Corona-Blog: Infizierte aus der Bar "Katze" auch aus Kreis Pinneberg

In diesem Blog hat NDR.de Sie am Freitag, 18. September, über die Folgen der Corona-Krise für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Sonnabend gibt es einen neuen Corona-Ticker.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande


23:58 Uhr

Gute Nacht! Der Ticker endet für heute

Das war es für heute. Der Corona-Ticker von NDR.de macht ein paar Stunden Pause und ist morgen früh wie gewohnt wieder da. Kommen Sie gut ins Wochenende! Gute Nacht!


23:33 Uhr

Die Corona-Pandemie: Mittendrin ein Blick zurück

Vor einem halben Jahr ist die Corona-Pandemie über uns gekommen. Die Bilder von damals wirken schon heute wie aus einer anderen Welt: leere Regale, wo sich sonst Nudeln stapeln - und ausgerechnet Toilettenpapier wird gehamstert. Ein Rückblick:


21:32 Uhr

Boxen: Reiste Teamarzt einfach ab?

Die deutschen Boxer sind nach ihrer Corona-Quarantäne nach Deutschland zurückgekehrt. Für den Teamarzt, der die Sportler nach dem Virus-Ausbruch verlassen hatte, hat der Fall möglicherweise ein Nachspiel.

Weitere Informationen
Einem Boxer wird der Handschuh zugebunden. © imago images/Reporters

Corona beim Boxteam: Teamarzt reiste wohl einfach ab

Die deutschen Boxer sind nach ihrer Corona-Quarantäne nach Deutschland zurückgekehrt. Für den Teamarzt, der die Sportler nach dem Virus-Ausbruch verlassen hatte, hat der Fall möglicherweise ein Nachspiel. mehr


21:20 Uhr

Das Coronavirus in den Landesmagazinen

Auch heute Abend war die Pandemie wieder ein Thema in unseren NDR Landesmagazinen. Hier sind die Beiträge im Überblick:


20:23 Uhr

NRW: Karneval fällt aus

Der Sitzungs- und Straßenkarneval in Nordrhein-Westfalen fällt in der Session 2020/21 weitgehend aus. Karnevalssitzungen soll es nach dem Willen der Landesregierung und der großen Karnevalsvereine ebenso wenig geben wie Karnevalszüge in bekannter Form.

Einzig Konzerte und Kulturveranstaltungen mit Hygienekonzept werden wohl erlaubt sein.


20:21 Uhr

HH: Streit um Heizpilzgenehmigung

Die angekündigte Zulassung von Heizpilzen in der Außengastronomie wegen der Corona-Pandemie sorgt für Streit bei den Hamburger Grünen. "Die Heizpilze spielen eine verhältnismäßig kleine Rolle im Klimaschutz, aber sie stehen sinnbildlich für eine Coronapolitik, die wir gerade nicht machen wollen", sagte der Sprecher der Grünen Jugend, Leon Alam. Das 1,5-Grad-Ziel beim Klimaschutz könne nicht eingehalten werden, wenn die Grünen auf den Zug der SPD aufsprängen.

Weitere Informationen
Katharina Fegebank bei einem Kleinen Parteitag der Hamburger Grünen am Rednerpult. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Genehmigung von Heizpilzen sorgt für Streit bei Grünen

Die Hamburger Grünen haben bei ihrem Kleinen Parteitag über die angekündigte Zulassung von Heizpilzen gestritten. Bezirkssenatorin Fegebank verteidigte die Entscheidung gegen Kritik. mehr


18:18 Uhr

15 neue Fälle in Bremen

Das Bremer Gesundheitsressort meldet 15 neue Corona-Infektionen. Derzeit gelten 120 Menschen als akut infiziert.


17:42 Uhr

Bremen nimmt 40 Fans die Tickets ab

Werder Bremen hat angekündigt, etwa 40 Fans aus dem Landkreis Cloppenburg beim Bundesliga-Spiel gegen Hertha BSC nicht ins Stadion zu lassen. Der Landkreis ist derzeit Corona-Hotspot.

Weitere Informationen
Leere Stadionränge im Bremer Weserstadion.

