Archiv

Corona-Blog: Schleswig-Holsteiner dürfen tanzen

NDR.de hat Sie auch am Montag, den 14. September, über die Folgen der Corona-Krise für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Mittwoch geht es mit einem neuen Blog weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Paartanz auf Familienfeiern in SH ab Sonnabend wieder erlaubt
  • Inzwischen 36 Infizierte an Hamburger Heinrich-Hertz-Schule
  • Niedersachsen plant weitere Lockerungen ab 1. Oktober
  • NDR.de liefert Zahlen und Daten zu Corona
  • 64 neue Corona-Fälle in Niedersachsen gemeldet, neun in Schleswig-Holstein, zehn in Mecklenburg Vorpommern, 21 in Hamburg, drei in Bremen

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande


23:53 Uhr

Gute Nacht! Der Ticker endet für heute

Das war es für heute. Der Corona-Ticker von NDR.de macht ein paar Stunden Pause und ist morgen früh wie gewohnt wieder für Sie da. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Schlafen Sie gut!


23:19 Uhr

Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen?

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts in Göttingen erforschen die Verbreitung von Aerosolen in geschlossenen Räumen unter verschiedenen Voraussetzungen. Für Veranstalter könnte es dadurch einfacher werden, anhand der Aerosolanzahl Infektionsrisiken für Events zu ermitteln und geeignete Belüftungskonzepte zu erstellen.


22:32 Uhr

Quarantäne-Maßnahmen an Bildungseinrichtungen in MV

An drei Bildungseinrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern macht das Coronavirus derzeit Probleme. Gleich sieben Infektionen wurden bei Lernenden der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow festgestellt. Der komplette Ausbildungsjahrgang mit 42 Azubis sei bis Ende dieser Woche zu Hause, außerdem fünf Lehrkräfte und zwei externe Dozenten, sagte die Sprecherin der Hochschule. Außerdem ist eine Klasse eines Gymnasiums aus Ueckermünde in Quarantäne und eine Berufsschulkasse aus Greifswald.


22:21 Uhr

Videos aus den NDR Landesmagazinen zum Thema Corona

Die Corona-Pandemie war heute Abend in mehreren Beiträgen der NDR Landesmagazine Thema. Hier eine Übersicht:


22:01 Uhr

Carneval in Damme abgesagt

Die Karnevalisten in Damme (Landkreis Vechta) haben entschieden, dass dort der traditionsreiche Carneval wegen Corona ausfällt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Karneval lebe vom Kontakt der Menschen. Dies sei in Corona-Zeiten unmöglich, sagte der Präsident der Dammer Carnevalsgesellschaft, Benno Goda. Stattdessen solle es kleinere Feiern geben.

Weitere Informationen
Als Hummeln verkleidete Teilnehmer des Fastnachtsumzugs des Dammer Carnevals laufen vor einer großen selbstgebastelten Hummel. © NDR Foto: Daniel Sprehe

Damme: Elferrat beschließt Absage des Carnevals

Der Elferrat der Karnevalisten in Damme hat entschieden: Der traditionsreiche Carneval fällt wegen Corona aus. "Das höchste Gut des Menschen ist die Gesundheit", sagte Präsident Goda. mehr


19:44 Uhr

Schleswig-Holsteiner dürfen wieder tanzen

Das paarweise Tanzen auf Familienfeiern wird in Schleswig-Holstein ab Sonnabend wieder erlaubt. "Das Infektionsgeschehen macht es möglich", sagte Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) nach einer Klausurtagung. Die Obergrenze bei privaten Feiern in Innenräumen bleibe aber bei 50 Personen. Die maximale Teilnehmerzahl auf Märkten und Messen in Schleswig-Holstein wird dagegen von 750 auf 1.500 Personen (außen) und von 250 auf 750 Personen (innen) erhöht.


19:33 Uhr

Diskussion über Heizpilze in Hamburg geht weiter

Hamburgs Gastronomie-Treibende sollen während der Corona-Pandemie ausnahmsweise wieder Heizpilze aufstellen dürfen - das will Bezirkssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) durchsetzen. Nach der Krise sollen die klimaschädlichen Wärmespender dann aber endgültig aus dem Stadtbild verschwinden. Die Bezirksversammlungen in Wandsbek und Nord hatten sich auf Bestreben der Grünen zuvor deutlich gegen Heizpilze ausgesprochen.


