehemaligen Vorsitzenden des Tierschutzvereins kaum noch freiwillige Helfer finden, die die Tiere versorgen wollen. Hinzu kommt, dass der Betreiber-Verein auf einem Schuldenberg von rund 35.000 Euro sitzt. So habe man zur Zeit nicht mal Geld für die Müllabfuhr, um beispielsweise Katzenstreu zu entsorgen. In den kommenden Wochen werde sich entscheiden, ob das Tierheim möglicherweise noch vor dem Wintereinbruch schließen muss.

Ermittlungen gegen ehemaligen Vereinsvorsitzenden

Unterdessen laufen die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Schwerin wegen des Verdachts der Untreue gegen den ehemaligen Vereinsvorsitzenden weiter. Ihm wird vorgeworfen, Vereinsgelder zweckentfremdet eingesetzt zu haben. Der Landesverband des Deutschen Tierschutzbundes bedauert die Vorgänge. Erst Donnerstag hat zudem ein Verein zum Schutz herrenloser Katzen im Raum Parchim angekündigt, aufzugeben, weil auch dort freiwillige Helfer fehlen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 29.09.2017 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:09
Nordmagazin
02:02
Nordmagazin