Corona-Hotspot: Werder lädt Fans aus Cloppenburg aus

Weil ihr Landkreis Cloppenburg am Freitag zum Corona-Hotspot erklärt worden ist, dürfen 40 Werder-Fans am Sonnabend nicht ins Stadion. Ihr Glück im Ticket-Losverfahren war von kurzer Dauer. mehr


17:33 Uhr

Neue Einschränkungen in Cloppenburg

Angesichts der drastisch gestiegenen Corona-Infektionen seit der vergangenen Woche gibt es in Teilen des Landkreises Cloppenburg neue Einschränkungen.


17:16 Uhr

Zwölf neue Corona-Fälle in MV

Seit gestern haben sich in Mecklenburg-Vorpommern zwölf weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das hat das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGuS) mitgeteilt. In Mecklenburg-Vorpommern sind bislang 1.105 Infektionen festgestellt worden.

Weitere Informationen
Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: Gesamtzahl steigt auf 2.066 Infektionen

Im Vergleich zu Donnerstag stieg die Zahl um 70 Fälle. mehr


17:12 Uhr

HH: Gästen des Grote-Umtrunks droht kein Bußgeld

Den Gästen des von Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) entgegen geltender Corona-Regeln veranstalteten Umtrunks droht kein Bußgeld. Auch gegen den Wirt der Bar, in der Grote im Juni mit rund 30 Gästen zusammengekommen war, um auf seine Wiederernennung als Innensenator anzustoßen, werde kein Bußgeldverfahren eingeleitet, teilte die Bußgeldstelle mit.

Weitere Informationen
Hamburgs Innensenator Andy Grote spricht bei einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa Foto: Regina Wank

Grote-Umtrunk: Gästen droht kein Bußgeld

Die umstrittene Feier von Hamburgs Innensenator Grote hat keine Konsequenzen für die Gäste. Das teilte die Bußgeldstelle mit. Grote selbst musste 1.000 Euro zahlen. mehr


16:37 Uhr

Infizierte aus Bar "Katze" auch im Kreis Pinneberg

Nach dem Corona-Ausbruch in einer Hamburger Bar sind die Gesundheitsämter weiter auf der Suche nach Betroffenen und deren Kontakten. Bislang sind aus dem Umfeld der Bar "Katze" acht Corona-Infektionen bekannt, wie eine Sprecherin der Sozialbehörde in Hamburg sagte.

Vier Infizierte gehören dem Bezirksamt Altona zufolge zum Personal der Bar im Hamburger Schanzenviertel. Auch aus dem Kreis Pinneberg (Schleswig-Holstein) wurden Infektionsfälle mit Verbindungen zur "Katze" gemeldet. Altonas Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg forderte mit Hinweis auf den Ausbruch eine generelle Maskenpflicht auch für die Angestellten.

Weitere Informationen
Die Bar "Katze" im Hamburger Schanzenviertel. © picture alliance/rtn - radio tele nord Foto: rtn, frank bründel

Schanzen-Bar "Katze": Acht Corona-Fälle und eine Panne

Nach dem Corona-Ausbruch in einer Bar im Hamburger Schanzenviertel sind laut Sozialbehörde bislang acht Corona-Tests positiv ausgefallen. Bei der Suche nach betroffenen Gästen gab es eine Panne. mehr

Eingang zu der Bar "Katze" im Hamburger Schanzenviertel.
3 Min

Corona-Ausbruch: Suche nach Bar-Besuchern

Nach dem Corona-Ausbruch in der Bar "Katze" im Hamburger Schanzenviertel gestaltet sich die Nachverfolgung der Besucher schwierig. Nicht alle haben ihre korrekten Kontaktdaten angegeben. 3 Min


14:58 Uhr

Mehr Grippe-Impfdosen in MV verfügbar

Wegen der Corona-Pandemie wird in diesem Herbst in Mecklenburg-Vorpommern mit einer stärkeren Nachfrage nach der Grippeschutzimpfung gerechnet. Für die Gesundheitsämter der Kreise seien 25.000 Impfdosen bestellt worden anstatt 20.000 wie in den Vorjahren, teilte Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) in Schwerin mit.

