Ein Einsatzwagen steht vor einem geöffneten U-Bahn-Schacht. © picture alliance/dpa/TNN | Steven Hutchings Foto: Steven Hutchings

Drei Verletzte nach Unfall mit U-Bahn in Hamburg

Stand: 18.06.2021 12:59 Uhr

Im Hamburger Stadtteil Rotherbaum hat es am Freitag einen Unfall mit einer U-Bahn in einem Tunnel gegeben. Drei Menschen wurden dabei nach Angaben der Feuerwehr verletzt.

Der mit rund 60 Passagierinnen und Passagieren besetzte Zug der Linie U1 war unter der Rothenbaumchaussee gegen eine Bohrstange gefahren, die in den Tunnel von oben hineinragte. Die U-Bahn habe den Bohrer abgerissen und sei im vorderen Teil beschädigt worden, sagte ein Sprecher der Hochbahn. Nach Angaben des Sprechers wurde der Bohrer von außen in den Tunnel gebohrt. Es handele sich nicht um eine Baustelle der Bahn.

Fahrgäste verlassen Tunnel über Notausgang

Ein Einsatzwagen steht vor einem geöffneten U-Bahn-Schacht. © picture alliance/dpa/TNN | Steven Hutchings Foto: Steven Hutchings
Die Fahrgäste verließen den U-Bahn-Tunnel über einen Notausgang.

Bei der Kollision gingen auch Fensterscheiben zu Bruch. Nach Angaben der Feuerwehr wurden drei Menschen bei der Notbremsung leicht verletzt. Der Zug wurde evakuiert, die Fahrgäste verließen den Tunnel über einen Notausgang an der Rothenbaumchaussee. Die Verletzten wurden von Rettungskräften versorgt.

Die U-Bahn-Strecke wurde am Vormittag mehrere Stunden lang zwischen den Haltestellen Kellinghusenstraße und Stephansplatz gesperrt. Gegen 13 Uhr wurde das Teilstück laut Hochbahn wieder freigegeben, nachdem der beschädigte Zug entfernt und die Strecke überprüft worden sei.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.06.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Beschädigtes Wahlplakat im Hamburger Stadtteil Harvestehude © NDR Foto: Alexander Heinz

Bundestagswahl: Zerstörte Wahlplakate in Hamburg

In Hamburg hat Bundestagswahlkampf noch nicht Fahrt aufgenommen, da melden die Parteien beschädigte und zerstörte Plakate. mehr