19:08 Uhr

NDR.de liefert Zahlen und Daten zu Corona

Wie viele Corona-Neuinfektionen gibt es in Norddeutschland? Wie viele Menschen sind gerade aktiv infiziert? Gehen die Fallzahlen insgesamt nach oben oder unten? Und wie weit sind die Landkreise von verschärften Maßnahmen entfernt? NDR.de liefert Zahlen und Fakten für alle norddeutschen Bundesländer.


18:15 Uhr

Drei Neuinfektionen in Bremen

In Bremen sind drei weitere Infektionen mit dem Coronavirus amtlich registriert worden. Damit stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Fälle in dem Bundesland seit Beginn der Pandemie auf 2.141, wie Radiobremen auf seiner "Buten und Binnen"-Internetseite berichtet.


16:49 Uhr

Zehn Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern hat sich die Zahl der gemeldeten Corona-Fälle um zehn erhöht. Damit stieg die Gesamtzahl der behördlich registrierten Infektionen in dem Bundesland auf 1.064 seit Beginn der Pandemie, wie das Landesgesundheitsamt mitteilte. Die zehn neuen Fälle beziehen sich auf den Stand von Freitag - in Mecklenburg-Vorpommern werden am Wochenende keine aktualisierten Fallzahlen veröffentlicht.

Weitere Informationen
7-Tages-Inzidenz der Hospitalisierungen vom 5. August 2022. © NDR

Corona in MV: 1.047 Neuinfektionen - sechs weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern sinkt auf 438,7. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 5,8. mehr


16:05 Uhr

Brauchen Räume in Schulen Luftfilter?

Wenn es im Herbst und Winter in den Schulen mit dem Lüften wegen der Außentemperaturen schwieriger wird, könnten Luftfilter-Anlagen helfen. Sie senken die Virenlast und reduzieren das Corona-Risiko.


14:38 Uhr

Hamburg: 36 Infizierte an einer Schule

An der Heinrich-Hertz-Schule in Hamburg-Winterhude haben sich mittlerweile 33 Schüler und drei Schulbeschäftigte mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt seien rund 400 Schüler und 200 Schulbeschäftigte auf das Virus getestet worden, sagte Schulbehörden-Sprecher Peter Albrecht. Vier Klassen hätten die Quarantäne inzwischen verlassen können, weitere zwölf befänden sich weiter in einer präventiven Quarantäne. Es handelt sich um den bislang größten Corona-Ausbruch an einer Hamburger Schule.


14:36 Uhr

MV: Nach Prag-Tagesausflug Schulklasse in Quarantäne

Wegen eines Tagesausflugs nach Prag ist eine komplette Schulklasse des Gymnasiums in Ueckermünde (Landkreis Vorpommern-Greifswald) in Quarantäne geschickt worden. Die 22 Schüler und zwei Lehrer waren auf Klassenfahrt in Dresden und kamen Ende vergangener Woche zurück, wie eine Sprecherin des Landkreises erklärte. Da Prag vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft worden sei, seien die Jugendlichen und die beiden Pädagogen Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet. Sie seien gleich bei ihrer Ankunft am vergangenen Freitag getestet worden. Das Ergebnis sei bei allen negativ. Ein zweiter Test folge am Donnerstag.


14:33 Uhr

Milliarden-Finanzierungsdefizit bei niedersächsischen Kommunen

Die niedersächsischen Kommunen müssen mit einem Finanzierungsdefizit von 1,5 Milliarden Euro im ersten Halbjahr dieses Jahres rechnen. Die Ursache seien gesunkene Einnahmen bei gestiegenen Ausgaben, teilte das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mit. Die Auszahlungen stiegen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 6,4 Prozent auf 13,1 Milliarden Euro, während die kommunalen Steuereinnahmen um 11,2 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro zurückgingen.


14:29 Uhr

Verstöße gegen Corona-Schutzmaßnahmen in Aurich

Die Polizei hat das Zusammensein von mindestens 90 Gästen in einem Lokal in Aurich wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung beendet. Der Großteil der feiernden Frauen und Männer hatte sich demzufolge in der Nacht zu Sonntag nicht an den Mindestabstand gehalten, Personal trug keine Maske. Zeugen alarmierten die Polizei und berichteten, in dem Lokal werde ausgelassen getanzt. Als die Beamten eintrafen, waren rund 90 Menschen in und vor dem Lokal. Die Betreiberin konnte kein Hygienekonzept vorlegen. Die Ermittler gehen davon aus, dass vor dem Eintreffen der Polizei weit aus mehr Gäste dort waren.


