Coronavirus-Blog: Schulunterricht startet gestaffelt

Nachdem am Mittwoch die Weichen für Lockerungen bei den Corona-Beschränkungen in Deutschland gestellt worden waren, haben wir Sie am Donnerstag im Live-Ticker über die Entwicklungen und Ereignisse informiert, die für Norddeutschland von Interesse sind. Lesen Sie hier alle News des Tages. Am Freitagmorgen geht es mit einem neuen Live-Ticker weiter. Bleiben Sie gerne dran!

Das Wichtigste in Kürze:

  • In Niedersachsen und MV läuft die Schule ab 27. April wieder schrittweise an
  • Abi-Prüfungen in Schleswig-Holstein beginnen wie geplant am 21. April
  • Coronavirus: Fragen und Antworten zu Schulen und Kitas
  • Corona-Regeln-Überblick: Was bleibt verboten, was wird erlaubt?
  • Schleswig-Holstein meldet 50 bestätigte Neuinfektionen, Hamburg 86, Niedersachsen 245, Bremen 49 und Mecklenburg-Vorpommern neun. In Norddeutschland wurden inzwischen mehr als 16.000 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet

Hintergrund: So kommen unterschiedliche Fallzahlen zustande.


23:40 Uhr

Morgen geht es weiter

Das Team von NDR.de verabschiedet sich für heute. Morgen geht es mit einem frischen Live-Ticker weiter. Wir wünschen Ihnen eine angenehme Nacht! Und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


22:35 Uhr

After Corona Club: Heute mit Psychiater Borwin Bandelow

Erst um 23.30 Uhr im NDR Fernsehen, aber jetzt schon in voller Länge auf NDR.de zu sehen: die heutige Ausgabe des After Corona Clubs. Anja Reschke spricht eine Viertelstunde lang mit dem Göttinger Psychiater Borwin Bandelow über Ängste und darüber, wie wir gut durch die Krise kommen. Sehr empfehlenswert!


21:18 Uhr

Landesmagazine berichten über Corona-Entwicklungen

Hier die heutigen Beiträge aus den Landesmagazinen des NDR Fernsehens zur Corona-Pandemie:


21:12 Uhr

Waffe gegen das Virus: Sterillium stammt aus Hamburg

Heute ist es weit verbreitet - und in der Corona-Krise schwer zu bekommen: Sterillium. Ein ehemaliger Chefarzt am Hamburger UKE hat das Desinfektionsmittel Anfang der 60er-Jahre erfunden und damit einen Aspekt des Klinikalltags revolutioniert.


21:04 Uhr

Rückkehr in die Schulen: Das planen die Länder

Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern haben heute erste Stationen ihrer Fahrpläne für eine Rückkehr zum Schulbetrieb bekannt gegeben. NDR.de informiert über den Stand der Dinge.


19:27 Uhr

Bremen verzeichnet 49 neue Krankheitsfälle

Die Gesundheitsbehörden im Land Bremen meldeten 553 bestätigte Infektionsfälle (Stand heute 14 Uhr). Das bedeutet einen Anstieg von 49 Fällen innerhalb eines Tages. Genesene gab es demnach 286, 15 mehr als am Mittwoch. Die Zahl der Toten stieg von 21 auf 22.


19:24 Uhr

MV-Minister Glawe für flächendeckende Corona-Tests in Altenpflege

Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) hat flächendeckende Test auf das Coronavirus in Pflegeheimen und bei ambulanten Pflegeteams gefordert. "Die Einrichtungen für Senioren sind besonders gefährdet", sagte Glawe. Der Schutz vor einer Infektion stehe an erster Stelle. Nach Möglichkeit sollten auch Antikörpertests vor Ort gemacht werden, um Anzeichen einer überstandenen Infektion im Blut zu finden.


19:21 Uhr

Hamburg informiert am Freitag über Lockerungen

Hamburg bereitet sich auf eine erste Lockerung der Corona-Auflagen vor. Am Freitag will der rot-grüne Senat zusammenkommen, um über die Umsetzung der von Bund und Ländern beschlossenen Regelungen zu entscheiden. Einzelheiten sollen am Nachmittag vorgestellt werden. Unter anderem sollen bereits ab Montag wieder kleinere Läden unter Auflagen öffnen dürfen. Der Schulbetrieb soll ab dem 4. Mai für einzelne Jahrgänge wieder aufgenommen werden.


