Die Thalia Theater Regisseurin Anna-Sophie Mahler (r.) zu Gast bei NDR Kultur Moderatorin Katja Weise am Rothenbaum © NDR

"Mittagsstunde" - Theaterinszenierung von Dörte Hansens Bestseller

Stand: 09.06.2021 15:44 Uhr

In ihrem Roman "Mittagsstunde" erzählt Dörte Hansen vom Verschwinden der dörflichen Welt und von Abschied. Anna-Sophie Mahler bringt die Familiensaga jetzt auf die Bühne - Premiere am Thalia Theater Hamburg ist am 12. Juni.

Bereits im Februar 2021 waren die Proben abgeschlossen und Dörte Hansens "Mittagsstunde" hätte zum ersten Mal auf einer Bühne gezeigt werden sollen - doch die Türen des Hamburger Thalia Theaters blieben aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Jetzt feiert die Inszenierung von Anna-Sophie Mahler endlich Premiere: "Es war ein sehr merkwürdiger Vorgang, so intensive Proben zu beenden, ohne damit an die Öffentlichkeit gehen zu können", stellt die Regisseurin fest. Aber in der Zwischenzeit habe das Eingeübte reifen können. "Im Moment ist die Stimmung, dass alle ganz freudig aufgeregt sind und denken: Ah, es hat nochmal einen Schritt nach vorne gemacht!"

Jede Figur hat ihren eigenen Song

Im Gespräch mit NDR Kultur Moderatorin Katja Weise erzählt Mahler, wie sie sich dem Erfolgsroman Hansens angenähert hat. Der Musik komme darin eine große Rolle als Strukturgeber zu. Jede Figur hat ihren eigenen Klang. "Mittagsstunde"-Protagonist Ingwer Feddersen rettet sich mit Neil Young durch sein ziemlich verkorkstes Leben. Er bezeichnet sich selbst als "Hitparade auf zwei Beinen", die sich gefangen sieht im Schlager, im Abschied und Schmerz. Neil Young ist für ihn darum so etwas wie ein Rettungsanker. Sein Song "Out on the Weekend" eröffnet das Theaterstück.

Weitere Informationen
Buchcover von Dörte Hansen "Mittagsstunde". © Penguin Verlag

NDR Buch des Monats: "Mittagsstunde"

Ihr Roman "Altes Land" war Jahresbestseller 2015. Nun erscheint Dörte Hansens neues Buch "Mittagsstunde" - das NDR Buch des Monats. Schauplatz ist der fiktive friesische Ort Brinkebüll. mehr

Naturerfahrung verbindet Mahler und Hansen

Was für ein Glück, nicht nur für die Regisseurin, dass sie mit Thomas Niehaus einen musikalisch begabten Hauptdarsteller gefunden hat. Er singt, spielt Trompete und Mundharmonika. Für "Mittagsstunde" brachte er sich noch Gitarre und Akkordeon bei. Jahrelang stand das Geschenk der Kollegin Barbara Nüsse auf seinem Dachboden, jetzt endlich kommt es zum Einsatz.

Die Thalia Theater Regisseurin Anna-Sophie Mahlerzu Gast bei NDR Kultur am Rothenbaum in Hamburg. © NDR
AUDIO: Dörten Hansens "Mittagsstunde" - Premiere am Thalia Theater (55 Min)

Schon vorher und während der Proben hatte Anna-Sophie Mahler engen Kontakt zu Dörte Hansen. Die Autorin wollte die Theaterfassung unbedingt kennenlernen und übersetzte die plattdeutschen Textpassagen ins Hochdeutsche. Denn der Alltag auf dem Dorf im nordfriesischen Brinkebüll sei auch problemlos übertragbar auf andere ländliche Gegenden in Deutschland.

Anna-Sophie Mahler wuchs selbst in einem hessischen Dorf auf, bewohnte mit ihrer Familie eine alte Mühle. Das Leben in der Stadt und die Sehnsucht wieder zurück aufs Land zu gehen, sei daher auch ein ständiges Thema für die in Zürich lebende Regisseurin. Die Naturerfahrung, die sie als Kind machte, hält sie für sehr wichtig und prägend. Das - zusammen mit der Musik - verbindet die Regisseurin mit Dörte Hansen: "Sie hat musikalisch vielleicht einen ganz anderen Zugang, aber diese Beschreibung von dem Verlust der Natur, die sie extrem beschreibt in der Figur von Marrit - da habe ich das wiedererkannt." Insofern handelt es sich bei "Mittagsstunde" auch um eine persönliche Inszenierung.

Das Gespräch führte Katja Weise.

Weitere Informationen
Podcast NDR Kultur Klassik à la carte Mediathekbild © image 100

NDR Kultur à la carte

In der Sendung "NDR Kultur à la carte" kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. Die Gäste stellen sich nicht nur den Fragen, sie bringen auch ihre Lieblingsmusik mit. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | NDR Kultur à la carte | 09.06.2021 | 13:00 Uhr