14:26 Uhr

Weil plant weitere Lockerungen ab 1. Oktober

Die niedersächsische Landesregierung bereitet eine Fortführung des Stufenplans mit weiteren Lockerungen der Corona-Beschränkungen vor. Bei einem stabilen Infektionsgeschehen sollten die nächsten Lockerungen ab dem 1. Oktober greifen, kündigte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) an. Voraussichtlich könnten diese den Saalbetrieb in Gaststätten betreffen, der innerhalb bestimmter Grenzen wieder ermöglicht werden soll. Auch die Kinos sollen erweiterte Möglichkeiten erhalten. Darüber hinaus wird laut Weil geprüft, unter welchen Bedingungen in diesem Jahr Weihnachtsmärkte stattfinden können.


13:21 Uhr

Niedersächsische Fußball-Mannschaft mit Coronavirus infiziert

Beim SV Evenkamp aus Löningen im Landkreis Cloppenburg ist fast die gesamte erste Herrenmannschaft mit dem Coronavirus infiziert. Offenbar hat ein Spieler den Rest der Mannschaft angesteckt. Bislang hätten alle eher milde Krankheitsverläufe, sagte Mannschaftsbetreuer Paul Schnieders. Vor einer Woche spielten die Kicker vom SV Evenkamp gegen die des SC Winkum. Das Gesundheitsamt verhängte vorsorglich für die gesamte gegnerische Mannschaft Quarantäne.


12:54 Uhr

Hygienekonzept bei Rostock gegen Stuttgart aufgegangen

Hansa Rostocks Vorstandschef Robert Marien hat ein positives Fazit des Hygienekonzeptes für das DFB-Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart (0:1) gezogen. Gravierende Verstöße habe es keine gegeben, auch nicht auf der Südtribüne des Ostseestadions, dem Block der Fanszene.


12:48 Uhr

Corona-Fall in Greifswalder Wirtschaftsakademie

Eine Schülerin der Wirtschaftsakademie Nord in Greifswald ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ihre gesamte Berufsschulklasse mit 15 Schülern sowie fünf Lehrer seien nach Bekanntwerden des Falls Ende vergangener Woche in Quarantäne geschickt worden, sagte eine Sprecherin des Landkreises Vorpommern-Greifswald. Die junge Frau habe Symptome gehabt und sei zum Arzt gegangen. Bei den anderen Schülern und Lehrern, die Kontakt zu der Infizierten hatten und vorsorglich in Quarantäne geschickt wurden, sei der erste Test negativ ausgefallen. Ein zweiter Test solle in Lauf dieser Woche vorgenommen werden.


12:39 Uhr

Zu geringe Auslastung: Jugendherbergen in MV machen Winterpause

Tourismus-Beschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern und die Schwierigkeit, in Jugendherbergen überall den in Pandemie-Zeiten erforderlichen Mindestabstand einhalten zu können: All das hat mit dazu beigetragen, dass nur wenig Gäste in die Jugendherbergen gekommen sind. Im Winterhalbjahr wird deshalb pausiert.


12:00 Uhr

Schlechtes Zeugnis für Schulen in der Pandemie

Nach einer vom Branchenverband Bitkom veröffentlichten Umfrage glauben die meisten Deutschen nicht, dass die Schulen im Fall eines neuen Shutdowns auf digitalen Unterricht vorbereitet wären. Befragt wurden 1.003 Menschen ab 16 Jahren, darunter 269 Eltern schulpflichtiger Kinder. "Bei vielen Bürgern wurde massiv Vertrauen verspielt, weil Unterricht zu oft ersatzlos gestrichen wurde und viele Schulen nicht in der Lage waren, die ihnen anvertrauten Schüler auch nur ansatzweise zu betreuen", erklärte Bitkom-Präsident Achim Berg.


11:32 Uhr

NDS: Zoos und Tierparks können Unterstützung beantragen

Von dieser Woche an können die Zoos und Tierparks in Niedersachsen Hilfen aus dem Konjunkturprogramm vom Land beantragen. Damit sollen Einnahmeausfälle während des Shutdowns in der Corona-Krise abgemildert werden.


10:45 Uhr

Bundesweite Reproduktionszahl steigt auf 1,2

In Deutschland ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Vergleich zur Vorwoche gestiegen. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) mitteilte, meldeten die Gesundheitsämter gestern 927 neue Fälle. Das sind etwa 110 Fälle mehr als am Sonntag vor einer Woche. Auch die Gesamtzahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen lag höher als die der Vorwoche. Die sogenannte Reproduktionszahl gibt das RKI derzeit mit rund 1,2 an. Das bedeutet, dass ein Infizierter im bundesweiten Schnitt etwas mehr als eine weitere Person ansteckt.