19:17 Uhr

SH: Mehr Notbetreuung in Kitas

Schleswig-Holstein will im Zuge der Corona-Lockerungen die Kita-Notbetreuung ausbauen. So sollen ab Montag berufstätige Alleinerziehende ihre Kinder betreuen lassen können, teilte Familienminister Heiner Garg (FDP) mit. Änderungen gebe es auch bei Eltern, die in Bereichen der kritischen Infrastruktur wie Krankenhäuser oder Polizei arbeiten. Künftig reiche es aus, wenn ein Elternteil in solch einem Beruf arbeitet und nicht mehr beide. Die Gruppengröße von maximal fünf Kindern in einem Raum werde beibehalten.


19:02 Uhr

Kommentar: Grundrecht auf Religionsfreiheit einfordern

Denkbar seien Gottesdienste zu unterschiedlichen Uhrzeiten mit klar begrenzten Teilnehmerzahlen, angepasst an die jeweilige Größe der Kirche, meint Florian Breitmeier.


18:50 Uhr

Corona wirkt sich auf Hamburgs Zeitungswesen aus

Die Corona-Krise trifft Hamburg auch als Medienstandort. Nach dem Aus für das "Heimat-Echo" gibt es nun auch Einschnitte beim "Hamburger Abendblatt", der "Bergedorfer Zeitung" und weiteren Blättern. Der Eigentümer, die Funke Mediengruppe, kürzt offenbar Honorare freier Mitarbeiter und schränkt deren Beschäftigungsmöglichkeiten ein. Das geht aus einem Protestschreiben von Funke-Betriebsräten hervor, das NDR 90,3 vorliegt.


18:41 Uhr

Portal für Corona-Soforthilfe wird sicherer

Die Hamburgische Investitions- und Förderbank arbeitet unter anderm an einem Verfahren, um die Identität der Antragssteller zu überprüfen.


18:23 Uhr

SH will 1.000 Teilnehmer pro Veranstaltung zulassen

Ministerpräsident Daniel Günther will einen Stufenplan entwickeln, wie Veranstaltungen zwischen dem 3. Mai und 31. August in Schleswig-Holstein wieder ermöglicht werden könnten. Wichtig sei es, dass zum Zeitpunkt der Veranstaltung die geltenden Hygieneregeln und Kontaktbeschränkungen eingehalten werden können. 


18:16 Uhr

Hamburg gibt Geld für Sport-Ereignisse

"Wir sind froh über jede Sport-Großveranstaltung, die nicht ausfällt", sagte Sportstaatsrat Christoph Holstein NDR 90,3.


18:11 Uhr

Neue Termine für NDR 2 Plaza Festival und N-JOY Starshow

Aufgrund der aktuellen Coronakrise können das NDR 2 Plaza Festival und die N-JOY Starshow nicht wie geplant in diesem Jahr stattfinden. Beide Festivaltage werden daher auf das kommende Jahr verschoben. Neuer Termin für das NDR 2 Plaza Festival ist Freitag, 28. Mai 2021. Die N-JOY Starshow wird auf Sonnabend, 29. Mai 2021, verlegt. Die bisher gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.


18:02 Uhr

Auch Dockville-Festival abgesagt

In Hamburg fällt das Kunst- und Musik-Festival MS Dockville aus. Es sollte eigentlich vom 21. bis 23. August stattfinden. Die Tickets für dieses Jahr behalten ihre Gültigkeit für das kommende Jahr. Der Termin steht schon fest: 13. bis 15. August 2021.

NDR.de liefert den Überblick, welche Musik-Festivals im Norden noch ausfallen.


17:53 Uhr

Zahl der Infizierten in Pflegeheim leicht gestiegen

In einem Pflegeheim in Rümpel bei Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) hat sich die Zahl der positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Bewohner auf 57 erhöht. Das teilte Kreissprecher Michael Drenckhahn mit. Am Mittwoch hatte die Zahl der positiv Getesteten noch bei 53 gelegen. Auch bei 21 der 58 Beschäftigten war nach Drenckhahns Angaben das Ergebnis des Corona-Tests positiv, das waren zwei Fälle mehr als am Mittwoch.


17:43 Uhr

Termin für Tourismus-Öffnung in Schleswig-Holstein noch offen

Schleswig-Holstein plant in einem dreistufigen Verfahren, Touristen in der Corona-Krise wieder ins Land zu lassen - allerdings ohne bereits ein Datum hierfür festgelegt zu haben. Das teilte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) mit. In einem ersten Schritt solle die Nutzung von Zweitwohnungen erlaubt werden. Dann sollen die Nutzung von Ferienwohnungen sowie Hotelübernachtungen möglich werden. Erst in einem dritten Schritt sollen Tagestouristen nach Schleswig-Holstein kommen können.


