Opernkonzert

Stanislaw Moniuszko: “Halka“

Samstag, 09. Januar 2021, 19:00 bis 22:00 Uhr

Corinne Winters als "Halka" am Theater an der Wien. © picture alliance Foto: Hans Punz
Corinne Winters als "Halka" am Theater an der Wien

In Polen gilt er als einer der wichtigsten Komponisten und Begründer eines nationalen Stils: Stanislaw Moniuszko. Bei uns ist er weitgehend unbekannt. Damit wurde er für seine Oper "Halka" schon bei der Uraufführung 1858 in Warschau bejubelt. "Ein vollkommener Erfolg", schrieb er nach Hause.

"Halka" mit Corinne Winters, Piotr Beczala und Tomasz Konieczny

Im Mittelpunkt der Handlung steht die tragische Liebesgeschichte zwischen dem Gutsherrn Janusz und dem Bauernmädchen Halka. Janusz soll standesgemäß heiraten, aber Halka erwartet ein Kind von ihm und hofft auf seine Rückkehr zu ihr. Ihr Freund aus Kindertagen, Jontek, der heimlich in sie verliebt ist, konfrontiert sie mit der Realität: Janusz wird sich von ihr abwenden. Die Geschichte nimmt ihren tragischen Lauf.

In dieser Aufnahme aus dem Theater an der Wien vom 15. Dezember 2019 ist Piotr Beczala als Jontek zu erleben, Corinne Winters ist Halka und Tomasz Konieczny singt den Janusz.

Eine Sendung von Friederike Westerhaus

 

Weitere Informationen
Szene aus "Hoffmanns Erzählungen" © Vincent Leifer

Opernkonzert

Wir stellen Ihnen die großen Sänger und Dirigenten vor. Dazu werfen wir einen Blick hinter die Kulissen: interessante Inszenierungen, CD-Veröffentlichungen, neue Stimmen. mehr