Weitere Informationen
Arzt im blauen Kittel setzt eine Spritze mit Impfstoff an den Arm eines Patienten © picture alliance / dpa Foto: Caroline Seidel

Grippeimpfung: Mehr Impfdosen in MV verfügbar

Für die Grippeschutzimpfung stehen in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr mehr Impfdosen zur Verfügung als in den Vorjahren. Die Impfbereitschaft ist hierzulande höher als in anderen Bundesländern. mehr


14:50 Uhr

Neue Einschränkungen im Landkreis Cloppenburg

Angesichts der drastisch gestiegenen Corona-Infektionen seit der vergangenen Woche gibt es in Teilen des Landkreises Cloppenburg neue Einschränkungen. Besonders betroffen ist nach wie vor der Bereich Löningen, wie Landrat Johann Wimberg (CDU) heute auf einer Pressekonferenz sagte. Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, verhängt der Landkreis für Löningen, Lastrup, Essen und Lindern Einschränkungen für Zusammenkünfte. So sind in den Gemeinden jegliche Versammlungen in Vereinseinrichtungen untersagt. Restaurants müssen um 22 Uhr schließen. Auch soziale Kontakte sollen deutlich reduziert werden. So dürfen sich nur noch maximal sechs Personen treffen, ausgenommen Zusammenkünfte von Angehörigen zweier Haushalte. Die neue Allgemeinverfügung des Landkreises gilt bis zum 4. Oktober. Im Landkreis Cloppenburg gibt es mittlerweile 61,5 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage. Der von Bund und Ländern festgelegte Grenzwert liegt bei 50.

Weitere Informationen
Die vier Freundinnen Verena (von links nach rechts), Birgit, Claudia und Malis, alle aus dem Raum Münsterland, machen für ein paar Tage Urlaub in Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Cloppenburg: Corona-Zahlen steigen weiter an

Im Landkreis Cloppenburg ist die Sieben-Tage-Inzidenz von 61,5 auf 63,9 gestiegen. Am Freitag waren wegen der vielen Neuinfektionen die Corona-Regeln verschärft worden. mehr


12:41 Uhr

Lockerungen in Niedersachsen: Vorher Fallzahlen unter Beobachtung

Vor Inkrafttreten möglicher Corona-Lockerungen in Niedersachsen will die Landesregierung zunächst das Infektionsgeschehen genau beobachten und prüfen. Es gebe einen Entwurf der Verordnung, über den nachgedacht werde - vor dem Hintergrund der aktuellen Zahlen, sagte Regierungssprecherin Anke Pörksen: "Wir sind uns der Gefahr sehr bewusst." Anfang September hatte das Land vor dem Hintergrund steigender Infektionszahlen geplante Lockerungen bereits um weitere zwei Wochen auf den 1. Oktober verschoben. Aus dem Entwurf geht hervor, dass Privatfeiern von Oktober an wieder mit bis zu 500 Menschen erlaubt sein sollen, wenn alle Teilnehmer die ganze Zeit sitzen. Findet die Party vor allem im Stehen statt, sind drinnen bis zu 50 und draußen bis zu 100 Teilnehmer erlaubt.


11:39 Uhr

Bundesweit wieder unter 2.000 Neuinfektionen

Seit gestern haben die Gesundheitsämter in Deutschland 1.916 neue Corona-Infektionen gemeldet, wie das Robert Koch-Institut (RKI) mitteilte. Damit ist die Zahl einen Tag nach dem Erreichen des höchsten Wertes seit April unter der Marke von 2.000 geblieben. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich demnach mindestens 267.773 Menschen in Deutschland nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert. Laut RKI liegt die Zahl der an dem Virus Gestorbenen bei 9.378. Seit dem Vortag wurden sieben Todesfälle zusätzlich gemeldet.


11:19 Uhr

Niedersachsen: 194 Neuinfektionen gemeldet

In Niedersachsen sind seit gestern 194 neue Corona-Fälle registriert worden. Insgesamt sind damit 18.622 Infektionen bestätigt. Die größten Zuwäsche gab es in der Region Hannover, in Hildesheim und im Landkreis Cloppenburg. 662 Menschen starben bislang an dem Virus, das sind zwei mehr als am Vortag. 16.127 Menschen gelten als genesen.