17:35 Uhr

Jetzt 642 Erkrankte in Mecklenburg-Vorpommern

Die Zahl der bestätigten Covid-19-Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern ist um neun Fälle auf 642 gestiegen (Stand: heute 16 Uhr). Die Zahl der Toten blieb im Vergleich zum Vortag bei 13, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) und das Gesundheitsministerium mitteilten. Im Krankenhaus in Demmin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) seien sechs Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet worden.


17:31 Uhr

Abi-Prüfungen in Schleswig-Holstein am 21. April

Die Abiturprüfungen starten in Schleswig-Holstein wie geplant am 21. April. Darauf haben sich die Koalitionspartner heute verständigt. Außerdem soll auch der Unterricht der entsprechenden Abschluss-Jahrgänge wieder stattfinden, wie Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) sagte. Einig sei sich die Koalition auch darin, dass am 4. Mai in den vierten Grundschulklassen und den Abschluss-Jahrgängen des kommenden Schuljahres der Unterricht wieder beginnen soll. Ein entsprechender Erlass sei in Vorbereitung, stehe aber noch unter dem Vorbehalt der Kultusministerkonferenz am 29. April. Stattfinden sollen zudem bereits vom 20. April an Prüfungen an den Hochschulen.


17:04 Uhr

VW muss deutliche Einbußen hinnehmen

Der Gewinn sei auf unter eine Milliarde Euro gesunken, so der Konzern. Vor einem Jahr hatte VW noch das Vierfache erwirtschaftet.


16:58 Uhr

Gericht: Kein Besuchsrecht für betreute Wohngemeinschaft

Eine Familie ist mit ihrem Versuch gescheitert, das Besuchsverbot in betreuten Wohngemeinschaften wegen der Corona-Krise gerichtlich zu kippen. Der Wunsch nach persönlichem Kontakt sei zwar nachvollziehbar, entschied das Verwaltungsgericht Hannover in einer heute veröffentlichten Eilentscheidung. Dem mit einem Besuchsverbot verbundenen schwerwiegenden Grundrechtseingriff stehe aber die erhebliche Gesundheitsgefährdung der Bewohner gegenüber (Az.: 15 B 2147/20).


16:45 Uhr

Krisenforscher: Weiter Geduld und Verständnis gefragt

Der Bevölkerung müsse klar sein, dass Pandemien lange brauchen, bis sie vorbeigezogen sind, sagt Krisenforscher Frank Roselieb im Interview.


16:40 Uhr

Arbeitsschutz: Zehn konkrete und verbindliche Regeln

Wer in diesen besonderen Zeiten arbeite, brauche auch besonderen Schutz, sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. An die neuen Regeln müssten sich alle halten.

tagesschau.de
Eine Frau trägt einen bunten Mundschutz und lehnt gegen ein Fenster. © picture alliance/Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Robert Michael

Schutzstandards: "Niemals krank zur Arbeit"

Die Bundesregierung hat bundesweite, einheitliche Arbeitsschutzregeln beschlossen. Damit sollen Arbeitnehmer vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus bewahrt werden. Mehr bei tagesschau.de extern


16:29 Uhr

Kieler Woche: Festhalten am September-Plan

Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt arbeitet weiter an Plänen für eine Kieler Woche im September. "Ob und wie die Kieler Woche dann tatsächlich stattfindet, können wir angesichts der aktuellen Entwicklung noch nicht sagen", sagte Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD). Traditionell findet die Kieler Woche Ende Juni statt. Wegen der Corona-Auflagen hatte die Stadt das Fest aber bereits auf den September verschoben. Die Stadt wolle abwarten, welche Verschärfungen wirklich erlassen werden und wie Großveranstaltungen definiert werden, sagte Kämpfer. Die Stadt sei mit den Verantwortlichen der Segelregatten und vieler anderer Kieler-Woche-Veranstaltungen in Gesprächen. "Ich bin optimistisch, dass wir im September segeln können und auch vieles andere möglich sein wird", so Kämpfer.


16:12 Uhr

Geliefertes Schutzmaterial deckt Bedarf nicht

Die meisten Schutzmasken, Handschuhe und Desinfektionsmittel, die im zentralen Lager von Mecklenburg-Vorpommern eintreffen, kommen derzeit vom Bund.


