Sendedatum: 06.01.2019 20:00 Uhr

Michael Köhlmeier beim Göttinger Literaturherbst

Schon in den letzten Jahren ist Michael Köhlmeier außerordentlich produktiv gewesen, veröffentlichte Erzählungen, Parabeln, Gedichte. Jetzt aber, knapp sechs Jahre nach den mitreißenden "Abenteuern des Joel Spazierer", erscheint endlich wieder ein großer Roman aus der Feder des österreichischen Schriftstellers: "Bruder und Schwester Lenobel".

Eine jüdische Geschichte

Bild vergrößern
NDR Kultur lädt in diesem Jahr erneut auf die Lesebühnen beim Göttinger Literaturherbst.

Robert ist plötzlich verschwunden, verrückt geworden sei er, heißt es. Aber seine Schwester Jetti weiß es besser. Tatsächlich ist Robert nach Israel aufgebrochen, dem Land der Väter: "Aber an die Väter denke ich nicht", behauptet er. Hier jedoch wuchern die Geschichten, die Köhlmeier - wie in ein Füllhorn greifend - ans Tageslicht hebt. "Ich kann nur tun, was ich kann", sagt er, "und was ich kann, ist, was ich muss, und was ich muss, ist, was ich will: erzählen nämlich." Genau dies soll er tun: erzählen und vom Erzählen erzählen - auf Einladung des Göttinger Literaturherbstes und von NDR Kultur.

Moderation: Alexander Solloch.

Die Aufzeichnung des Abends hören Sie am 20. Januar 2019 in der Sendung Sonntagsstudio.

Michael Köhlmeier beim Göttinger Literaturherbst

In seinem neuen Roman "Bruder und Schwester Lenobel" erzählt Michael Köhlmeier von einer ungewöhnlichen jüdischen Familie in Wien, in der immer mit allem zu rechnen ist.

Art:
Lesung
Datum:
Ort:
Altes Rathaus
Markt 9
37073  Göttingen
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Sonntagsstudio | 06.01.2019 | 20:00 Uhr

Mehr Kultur

05:01
NDR Info
03:12
Nordmagazin

Luxushotel in Karlshagen auf Usedom geplant

13.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
08:04
NDR Kultur

Neuer Umgang mit Kolonialgeschichte gefordert

13.12.2018 19:00 Uhr
NDR Kultur