Weitere Informationen
Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

Fast 1.000 neue Corona-Fälle in Niedersachen

Mit diesem Negativ-Rekord verzeichnet das Land erneut einen sprunghaften Anstieg - und folgt damit dem Bundestrend. mehr


11:10 Uhr

65 neue Coronoa-Fälle in Hamburg

Die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen in Hamburg ist heute um 65 Fälle gestiegen. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie 7.074 Menschen mit dem neuartigen Virus infiziert, wie die Gesundheitsbehörde mitteilte. Am Vortag waren 46 neue Fälle gemeldet worden. Etwa 6.100 Infizierte können nach Schätzung des Robert Koch-Instituts als genesen angesehen werden. Mit 17,3 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen liegt Hamburg weiter unter der Grenze von 50 Neuinfektionen, deren Erreichen neue Beschränkungen nach sich ziehen könnte.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

77 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Am Sonnabend sind 77 neue Corona-Fälle in Hamburg registriert worden. Laut Gesundheitsbehörde gibt es in der Hansestadt insgesamt 7.149 Menschen Fälle. mehr


10:52 Uhr

Cloppenburg überschreitet Grenze bei Neuinfektionen

Der Landkreis Cloppenburg hat heute den Grenzwert bei den Corona-Neuinfektionen überschritten. In den vergangenen sieben Tagen seien auf 100.000 Einwohner 61,5 neue Infektionen bekanntgeworden, teilte das Sozialministerium in Hannover mit. Ab einer sogenannten Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 50 müssen verstärkte Infektionsschutzmaßnahmen eingeleitet werden. Aktuell wurden seit gestern 28 neue Infektionen in dem Landkreis gemeldet. Der Anstieg geht vor allem auf Ausbrüche in der Stadt Löningen zurück. Dort war vergangene Woche fast eine komplette Fußballmannschaft samt Trainer positiv getestet worden, es gab nach Angaben des Kreises auch Fälle in einem Altenheim und in Schulen. Der Landkreis Cloppenburg hatte bereits zuvor angekündigt, im Fall eines Überschreitens des 50er-Grenzwertes keinen Shutdown zu veranlassen. Es werde weiterhin auf punktuelle Einschränkungen gesetzt, sagte Kreissprecher Frank Beumke.


09:48 Uhr

Güstrow: Berufsschüler positiv getestet

Am Berufsschulzentrum in Güstrow ist ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Landkreis Rostock heute mit. Daraufhin seien 20 Schüler und 8 Lehrer in die häusliche Quarantäne geschickt worden. Der Berufsschüler selbst stamme aus dem Nachbarlandkreis Ludwigslust-Parchim.


09:31 Uhr

SPD in Schleswig-Holstein fordert EU-Gesundheitsstrategie

Die Corona-Krise hat nach Ansicht der SPD in Schleswig-Holstein die Notwendigkeit einer europäischen Gesundheitsstrategie gezeigt. "Europa muss als Gesundheitsunion gestärkt werden", betonte Regina Poersch, europapolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion in Kiel. Wenn es um die Gesundheit gehe, müssten die Mitgliedstaaten stärker zusammenarbeiten. "Das ist wichtig, um die aktuelle Situation zu bewältigen, aber auch um für künftige Krisen gewappnet zu sein." Die EU verfüge dafür noch nicht über ausreichend starke Instrumente. In der Landtagssitzung nächste Woche will die SPD daher einen entsprechenden Antrag einbringen: Die Landesregierung solle sich während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft und darüber hinaus auch auf Bundesebene für eine Stärkung der EU-Gesundheitspolitik einsetzen.