15:26 Uhr

Wie geht die Handball-Saison zu Ende?

Alle Erst- und Zweitligisten sollen bis Anfang kommender Woche schriftlich ihr Votum abgeben.


15:21 Uhr

Gesundheitsgefährdete Schüler und Lehrer dürfen zu Hause bleiben

Beim Wiederanfahren des Schulunterrichts in Niedersachsen dürfen Schüler, die zu einer Risikogruppe gehören oder entsprechende Angehörige haben, zu Hause bleiben und dort lernen. Dies gelte auch für Lehrkräfte, für die eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus eine besondere Gefahr bedeutet, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD). Auch bei den Abiturprüfungen solle es Sonderregelungen für Schüler geben, die zu einer Risikogruppe gehören. Sie könnten die Prüfung alleine außerhalb der Kursgruppe ablegen.


15:13 Uhr

245 Neuinfektionen in Niedersachsen

In Niedersachsen gibt es aktuell 8.462 laborbestätigte Covid-19-Fälle. Das ist ein Zuwachs von 245 im Vergleich zu gestern. 272 Menschen, die mit dem Virus infiziert waren, sind verstorben.


15:03 Uhr

Niedersachsens Schüler kehren schrittweise an Schulen zurück

In Niedersachsen sollen die Schüler bereits ab Mittwoch Online-Unterricht erhalten, bevor die Klassen vom 4. Mai an schrittweise wieder in die Schulen zurückkehren. Lediglich für die Abschlussklassen der Jahrgänge 10 und 13 beginne der Unterricht bereits am 27. April, kündigte Kultusminister Grant-Hendrik Tonne (SPD) an. Alle Schüler, die zeitnah noch nicht wieder in die Schulen könnten oder aus Gesundheitsgründen zu Hause bleiben müssten, erhielten von ihren Lehrerkräften ab der kommenden Woche Aufgaben und Lernpläne für daheim, sagte der Minister. Für die 4. Klassen der Grundschule startet der Unterricht am 4. Mai und für die 12. Klasse am 11. Mai. Vom 18. Mai an sollen die 9., 10. und 3. Klassen wieder in die Schulen gehen. Zwischen Ende Mai und Mitte Juni folgen dann die übrigen Klassen. Während der Anwesenheit in der Schule sollen die Klassen künftig in je zwei Gruppen aufgeteilt werden, um den nötigen Abstand zwischen den Schülern zu schaffen.


14:52 Uhr

Mehr als 4.000 Infizierte in Hamburg

Die Zahl der an Covid-19 erkrankten Hamburger ist seit gestern um 86 auf 4.064 gestiegen. Die Zahl der Toten habe sich nach Zählung des Robert Koch-Instituts (RKI) in diesem Zeitraum um 15 auf 80 erhöht, teilte die Gesundheitsbehörde heute mit. Der starke Anstieg bei den Todesfällen sei auf einen Meldeverzug des RKI wegen der Osterfeiertage zurückzuführen, hieß es.


14:46 Uhr

Neue Podcast-Folge vom Coronavirus-Update

Wiedereinstieg in den Schulalltag, die "dringende Empfehlung" in bestimmten Situationen Masken zu tragen und mehr: Im NDR Info Podcast "Coronavirus-Update" spricht Virologe Christian Drosten heute unter anderem darüber, welche Effekte der gestern verabredete Kurs von Bund und Ländern haben könnte und welche Gesamtstrategie seiner Meinung nach dahintersteckt.

Alle bisherigen Folgen zum Nachhören und -lesen finden Sie hier.

Der Virologe Prof. Christian Drosten © picture alliance/Christophe Gateau/dpa Foto: Christophe Gateau
AUDIO: (32) Jetzt mit Hochdruck Forschungsfragen klären (43 Min)

14:33 Uhr

Revolverheld-Sänger: "Sache bis Ende August nicht gegessen"

Johannes Strate von der Hamburger Band Revolverheld hält ein längeres Verbot von Konzerten und Festivals für absehbar. "Das Letzte, was die Politik auch richtigerweise erlauben wird, sind Großveranstaltungen. Dazu gehören volle Stadien und Konzerte", sagte der 40-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. "Das wird noch lange ein Problem sein. Und ich fürchte, dass die Sache bis Ende August auch noch nicht gegessen ist."


