Glaubenssachen

Die neue Einsamkeit

Sonntag, 28. Februar 2021, 08:40 bis 09:00 Uhr

Ein altes Wählscheiben-Telefon auf einem Tischchen. © Photocase Foto: matze_ott

Über die Rückkehr eines verborgenen Gefühls
Von Karin Dzionara

Spätestens seit Corona, in Zeiten von "Social Distancing", zeigt es sich deutlich: Viele Menschen leiden unter Einsamkeit. Doch wer gibt das schon gern zu? Aktuelle Studien belegen, dass inzwischen oft auch junge, beruflich gut vernetzte Menschen einsam sind. Ein Gefühl, das sich nur schwer fassen lässt. Denn wer allein ist, muss sich nicht einsam fühlen. Und selbst wer viel unter Menschen ist, kann manchmal sehr allein sein. In vielen Religionen gilt der Rückzug aber auch als Kraftquelle, um sich neu zu erfinden. Ist Einsamkeit heute die Kehrseite der Freiheit?

Weitere Informationen
Eine Frau sitzt einsam auf einem Steg. © bunnyface / photocase.de Foto: bunnyface / photocase.de

Corona-Pandemie ohne Partner: Gemeinsam einsam sein

Es gibt in Deutschland mehr als 17 Millionen Einpersonenhaushalte. Wie stark sind Singles von den Einschränkungen betroffen? mehr

Eine alte Frau telefoniert © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Corona-Krise: Landkreis Gifhorn vermittelt "Telefonfreunde"

Durch regelmäßige Gespräche soll die Einsamkeit von alleinstehenden Personen verringert werden. mehr

Eine ehrenamtliche Telefonseelsorgerin im Auftrag der Diakonie Hamburg telefoniert. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Telefonseelsorge in Corona-Zeiten: Von Ängsten und Einsamkeit

Auch in Hamburg steigt die Zahl der Anrufer bei der Telefonseelsorge. Viele Menschen beschäftigen die gleichen Themen. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/epg/Die-neue-Einsamkeit,sendung1132396.html