Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel © Pool AP/dpa Foto: Maya Alleruzzo

Nach Protesten: Israel verschiebt Justizreform auf Ende April

Sendung: Aktuell | 28.03.2023 | 07:51 Uhr | von Koßmann, Liane / Kitzler, Jan-Christoph
5 Min | Verfügbar bis 27.03.2025

Die rechts-religiöse Koalition will die Kompetenzen der Justiz beschneiden. Nach massiven Protesten kündigte Netanjahu an, das Vorhaben vorübergehend zu stoppen.

Eine israelische Demonstrantin steht mit einem Megafon in der Hand bei einem Protest gegen die von der Regierung geplante Überarbeitung des Rechtssystems. © picture alliance/dpa Foto: Ilia Yefimovich
22 Min

Israel – Eine Justizreform spaltet ein Land

Die israelische Regierung will die Justiz des Landes reformieren und rüttelt dabei an den demokratischen Grundfesten des Staates. Warum die Netanjahu-Regierung an ihren Plänen festhält – trotz landesweiter Proteste 22 Min

Eine junge Frau hält ein Tablett-PC auf dem man den NDR-Info Newsletter sieht. © NDR Foto: Christian Spielmann

Abonnieren Sie den NDR Newsletter - die Nord-News kompakt

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr

Eine Frau schaut auf einen Monitor mit dem Schriftzug "#NDRfragt" (Montage) © Colourbox

#NDRfragt - das Meinungsbarometer für den Norden

Wir wollen wissen, was die Menschen in Norddeutschland bewegt. Registrieren Sie sich jetzt für das Dialog- und Umfrageportal des NDR! mehr

Mehr Nachrichten

Der Ploggenseering in Grevesmühlen © NDR Screenshots

Rassistische Attacke in Grevesmühlen: Politiker zeigen sich erschüttert

Jugendliche sollen einer Achtjährigen aus Ghana ins Gesicht getreten und auch deren Vater verletzt haben. Ministerpräsidentin Schwesig spricht von einer abscheulichen Tat. mehr