Opernkonzert

Verdis "Falstaff" aus München

Samstag, 05. Dezember 2020, 20:00 bis 23:00 Uhr

Dirigent Michele Mariotti © picture alliance / AP Images | Mary Altaffer Foto: Mary Altaffer
Der italienische Dirigent Michele Mariotti dirigierte "Falstaff" während des Teil-Lockdowns in München.

Die temporeiche Komödie rund um den alternden Sir John Falstaff war Giuseppe Verdis letzte Oper.
Falstaff - ein echter Genussmensch, der köstliche Speisen keinesfalls verachtet - ist von durchaus kräftiger Statur. Und sein Leib will gefüttert werden, sein Leben finanziert sein. Und wie wäre das einfacher, als durch das Anbandeln mit einer reichen Dame? Gleich zwei Frauen hat Falstaff dafür im Blick und hofft, durch sie seine Börse aufzubessern. Die Damen allerdings sind schlauer als er dachte.

Oper trotz Teil-Lockdown

In einer Zeit, in der wegen Corona weltweit viele Opernhäuser geschlossen sind, hat die Bayerische Staatsoper am 2. Dezember 2020 diese Aufführung auf die Bühne gebracht. Eine Neuinszenierung von Mateja Koleznik, die auch auf die aktuelle Situation Bezug nimmt. Wolfgang Koch singt den Falstaff, am Pult steht Michele Mariotti.

Giuseppe Verdi: Falstaff

Sir John Falstaf: Wolfgang Koch
Ford: Boris Pinkhasovich
Fenton: Galeano Salas
Dr. Cajus: Kevin Conners
Pistola: Callum Thorpe
Mrs. Alice Ford: Ailyn Pérez
Bardolfo: Timothy Oliver
Mrs. Quickly: Judit Kutasi
Nannetta: Elena Tsallagova
Mrs. Meg Page: Daria Proszek

Chor der Bayerischen Staatsoper
Bayerisches Staatsorchester
Ltg.: Michele Mariotti

Aufzeichnung vom 02.12.2020 in der Bayerischen Staatsoper

Weitere Informationen
Szene aus "Hoffmanns Erzählungen" © Vincent Leifer

Opernkonzert

Wir stellen Ihnen die großen Sänger und Dirigenten vor. Dazu werfen wir einen Blick hinter die Kulissen: interessante Inszenierungen, CD-Veröffentlichungen, neue Stimmen. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/epg/Verdis-Falstaff-aus-Muenchen,sendung1095902.html