08:39 Uhr

GEW kritisiert Arbeitsbelastung der Lehrer während der Pandemie

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat die Belastung von Lehrerinnen und Lehrern in der Corona-Pandemie scharf kritisiert. Die Arbeitsbelastung sei schon davor hoch gewesen, aber während der Pandemie habe die Belastung noch einmal zugenommen, warnte Niedersachsens GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth in der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". "Viele Lehrkräfte sind am Rande ihrer Kräfte und völlig erschöpft", sagte sie. Vor allem die Berufsschulen stünden "kurz vor dem Kollaps", weil dort der Lehrermangel seit jeher besonders groß und die Klassen voll seien. Es sei zudem ein Vorurteil, dass Lehrer im Homeoffice "abgetaucht" seien. "Wie engagiert sie sind, zeigt doch auch, dass eigentlich 17 Prozent der Lehrkräfte zur Corona-Risikogruppe gehören und zu Hause bleiben könnten, tatsächlich aber nur 6 Prozent auch davon Gebrauch machen."


08:33 Uhr

Bundesliga-Auftakt ohne Fans in München

Wegen hoher Infektionszahlen in München darf der FC Bayern sein Auftaktspiel zur neuen Bundesliga-Saison heute nur ohne Publikum bestreiten. Ansonsten sind Zuschauer in stark begrenztem Rahmen jedoch wieder erlaubt. Was halten Fan-Vertreter von den neuen Regeln?


08:00 Uhr

Deutlich mehr Wohngeld in MV ausgezahlt

Aufgrund von Kurzarbeit und Erwerbslosigkeit infolge der Corona-Krise beziehen derzeit deutlich mehr Haushalte in Mecklenburg-Vorpommern Wohngeld als vor einem Jahr. Die Kommunen haben in diesem Jahr bereits fast so viel Unterstützung ausgezahlt wie im gesamten Jahr 2019. Die Haushalte wurden mit 29 Millionen Euro unterstützt. Der Bedarf geht dem Bauministerium in Schwerin zufolge aber schon wieder leicht zurück. Die Höhe des Wohngeldes hängt vom Einkommen, der Haushaltsgröße und den Miet- beziehungsweise Wohnkosten ab.


07:46 Uhr

38 Neuinfektionen in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein sind im Vergleich zum Vortag 38 Corona-Neuinfektionen bestätigt worden. Die Zahl der nachgewiesenen Fälle seit Beginn der Pandemie erhöhte sich damit auf 4.349. Am Mittwoch waren 23 Neuinfektionen gezählt worden. Etwa 4.000 Menschen gelten laut Robert Koch-Institut inzwischen als genesen.

Weitere Informationen
Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

38 neue Corona-Fälle in Schleswig-Holstein - Stand 17.9.

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 4.349 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 38 Fälle mehr als am Tag zuvor. Die Zahl der Todesfälle ist unverändert. mehr


07:25 Uhr

Rostock: Alle Schüler an Hundertwasser-Schule werden getestet

Nachdem an der Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen bis zum Donnerstagnachmittag insgesamt zwölf Corona-Fälle festgestellt wurden, müssen nun alle Schüler und Lehrer zum Test. Auf dem Schulgelände soll am Vormittag ein mobiles Testzentrum eingerichtet werden. Die gesamte Einrichtung ist seit gestern geschlossen - für zwei Wochen. Es wurde häusliche Quarantäne angeordnet. Nach Angaben der Stadtverwaltung sind davon knapp 800 Schüler und mehr als 80 Beschäftigte der Schule betroffen.

VIDEO: Corona in Rostocker Schule: Wie geht es weiter? (4 Min)


05:55 Uhr

Die Corona-Krise in den NDR Landesmagazinen

Die Corona-Krise war auch am Donnerstagabend wieder Thema in den NDR Landesmagazinen. Eine Auswahl der Beiträge:


05:52 Uhr

HSV tritt vor 1.000 Zuschauern gegen Düsseldorf an

Vor 1.000 Zuschauern wird der HSV heute (18.30 Uhr, im NDR Livecenter) im Volksparkstadion gegen Fortuna Düsseldorf antreten. Der Club richte sich dabei nach der aktuell gültigen Corona-Verordnung, teilten die Hamburger am Donnerstag mit. Die Besucher sollen alle auf der Westtribüne Sitzplätze einnehmen. Die Tickets wurden im Losverfahren vergeben. Zunächst hatte der Zweitligist mit 4.000 Fans zur Saisonpremiere geplant.