14:27 Uhr

Hapag-Lloyd holt Schiffe nach Hamburg

Die Flotte des Hamburger Kreuzfahrtunternehmens Hapag-Lloyd Cruises kommt in heimische Gewässer. Den Auftakt macht das Expeditionsschiff "Hanseatic nature", das voraussichtlich am 20. April in Hamburg erwartet wird, wie das Unternehmen mitteilte. Auch das Schwesterschiff "Hanseatic inspiration" sowie die beiden Luxusschiffe "Europa" und "Europa 2" kehren in die Hansestadt zurück. Alle drei sollen am 2. Mai in den Hafen einlaufen und dort vorerst liegen, bis sie wieder ihren Fahrplan aufnehmen können. Die "Bremen" verbleibt weiterhin vor Auckland/Neuseeland.


14:10 Uhr

Schlagermove soll im September stattfinden

Der Hamburger Schlagermove wird wegen der Corona-Pandemie auf das erste September-Wochenende verlegt. Das teilte der Veranstalter, die Hossa-Hossa GmbH, mit. Eigentlich war der Schlagermove für Juli geplant.


14:01 Uhr

Weiterer Toter in Hamburger Pflegeheim

In einem Altenpflegeheim in Hamburg-Harburg ist ein weiterer Bewohner an Covid-19 gestorben. Damit kamen in der K&S Seniorenresidenz Harburger Sand seit Anfang des Monats bereits acht Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus ums Leben, wie der Sprecher der Gesundheitsbehörde, Dennis Krämer, sagte. 37 weitere Bewohner und 15 Pflegekräfte sind infiziert. In dem Heim leben fast 200 Senioren. Insgesamt gebe es in den Hamburger Alten- und Pflegeheimen 257 Infizierte. 29 von 150 Einrichtungen seien betroffen, davon 12 mit jeweils mehr als fünf Fällen.


13:57 Uhr

Hamburg-Marathon: Neuer Termin, neue Strecke

Die Anmeldung für die 35. Auflage des Marathons, der ursprünglich an diesem Sonntag stattfinden sollte, ist seit Ostermontag wieder geöffnet. Der neue Termin ist am 13. September.


13:50 Uhr

Bremer Springturnier abgesagt

Das renommierte Bremer Springturnier kann in diesem Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden. Der gastgebende Reit-Verein RC Rosenbusch-Oberneuland sagte die Veranstaltung heute ab. "Gesundheit ist unser höchstes Gut, und die wollen wir auf keinen Fall gefährden", sagte Mit-Veranstalter Hergen Forkert. Das Reit-Event war vom 14. bis 17. Mai geplant.


13:33 Uhr

Hamburg: Mehr Notbetreuung in Kitas

Hamburgs Sozialsesnatorin Melanie Leonhard (SPD) sieht die Corona-Pandemie als große Herausforderung für Alleinerziehende und für Familien mit Kindern.


12:44 Uhr

Mein Nachmittag Spezial zur Corona-Krise

Heute von 16.25 bis 17.10 Uhr sendet das NDR Fernsehen Mein Nachmittag Spezial zur Corona-Krise. In der Gesprächssendung dreht es sich unter anderem um viele Zuschauerfragen, die Experten im Studio beantworten.


12:35 Uhr

MV: 4.600 Kinder in Kita-Notfallbetreuung

Die Notfallbetreuung in Krippen, Kitas, Horten und bei Pflegeeltern wird in Mecklenburg-Vorpommern aktuell für etwa 4.600 Kinder genutzt. Laut Sozialministerium waren zu Wochenbeginn damit etwa 4,1 Prozent der landesweit rund 111.500 Kinder im Alter zwischen null und zehn Jahren trotz der coronabedingten Schließung der Betreuungseinrichtungen dort in Obhut.


12:29 Uhr

Hamburger Linke fordert mehr Schutz in Heimen und Kliniken

Aufgrund der Häufung von Covid-19-Fällen in einem Harburger Altenheim und auf der Krebsstation des UKE fordert die Linksfraktion Konsequenzen. "Diese geballten Ansteckungs- und Todesfälle sind alarmierend" und zeigten, dass die Schutzmaßnahmen im Gesundheitswesen nach wie vor nicht ausreichen, sagte der gesundheitspolitische Sprecher der Fraktion, Deniz Celik. "Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen (...) dürfen nicht zu gefährlichen Orten werden, an denen das Risiko besonders hoch ist, sich mit Covid-19 zu infizieren."


