Ein Impfausweis wird in einem Klassenzimmer hochgehalten. © picture alliance / Flashpic Foto: Jens Krick

Nur wenige Schüler in MV wollen eine Impfung

Stand: 08.08.2021 12:38 Uhr

Offenbar wollen sich nur wenige Jugendliche an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern gegen das Coronavirus impfen lassen. Das ist das Ergebnis einer landesweiten Befragung.

Nur 1.800 Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren haben sich bereit erklärt, sich impfen zu lassen. Das seien nur 6 Prozent der Altersgruppe, so das Bildungsministerium. Ministerin Bettina Martin (SPD) hatte mit größerem Interesse gerechnet. Denn bis zu 50 Impfteams sollen in einer landesweiten Impfaktion an die Schulen geschickt werden.

Zurückhaltung wegen fehlender STIKO-Empfehlung

Die Zurückhaltung würde auf eine Verunsicherung bei Jugendlichen und Eltern zurückgehen, so das Bildungsministerium. Die Ständige Impfkommission gibt nämlich derzeit noch keine grundsätzliche Empfehlung für das Impfen von Minderjährigen. Nur bei besonderen Gesundheitsrisiken halte sie diese momentan für sinnvoll. Mit einer Zustimmung der Eltern und einer vorherigen ärztlichen Beratung können sich aber auch 12- bis 17-Jährige immunisieren lassen.

Laut Landesamt für Gesundheit und Soziales haben knapp 14 Prozent der Jugendlichen dieses Alters im Land eine Erstimpfung erhalten, 7,5 Prozent seien bereits vollständig geschützt.

Weitere Informationen
Passanten mit Mund-Nasen-Schutz spazieren an der Außenalster. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

Corona-News-Ticker: 7-Tage-Inzidenz in Hamburg sinkt unter 60

Auch in Niedersachsen und Schleswig-Holstein wurden im Wochenvergleich weniger Neuinfektionen gemeldet. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Corona in MV
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 21. September 2021.

Corona in MV: 117 Neuinfektionen - Hospitalisierungs-Inzidenz weiter bei 0,6

Die meisten Neuinfektionen gab es im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Die Corona-Ampel stuft alle Regionen weiter "grün" ein. mehr

Impressionen von der MeLa 2021 © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Landwirtschaftsmesse MeLa zu Ende: Mehr als 40.000 Besucher

Die 30. Ausgabe der Agrarmesse sei ein Erfolg gewesen, bilanzierten die Veranstalter. Nach Lockdown und wirtschaftlichem Einbruch habe die MeLa Aufbruchstimmung vermittelt. mehr

Eine Frau bekommt ein Pflaster auf den Arm. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON

Corona: Schleppender Impffortschritt trotz Aktionswoche

Erste Zahlen zeigen, dass die Impfquote nicht einmal um einen Prozentpunkt stieg. mehr

Studenten sitzen bei einer Vorlesung im Hörsaal einer Universität. © dpa Foto: Jens Büttner

Hochschulen und Unis in MV peilen mehr Präsenzunterricht an

Nach drei Semestern, in denen es meist hieß "Bildschrim statt Hörsaal", wollen die Hochschulen in MV wieder mehr Präsentunterricht ermöglichen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 08.08.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Trasse in Richtung Westen der neugebauten Ostseeautobahn bei Tribsees wird feierlich freigegeben.

Neubau der A20 bei Tribsees teilweise freigegeben

In Fahrtrichtung Lübeck ist die A20 seit dem Mittag wieder freigegeben. Spätestens von 17 Uhr an soll der Verkehr wieder in beide Richtung fließen können. mehr