Weitere Informationen
Blick aus der Nordkurve ins leere Volksparkstadion des HSV © Witters

HSV gegen Fortuna mit 1.000 Fans - und Neuzugang Heyer

Der Zweitliga-Auftakt des HSV gegen Fortuna Düsseldorf wird heute vor 1.000 Zuschauern angepfiffen. Das Team von Trainer Thioune steht unter Druck - Neuzugang Heyer könnte schon dabei sein. mehr


05:45 Uhr

Corona-Pandemie im Zentrum des Hamburger Grünen-Parteitags

Um die Corona-Krise und ihre Folgen geht es heute Abend bei einem kleinen Parteitag der Hamburger Grünen. In dem Antrag "Krisenfest, demokratisch und sozial - Hamburg in Zeiten der Pandemie" heißt es, Corona wirke wie ein Brennglas für bereits vorher bestehende Probleme. Die Corona-Krise sei deshalb eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Auf dem Parteitag soll auch über Lehren aus der Corona-Pandemie für Hamburgs Schulen debattiert werden.


05:42 Uhr

Immer gut informiert mit dem NDR Newsletter

Informationen zur Corona-Pandemie und zu den Folgen für Norddeutschland finden Sie nicht nur täglich im Live-Ticker von NDR.de, sondern von montags bis freitags auch in unserem kostenlosen Newsletter. Heute Nachmittag gibt es die neue Ausgabe - auch für Sie, wenn Sie sich jetzt registrieren.

Weitere Informationen
Elektronisches Symbol eines Briefumschlags. © panthermedia Foto: Stuart Miles

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


05:32 Uhr

NDR.de Live-Ticker am Freitag startet

Moin! Auch heute berichtet NDR.de im Live-Ticker über die Folgen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland - mit Nachrichten sowie Inhalten aus dem NDR Fernseh- und Hörfunkprogramm.

Gestern meldeten die Gesundheitsbehörden insgesamt 305 Corona-Neuinfektionen im Norden: 219 in Niedersachsen, 23 in Schleswig-Holstein, 14 in Mecklenburg-Vorpommern, 46 in Hamburg und drei in Bremen.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr

Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona: Fragen und Antworten zur häuslichen Quarantäne

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, muss sich zunächst in häusliche Quarantäne begeben. Doch was bedeutet das? Welche Strafen drohen bei Verstößen? mehr

Flugpassagierin mit Maske in einer Flugzeugkabine © Picture-Alliance / ImageBroker Foto: Jacek Sopotnicki

Urlaub trotz Corona: Welche Regeln gelten für Risikogebiete?

Für jedes Land gelten individuelle Empfehlungen. Auch in Deutschland gibt es wieder Einschränkungen für Reisende. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

"Coronavirus-Update": Podcast mit Drosten und Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Wann sind die Forscher am Ziel?

Forscher weltweit arbeiten unter Hochdruck an einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Der NDR berichtet über aktuelle Entwicklungen und gibt einen Überblick über den Stand der Forschung. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Mehr Nachrichten

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona-Ticker: Ab heute strengere Maskenpflicht in SH

Das Oberverwaltungsgericht stufte die Regelung in Schleswig-Holstein als rechtswidrig ein. Alle Corona-News im Blog. mehr

Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg schränkt private Treffen weiter ein - Dom fällt aus

Kleinere private Zusammenkünfte und kein Winterdom: Angesichts steigender Corona-Zahlen hat der Hamburger Senat neue Maßnahmen verkündet. mehr

Schüler sitzen mit Mundschutzmasken in einem Klassenraum.  Foto: Torben Hildebrandt

Schule im Risikogebiet: Wie geht es nach den Ferien weiter?

In einigen Landkreisen gibt es eine Maskenpflicht im Unterricht. In Delmenhorst darf nur die Hälfte der Klassen kommen. mehr

Hamburgs Erster Bürgermeister, Dr. Peter Tschentscher
2 Min

RKI stuft Hamburg als Corona-Risikogebiet ein

Der Senat hat die Beschränkungen weiter verschärft. Unterdessen nehmen in den Krankenhäusern die Sorgen zu. 2 Min