12:23 Uhr

Niedersachsen: Sondersitzung des Landtags

Vor dem Hintergrund drängender Entscheidungen zur Corona-Pandemie in Niedersachsen kommt der Landtag voraussichtlich in der kommenden Woche zu einer Sondersitzung zusammen. Eine entsprechende Forderung der Oppositionsfraktionen von FDP und Grünen fand heute die Unterstützung der SPD, wie ein Fraktionssprecher mitteilte. Mindestens ein Viertel der Abgeordneten muss den Wunsch nach einer Sondersitzung laut Landesverfassung unterstützen. Weil FDP und Grüne zusammen nicht auf diesen Anteil kommen, unterstütze die SPD den Antrag zur Wahrung der Minderheitenrechte. Turnusgemäß war erst Mitte Mai wieder eine Landtagssitzung vorgesehen.


12:17 Uhr

"Vernunftgehirn" und "Angstgehirn"

In der neuen Folge des After Corona Clubs mit Anja Reschke erklärt Borwin Bandelow, emeritierter Professor für Psychiatrie und Neurologie der Uni Göttingen, was es mit dem "Vernunftgehirn" und dem "Angstgehirn" auf sich hat.

Weitere Informationen
Wissenschaftler Borwin Bandelow.  Foto: Eventpress Stauffenberg
17 Min

Borwin Bandelow: Angst vor unbekannter Gefahr

Borwin Bandelow, Experte für Angststörungen, erklärt, warum sich viele Menschen vor der Corona-Epidemie mehr fürchten als etwa vor der normalen Grippe, an der zuletzt 25.000 Menschen starben. 17 Min


11:58 Uhr

"Es werden nicht mehr so viele Kreuzfahrtschiffe gebraucht"

Corona hat auch für die Meyer Werft weitreichende Folgen. Es drohen erhebliche Einschnitte.


11:47 Uhr

Tschentscher will volle Innenstädte vermeiden

Angesichts der bevorstehenden Lockerungen bei den coronabedingten Ladenschließungen hat Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher vor zu vollen Innenstädten gewarnt. Die Maßgabe, dass ab kommenden Montag zunächst nur Läden mit weniger als 800 Quadratmeter Verkaufsfläche wieder öffnen dürfen sollen, ziele drauf, das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten, sagte der SPD-Politiker im ARD-"Morgenmagazin". "Es geht vor allem darum, dass in den Innenstädten nicht plötzlich - da wo große Einkaufszentren, große Kaufhäuser sind - gar nicht die Läden, sondern allein die Fußgängerzonen wieder so eng werden, dass es zu neuen Infektionsrisiken kommt."


11:22 Uhr

Airbeat One findet nicht statt

Eigentlich sollte das Festival vom 8. bis 12. Juli auf dem Flugplatzgelände in Neustadt-Glewe (Landkreis Ludwigslust-Parchim) gefeiert werden.


11:08 Uhr

50 neue Corona-Fälle in Schleswig-Holstein

Die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen ist in Schleswig-Holstein auf 2.294 gestiegen. Wie die Landesregierung mitteilte, waren das bis Mittwochabend 50 Fälle mehr als nach der Meldung vom Vortag. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich von 54 auf 55.


10:59 Uhr

Dehoga: "Keine Perspektiven für unsere Branche aufgezeigt"

Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges zeigt sich im Interview mit NDR Info enttäuscht über die neuen Corona-Vorgaben der Bundesregierung.


10:17 Uhr

"Wir müssen uns unseren Platz wieder verdienen"

Die Corona-Pandemie hat zu einer Verschiebung der Olympischen Spiele geführt. Hannes Ocik, Schlagmann des Deutschland-Achters, erzählt im Interview, wie er mit der Situation umgeht.


10:10 Uhr

Geringere Nachfrage nach E-Scootern

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf das Mobilitätsverhalten der Menschen. Anbieter von E-Scootern haben ihre Roller eingesammelt oder die Zahl verringert.


10:00 Uhr

Fighting Corona: Neue Podcastfolge bei N-JOY

Tobi Schlegl, Moderator und selbst ausgebildeter Notfallsanitäter, spricht jede Woche bei N-JOY mit jemandem, der oder die im medizinischen Bereich im Dauereinsatz für unsere Gesundheit ist.


