Das Gespräch

Gast: Timothy Garton Ash

Sonntag, 20. Juni 2021, 13:00 bis 13:30 Uhr

Mikrofon im NDR Kultur Sendestudio © NDR Online Foto: Mathias Heller

Der renommierte Historiker Timothy Garton Ash ist Professor für European Studies an der Oxford University. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Gegenwartsgeschichte Europas seit 1945. Garton Ashs Interesse an Deutschland hatte einst die Lektüre von Thomas Mann geweckt, im Rahmen seiner Doktorarbeit lebte und forschte er dann zeitweise in West- und Ost-Berlin.

Timothy Garton Ash steht mit einem Mikro vor einer Wand © picture alliance / NurPhoto | WIktor Szymanowicz
Timothy Garton Ash spricht vor einer Anti-Brexit-Demonstration im Zentrum von London am 23. März 2019.

Timothy Garton Ash bezeichnet sich selbst als liberalen Internationalisten, daher hat ihn das Brexit-Votum vor fünf Jahren besonders bewegt: "Das war der schlimmste Tag meines politischen Lebens", sagt er im Gespräch auf NDR Kultur. Entscheidende Fehler, findet der Historiker, wurden nicht erst kurz vor dem Brexit gemacht: "Alle britischen Premierminister seit den 1990er Jahren haben es versäumt, zu Hause, vor allem den Engländern, Europa zu erklären."

Das Interview führt Imke Köhler