Stand: 12.05.2020 15:15 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Corona: MV startklar für Tourismus-Öffnung ab 25. Mai

Bild vergrößern
Vom 25. Mai an soll der Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern wieder starten. (Archivbild)

In Mecklenburg-Vorpommern ist der Fahrplan für die weitere Öffnung des Tourismus in den kommenden Wochen präzisiert worden. Ab dem 18. Mai dürfen auswärtige Besitzer von Ferienwohnungen und Ferienhäusern wieder ins Land kommen. Damit soll ihnen Gelegenheit gegeben werden, die Wohnungen für die ab 25. Mai wieder mögliche Vermietung vorzubereiten, erklärte Tourismusminister Harry Glawe (CDU) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Schwerin. "Wir haben entscheidende Schritte gemacht, um weitere Öffnungen zuzulassen."

Glawe: Guter Urlaub über Pfingsten möglich

Vom 25. Mai an sei der Nordosten wieder weitestgehend für den Tourismus geöffnet, so Glawe. Dann dürfen Gäste aus ganz Deutschland wieder Urlaub an der Ostsee und den anderen Ferienregionen in Mecklenburg-Vorpommern machen. Über Pfingsten stünden dafür rund 300.000 Betten zur Verfügung. Die nutzbare Bettenkapazität sei zunächst auf 60 Prozent begrenzt, so Glawe. Der Publikumsverkehr soll durch verlängerte Frühstückszeiten und Tischreservierungen entzerrt werden. Diese Maßnahmen zusammen mit der bereits wieder eröffneten Gastronomie und weiteren Freizeitangeboten sollten Urlaubsgästen über Pfingsten einen "guten Urlaub in MV" ermöglichen, sagte Glawe. "Die Ankündigung, dass es wieder losgeht, hat den Hotels viele Anrufe und Buchungen beschert." Ab dem 25. Mai werde drei Wochen lang beobachtet, wie sich die Lage weiter entwickelt. Um den 15. Juni herum wolle sich die Landesregierung dann erneut mit dem Thema beschäftigen, so Glawe.

Corona in MV: Fünf-Phasen-Plan für Tourismus

Der Ende April beschlossene Fahrplan von Landesregierung und Tourismuswirtschaft für den Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern sieht fünf Phasen vor:

1. Schritt: Rückkehr auswärtiger Besitzer von Ferienwohnungen und von einheimischen Dauercampern vom 1. Mai an.

2. Schritt: vorsichtige Wiedereröffnung der Gastronomie vom 9. Mai an

3. Schritt: Übernachtungen für Urlauber aus MV in Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und auf Campingplätzen vom 18. Mai an

4. Schritt: Gäste aus anderen Bundesländern dürfen wieder in MV übernachten vom 25. Mai an

5. Schritt: Tagestourismus und internationaler Tourismus werden wieder zugelassen

Gäste aus Infektionshochburgen dürfen nicht kommen

Die Öffnungen werden Glawe zufolge durch weitere Auflagen abgesichert. Zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus im Nordosten würde das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGUS) täglich Listen über die Neuinfektionen in den einzelnen Regionen Deutschlands erstellen. Gäste aus Regionen mit mehr als 50 Coronavirus-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen sollen nicht nach Mecklenburg-Vorpommern kommen. Derzeit sind das vier Landkreise in Deutschland.

Weitere Informationen

MV lässt auswärtige Dauercamper ins Land

10.05.2020 14:00 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern lässt ab sofort alle Dauercamper ins Land. Bislang waren die Campingplätze nur für einheimische Dauercamper freigegeben. mehr

NDR Info

Coronavirus-Ticker: Sonderausschuss berät zu Finanzen

NDR Info

Der Sonderausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft debattiert über Wirtschaft und Finanzen. Außerdem: Neue Podcast-Folge mit Virologe Christian Drosten geht online. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

500 Euro Ordnungsgeld drohen bei Missachtung

Hotelbetreiber und Ferienhausbesitzer können sich laut Glawe auf einer speziellen, täglich aktualisierten Webseite des LaGUS über solche Risikogebiete anhand der Postleitzahlen informieren. Verstöße würden mit einem Ordnungsgeld in Höhe von 500 Euro belegt. Wer aus einer solchen Risiko-Region angereist ist und das erst später bemerkt hat, der soll laut Glawe vor Ort untersucht werden, um genauere Klarheit über seinen Gesundheitszustand zu erhalten.

Restaurants und Gaststätten wieder offen

In den vergangenen Tagen waren in Mecklenburg-Vorpommern bereits einige Corona-bedingte Einschränkungen zurückgenommen worden. So dürfen seit dem 9. Mai Restaurants und Gaststätten unter strikten Hygieneauflagen und mit maximal sechs Erwachsenen je Tisch für Einheimische wieder öffnen. Auch Zoos, Museen und Spielplätze sind wieder offen. Strandkörbe und Fährräder dürfen seit dem 11. Mai wieder vermietet werden.

Aktuelle Videos
05:16
Nordmagazin

Corona-Lockerung: MV weitet Kinderbetreuung aus

13.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:41
Nordmagazin
01:20
Nordmagazin

Bürger mit Corona-Krisenmanagement zufrieden

13.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:34
Nordmagazin

Corona: Zahnärzte beklagen Patientenrückgang

13.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:32
Nordmagazin

Alles auf Abstand: Hotels bereiten Öffnung vor

12.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:29
Nordmagazin

Besuchsverbot: Pflegedienst setzt auf Videochat

12.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin

 

Weitere Informationen

Gericht: Corona-Belegungsgrenze für Hotels ist rechtens

27.05.2020 17:00 Uhr

Vielen Hoteliers in Mecklenburg-Vorpommern ist die Corona-bedingte 60-Prozent-Belegungsgrenze ein Dorn im Auge. Das Oberverwaltungsgericht hat die Regelung nun für rechtmäßig erklärt. mehr

Coronavirus: Keine neue Infektion in MV - 759 insgesamt

27.05.2020 16:30 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist erneut keine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt gibt es im Nordosten 759 gemeldete Fälle. mehr

MV-Finanzminister: Autokaufprämie bringt nichts

27.05.2020 15:00 Uhr

Mecklenburg-Vorpommerns Finanzminister Meyer fordert wegen der Corona-Krise Hilfen des Bundes. Gemeinsam mit seinen Kollegen aus Hamburg und Schleswig-Holstein hat Meyer Vorschläge vorgelegt. mehr

Corona: Eine Million Schutzmasken in MV beschlagnahmt

27.05.2020 14:00 Uhr

Die Polizei hat im Kreis Ludwigslust-Parchim rund eine Million minderwertige Atemschutzmasken aus Vietnam beschlagnahmt. Sie sollten als FFP2-Masken verkauft werden. mehr

AfD-Politiker soll Hitlergruß gezeigt haben - Anzeige

26.05.2020 16:00 Uhr

Der Staatsschutz ermittelt gegen den Sprecher des AfD-Landesverbandes MV, Hagen Brauer. Dieser wurde angezeigt, weil er vor einer Kundgebung in Neubrandenburg den Hitler-Gruß gezeigt haben soll. mehr

Umlaufverfahren: Klage gegen Innenministerium

26.05.2020 15:00 Uhr

War das in der Corona-Krise angewendete Umlaufverfahren rechtmäßig? Stadtvertreter aus Schwerin und Sassnitz klagen gegen das Innenministerium von Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Service

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 12.05.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:58
Nordmagazin