09:26 Uhr

Auch Wacken Open Air fällt aus

Das laut Veranstaltern größte Heavy-Metal-Festival im schleswig-holsteinischen Wacken wird in diesem Sommer wegen der Corona-Auflagen nicht stattfinden. "Wir stehen vor einer Situation, wie wir sie in 30 Jahren noch nicht erlebt haben, denn wir müssen schweren Herzens mitteilen, dass es in diesem Jahr leider kein Wacken Open Air geben wird", sagte Festival-Mitbegründer Holger Hübner heute. Grund ist die von Bund und Schleswig-Holstein geplante Absage von Großveranstaltungen bis zum 31. August. Des Festival sollte ursprünglich vom 30. Juli bis 1. August stattfinden.


08:32 Uhr

NDR Info Interview mit Niedersachsens Kultusminister Tonne

Die Schulen in Deutschland sollen in der Corona-Krise nur schrittweise wieder geöffnet werden - unter strengen Hygienevorschriften. In Niedersachsen müssten die Schulen die Klassengrößen mindestens halbieren, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne im Interview auf NDR Info. Zudem müssten die Schulen umfassende Hygienekonzepte vorlegen und zum Beispiel Desinfektionsmittel bereitstellen. Es werde keinen Kaltstart von Null auf Hundert geben, betonte Tonne. Der Einstieg erfolge schrittweise und mit einer sehr kleinen Zahl von Schülerinnen und Schülern.


08:10 Uhr

MV: Weniger Wasserverbrauch in Tourismus-Regionen

Das Ausbleiben von Urlaubern durch die Corona-Krise hat den Wasserbedarf in touristisch geprägten Regionen in Mecklenburg-Vorpommern deutlich verringert. Der Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Insel Usedom habe bereits am 17. März eine starke Veränderung bemerkt, sagte dessen Geschäftsführer Mirko Saathoff auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Allein in der zweiten Märzhälfte habe die gesamte Insel 40.000 Kubikmeter weniger Wasser verbraucht als im Vorjahreszeitraum. Saathoff: "Im Gegensatz zum letzten Jahr, als wir nicht wussten, wo wir das Wasser hernehmen sollten, haben wir jetzt den Stand, dass wir nicht mehr wissen, wohin mit dem Wasser." Diese Entwicklung werde sich in den Sommermonaten noch verschärfen, in Spitzenzeiten werde dann normalerweise das achtfache eines durchschnittlichen Februars verbraucht. Der Verband müsse nun regelmäßig Leitungen spülen. Es werde darauf geachtet die Anlagen so zu nutzen, dass es nicht zu Verstopfungen, Stagnationen und Verkeimungen im Trinkwassernetz kommt.


07:59 Uhr

Veranstalter FKP Scorpio sagt Festivals ab

Die Festivals Hurricane, Southside, Deichbrand, Elbjazz, Limestone, Highfield und M’era Luna sind wegen der Coronavirus-Krise abgesagt. Sie müssen aufgrund des bundesweiten Veranstaltungsverbots bis zum 31. August ausfallen, wie der Veranstalter FKP Scorpio am Mittwochabend mitteilte. Ob Ticketinhaber ihr Geld zurückbekommen, blieb zunächst offen. "Unsere Gäste können sich sicher sein, dass wir sie schnellstmöglich und umfassend über weitere Schritte informieren werden", hieß es. "Für viele Musikfans sind unsere Festivals lang herbeigesehnte Höhepunkte des Jahres, die in dieser noch nie da gewesenen Ausnahmesituation dennoch ganz klein scheinen", erklärte der FKP-Scorpio-Geschäftsführer Stephan Thanscheidt.


07:35 Uhr

Rügen: Störtebeker-Festspiele 2020 abgesagt

Die Störtebeker-Festspiele in Ralswiek auf Rügen sind für dieses Jahr abgesagt worden. Grund ist das Verbot von Großveranstaltungen bis Ende August wegen der Corona-Pandemie. Das für dieses Jahr geplante Stück "Im Angesicht des Wolfes" wird verschoben und im Sommer kommenden Jahres aufgeführt.


06:58 Uhr

Hamburg bereitet Corona-Lockerungen vor

Auch in Hamburg wird an der Umsetzung der neuen Corona-Regelungen gearbeitet. Zunächst werden heute die Behörden prüfen, wie die Beschlüsse in die bestehenden Verordnungen der Stadt eingebracht werden können. Am Freitag will dann der rot-grüne Senat zusammenkommen, um darüber zu entscheiden.