10:33 Uhr

21 Neuinfektionen in Hamburg registriert

Im Vergleich zum Vortag wurden in Hamburg 21 weitere Fälle von Infektionen bestätigt. Damit liegt die bestätigte Anzahl aller Personen in Hamburg, bei denen das Coronavirus festgestellt wurde, nun bei 6.845, von denen etwa 5.900 aber als bereits wieder genesen gelten.


10:23 Uhr

64 Neuinfektionen in Niedersachsen gemeldet

Im Vergleich zum Vortag haben die Behörden in Niedersachsen 64 neue Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Die meisten Neuinfektionen gab es demnach in der Region Hannover (plus 17) gefolgt von Cloppenburg und Leer (jeweils plus 8). Die Anzahl der Todesopfer liegt weiterhin bei 667.

Weitere Informationen
Eine Person mit blauen Handschuhen hält ein Abstrichstäbchen in der Hand. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Matthias Bein Foto: Matthias Bein

Corona in Niedersachsen: Inzidenz sinkt weiter auf 403,6

Das Land übermittelt Corona-Daten ans RKI nur werktags. Der Inzidenz-Wert bleibt laut Gesundheitsministerium aktuell. mehr


09:59 Uhr

Weniger Touristen zieht es in die Städte

Nach Ende der Sommerferien in Deutschland hat die Tourismus-Branche Bilanz gezogen. Die fällt für die norddeutschen Strände und Strandorte gut aus, für Städte wie Lübeck dagegen trübe.


07:45 Uhr

Neun neue Corona-Infektionen in Schleswig-Holstein

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen in Schleswig-Holstein ist zum Vortag um neun auf 4.231 Fälle gestiegen. Am Wochenende waren 15 Neuinfektionen gezählt worden. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit dem Virus Sars-CoV-2 im Norden gestorben sind, blieb bei 161.


06:52 Uhr

Kriminalitätsrate in Niedersachsen während der Pandemie gesunken

Während der Corona-Pandemie ist die Kriminalität in Niedersachsen nach Angaben des Landeskriminalamtes (LKA) deutlich zurückgegangen. Wegen der Schließung von Diskotheken oder dem Verbot von Großveranstaltungen etwa habe es weniger Aktionsraum für Täter gegeben. In bestimmten Bereichen verzeichnen die Ermittler allerdings einen deutlichen Anstieg. So gab es beim Betrug mit Fake-Shops in den ersten acht Monaten 2020 eine Zunahme von 354 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.


05:56 Uhr

Niedersachsens Ministerpräsident zieht Krisen-Bilanz

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat gestern Abend bei Hallo Niedersachsen über die vergangenen sechs Monate im Krisen-Modus gesprochen.


05:52 Uhr

Videos aus den Landesmagazinen von gestern Abend

Die Corona-Pandemie war gestern Abend in mehreren Beiträgen der NDR Landesmagazine Thema. Hier eine Übersicht:


05:45 Uhr

NDR.de Live-Ticker am Montag startet

Guten Morgen! Auch heute berichtet NDR.de wieder im Live-Ticker über die Folgen der Coronavirus-Pandemie in und für Norddeutschland - mit Nachrichten sowie Inhalten aus dem NDR Fernseh- und Hörfunkprogramm.

Gestern meldeten die Gesundheitsbehörden insgesamt 82 Corona-Neuinfektionen im Norden: 67 in Niedersachsen, elf in Hamburg und vier in Schleswig-Holstein. Für Mecklenburg-Vorpommern und Bremen gab es keine neuen Angaben.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Hinweisschild auf ein Corona-Testzentrum am Hamburger Flughafen. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Urlaub in Corona-Zeiten: Darauf müssen Reisende achten

Auf Flügen und in Zügen gilt in Deutschland weiterhin eine Maskenpflicht. Der 3G-Nachweis bei der Einreise ist ausgesetzt. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

"Coronavirus-Update": Podcast mit Drosten und Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Die Jagd nach dem Impfstoff

Wer forscht zu Corona-Impfstoffen? Wie funktionieren sie? Wer bekommt sie zuerst? Wer finanziert die Forschung, wer profitiert? mehr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Gesundheitsvorsorge

Gesundheitspolitik

Coronavirus

Mehr Nachrichten

Wacken Festival Abreise Ortsschild © NDR Foto: Jörn Zahlmann

Eine Zeltstadt verschwindet: So fällt das Wacken-Fazit aus

Das Wacken Open Air ist vorbei. Die Veranstalter ziehen ein sehr positives Fazit, räumen aber auch einen Fehler ein. mehr