NDR Kultur à la carte (Wiederholung)

Studiogast: Katharina Konradi

Freitag, 16. April 2021, 19:00 bis 20:00 Uhr

Katharina Konradi © Simon Pauly
Die in Bischkek geborene Katharina Konradi ist die erste aus Kirgistan stammende Sopranistin im Lied-, Konzert- und Opernfach weltweit.

Katharina Konradi ist ein außergewöhnliches Gesangstalent: Sie ist die erste aus Kirgistan stammende Sopranistin im Lied-, Konzert und Opernfach weltweit. Seit 2016 singt Katharina Konradi regelmäßig auf Deutschlands Opernbühnen: Drei Jahre lang widmete sie sich wichtigen Partien wie Pamina ("Zauberflöte") oder Susanna ("La Nozze di Figaro") am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. An der Semperoper Dresden gab sie 2018 als Zdenka in Richard Strauss' "Arabella" ihren Einstand. Und in diesem Frühjahr wird die Sopranistin in der Rolle der Sophie in Barrie Koskys Neuinszenierung von "Der Rosenkavalier" an der Bayrischen Staatsoper in München zu hören sein.

Katharina Konradis liebste Liebeslieder 

Man sollte meinen, da bleibt keine Zeit für persönliche Projekte. Doch mit ihrem neuen Album beweist Konradi, dass sie nicht nur vieles, sondern vor allem vieles gleichzeitig kann. Kürzlich erschien ihr neues Album mit 21 Liedern von Strauss, Mozart und Schubert. Bei NDR Kultur à la carte erzählt die Künstlerin, warum ihr die neue CD mit dem Titel "Liebende" ganz besonders am Herzen liegt.

Das Gespräch führte Beate Scheibe.

 

Weitere Informationen
Podcast NDR Kultur Klassik à la carte Mediathekbild © image 100

NDR Kultur à la carte

In der Sendung "NDR Kultur à la carte" kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. Die Gäste stellen sich nicht nur den Fragen, sie bringen auch ihre Lieblingsmusik mit. mehr