06:45 Uhr

Schleswig-Holstein: Kabinett diskutiert über Corona-Bestimmungen

Die schleswig-holsteinische Landesregierung will heute in einer Videokonferenz darüber beraten, wie die jüngsten Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern im nördlichsten Bundesland genau umgesetzt werden. Dabei sind viele Detailfragen noch offen, die die einzelnen Bundesländer unterschiedlich regeln können. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hatte am Mittwoch nach der Telefonkonferenz mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Länderchefs angekündigt, dass die seit Wochen geltenden Kontaktbeschränkungen für die Menschen auch in Schleswig-Holstein bis mindestens 3. Mai verlängert werden. Zudem bleibe das nördlichste Bundesland für Touristen und Zweitwohnungsbesitzer gesperrt.


06:40 Uhr

Landesregierung berät "MV-Plan" zur Lockerung der Verbote

In Mecklenburg-Vorpommern soll das Leben wieder in die Innenstädte zurückkehren und auch die Schulen sollen in Kürze schrittweise wieder öffnen. Die Landesregierung in Schwerin will darüber heute in einer außerordentlichen Kabinettssitzung beraten. Wie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sagte, sollen die geplanten Lockerungen der bislang stringenten Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie in einem "MV-Plan" verankert werden.


06:10 Uhr

NDR Info extra: Corona im Norden

Zu den Beschlüssen der Regierungschefs von Bund und Ländern und weiteren norddeutschen Entwicklungen in der Corona-Krise hat das NDR Fernsehen am Mittwochabend erneut eine Sondersendung gebracht.


06:00 Uhr

Gefälschte Behördenseiten: Hamburg stoppt Soforthilfe

Nach einem Betrugsversuch ist die Hamburger Corona-Soforthilfe am Mittwoch vorsorglich gestoppt worden. Wie die Finanzbehörde am Abend mitteilte, hatten Kriminelle Solo-Selbstständige und kleine Unternehmer auf gefälschte Internetseiten gelockt, um mit deren Daten die staatlichen Hilfen auf andere Konten auszahlen zu lassen. Nach ersten Hinweisen auf den Betrug habe die Förderbank IFB in Abstimmung mit dem Landeskriminalamt die Online-Antragstellung und Auszahlung der Hilfen gestoppt. Ein finanzieller Schaden sei nach ersten Erkenntnissen noch nicht entstanden. Die Beantragung der Hilfen solle bereits heute wieder möglich sein. Geplant sei, die Auszahlungen in der kommenden Woche wieder aufzunehmen.


06:00 Uhr

Coronavirus-Live-Ticker startet

Guten Morgen aus der NDR.de Redaktion! Wir informieren Sie auch heute über die aktuellen Debatten und Entwicklungen rund um die Coronavirus-Ausbreitung in Norddeutschland. Neben Nachrichten und Hintergründen finden Sie hier auch Programminhalte aus dem NDR Fernsehen und Hörfunk. Mehr Informationen gibt es außerdem auf den folgenden Seiten:

FAQ, Podcast und Hintergrund
Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Eine Frau beugt sich verzweifelt über eine Rechnung © Fotolia.com Foto: Gina Sanders

Corona: Welche Zahlungen darf man stoppen?

Die Corona-Krise bringt viele Menschen in finanzielle Not. Darauf hat die Politik mit neuen Regelungen reagiert. Welche Zahlungen darf man jetzt aussetzen? mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

NDR Info Podcast: Coronavirus-Update mit Christian Drosten

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Computertastatur mit der Aufschrift "Fake" (Symbolfoto) © imago images / Christian Ohde

Informationen zu Corona: Fakten oder Fake News?

Rund um die Coronavirus-Krise kursieren derzeit Falschnachrichten, Gerüchte und Verschwörungstheorien im Netz. Wie gefährlich sind Fake News? Wie erkennt man verlässliche Informationen? mehr

Hinweisschild auf ein Corona-Testzentrum am Hamburger Flughafen. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Urlaub trotz Corona: Welche Regeln gelten?

Wer aus dem Ausland einreist, muss sich anmelden. Für Hotelaufenthalte gelten in Deutschland entweder 2G- oder 3G-Regeln. mehr

Mehr Nachrichten

Der SPD-Politiker Karl Lauterbach. © dpa bildfunk Foto: Michael Kappeler

Karl Lauterbach soll neuer Bundesgesundheitsminister werden

Auch die weiteren Ministerinnen und Minister der SPD stehen fest. Das Innenministerium wird erstmals mit einer Frau besetzt. Mehr bei tagesschau.de. extern