Stand: 09.01.2020 20:58 Uhr

"Das ist sehr bewegend": Abschied von Lutz Marmor

Nach zwölf Jahren hat Lutz Marmor sich als Intendant vom NDR verabschiedet. "Das ist sehr bewegend", sagte Marmor am Mittwochabend bei der Feier in Hamburg und bedankte sich bei seinen Mitarbeitern für deren Engagement. Dank richtete er auch an das Publikum des NDR. Vier von fünf Norddeutschen sagten, sie vertrauten dem NDR. Das sei ein sehr hoher Wert, den es zu erhalten gelte, sagte Marmor. Er geht in den Ruhestand. Neuer Chef des Norddeutschen Rundfunks ist der bisherige Hörfunkdirektor Joachim Knuth. Die offizielle Übergabe findet am Montag statt.

Ein Abend für Lutz Marmor

Mit Gesang, Filmclips und bewegenden Reden ist Lutz Marmor nach zwölf Jahren als NDR Intendant feierlich verabschiedet worden. Rund 400 Gäste sagten ihm in Hamburg Tschüs.

4,08 bei 25 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Abschiedslied von Tietjen, Dibaba und Meyer-Burckhardt

Zu Marmors Abschiedsfeier im Rolf-Liebermann-Studio kamen viele prominente Gäste - zum Beispiel die norddeutschen Regierungschefs Manuela Schwesig, Stephan Weil und Peter Tschentscher (alle SPD). Kai Pflaume moderierte die zweistündige Gala, auf der auch gesungen wurde: Zum Auftakt brachten Bettina Tietjen, Yared Dibaba und Hubertus Meyer-Burckhardt ihrem scheidenden Chef ein Ständchen: "Oh Marmor" - ein Abschiedslied auf der Melodie des Barry-Manilow-Hits "Oh Mandy". Andere Kollegen machten aus dem Song "Ein Hoch auf uns" das Lied "Ein Hoch auf Lutz". Außerdem wurden Filmclips gezeigt, mit denen sich NDR Redaktionen von ihrem scheidenden Intendanten verabschiedeten.

Geißbock und Köln-Dauerkarte als Geschenke

Der WDR-Intendant und ARD-Vorsitzende Tom Buhrow würdigte Marmor als engagierten Intendanten, der sich sowohl mit Finanzen als auch mit Quoten auskenne. Dieses Wissen habe er auch in die Gremien der ARD eingebracht. Zum Abschied überreichte Buhrow Marmor eine lebensgroße Figur eines Geißbocks - dem Maskottchen des 1. FC Köln - mit Autogrammen der Mannschaft. Von seinen Direktorenkollegen und -kolleginnen bekam Marmor eine Dauerkarte für die Köln-Spiele in der Saison 2020/21.

1995 stieß Marmor erstmals zum NDR

Lutz Marmor ist am 2. April 1954 in Köln zur Welt gekommen. Die Karriere des Diplom-Kaufmanns im öffentlich-rechtlichen Rundfunk begann 1983 in der Hauptabteilung Finanzen des WDR. 1991 wechselte Marmor zum neu gegründeten Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB), dem Vorläufer des heutigen RBB. Seine erste Stelle beim Norddeutschen Rundfunk trat er 1995 als Verwaltungsdirektor an. 2006 kehrte er kurzzeitig als Verwaltungsdirektor und stellvertretender Intendant zum WDR zurück.

Marmor als Intendant: "Programm für alle"

Am 13. Januar 2008 trat Marmor den Posten als NDR Intendant an. Die "Financial Times Deutschland" schrieb einmal über den Verwaltungsfachmann, er sei "einer der wenigen in der ARD, der es schafft, die überkommenen Strukturen nach den Regeln moderner Betriebswirtschaft aufzubrechen, ohne gleichzeitig den sensiblen öffentlich-rechtlichen Recken vor den Kopf zu stoßen". Marmors Anspruch war es von Beginn an, ein "Programm für alle" zu machen und den Fokus auf die Interessen der Beitragszahler und der jüngeren Fernsehzuschauer zu richten.

Videos
14:22
NDR Talk Show

Lutz Marmor: "Kölner leben im Hier und Jetzt"

NDR Talk Show

Am 13. Januar 2008 übernahm Lutz Marmor den Chefsessel beim NDR - jetzt endet seine Amtszeit. Und obwohl er so viel Zeit im Norden verbracht hat, ist er seiner Heimat Köln treu geblieben. Video (14:22 min)

Transparenz-Offensive bei der ARD

Anfang 2013 übernahm Marmor für drei Jahre - und damit ein Jahr länger als turnusgemäß üblich - den Vorsitz der ARD. In dieser Funktion forcierte er eine Transparenz-Offensive. In der Folge schlüsselte die ARD auf, wofür der Rundfunkbeitrag verwendet wird, und legte Gehälter offen. "Ich glaube, ich übergebe ein gut bestelltes Haus. Aber es gibt große Herausforderungen. Wir sind mittendrin im digitalen Umbruch", sagte Marmor bei seinem Abschied.

Seit Sommer 2019 ist offiziell, dass Joachim Knuth Marmor an die Spitze des NDR folgen wird. Am 5. Juli wählte der Rundfunkrat Knuth zum neuen Intendanten.

Weitere Informationen

Joachim Knuth zum neuen NDR Intendanten gewählt

05.07.2019 20:25 Uhr

Joachim Knuth wird neuer Intendant des NDR. Der bisherige Programmdirektor Hörfunk folgt Anfang 2020 auf Lutz Marmor, der den NDR seit 2008 leitet. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | NDR 90,3 Aktuell | 08.01.2020 | 09:00 Uhr