Stand: 12.09.2017 21:36 Uhr

Innenansichten eines Filmmusikkomponisten

von Benedikt Scheper

Er gilt als einer der bedeutendsten Filmmusikkomponisten der Welt. Sein Soundtrack für "Rain Man" wurde zum Sprungbrett nach Hollywood. Dort räumte er Oscar, Golden Globes und Grammys ab. Am Dienstag wurde Hans Zimmer 60 Jahre alt.

Bild vergrößern
Hans Zimmer hat seit den 1980er-Jahren für über 150 Filme Musik komponiert.

Der gebürtige Frankfurter kam im Musikunterricht nie über eine vier hinaus und sein Klavierlehrer hatte nach zwei Wochen keine Lust mehr. Denn von Anfang an hatte Hans Zimmer kein Interesse, die "Musik anderer Leute zu spielen", sondern die eigene. Ohne Musikstudium blieb er nach seiner Internatszeit in London, experimentierte nächtelang mit dem Synthesizer und spielte in verschiedenen Bands, wie Ultraxox, Krisma und den Buggles. Mit der Pop-Band gelang der Hit "Video killed The Radio Star" - eine erste sehr erfolgreiche Verbindung von Ton und Bild.

Gleich der erste Soundtrack ist oscarnominiert

Die Leidenschaft für die Vertonung von Filmen verfolgte Hans Zimmer zunächst in der Werbung und als Assistent des britischen Filmmusikkomponisten Stanley Myers. Der Soundtrack zu "A World Apart" gefiel der Ehefrau des US-Regisseurs Barry Levinson so gut, dass dieser kurze Zeit später Hans Zimmer für das Autisten-Drama "Rain Man" engagierte. Der erste Score für Hollywood wurde sofort für einen Oscar nominiert, den Zimmer 1995 für "König der Löwen" auch gewann. Zahlreiche Preise, wie Golden Globe und Grammy sowie ein Stern auf dem Walk of Fame kamen hinzu.

Revolutionäre Kombination von Synthesizer- und Orchesterklängen

Als revolutionär gilt seine Kombination von Synthesizer- und Orchesterklängen. Actionfilme fast komplett mit Musik zu unterlegen, veränderte die Produktion von Blockbustern in den Filmenklave ebenfalls. Sein Tonstudio in Santa Monica gilt als Talentschmiede, wird von Weggefährten als "kreativster Ort in Hollywood" bezeichnet. Der Professor für Komposition und Arrangement für Medien an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, Karim Sebastian Elias meint: "Der Name Hans Zimmer ist weltweit zu dem Synonym für Filmmusik schlechthin geworden. Hans Zimmer ist aktuell einer der wohl weltweit bekanntesten Filmkomponisten und was das kulminierte Einspielergebnis der von ihm vertonten Filme angeht, wohl einer der Erfolgreichsten. Vor allem dieser stark designte Sound ist kulturell stilbildend geworden, von anderen Komponisten nachgeahmt, er ist ein Gamechanger. Der Regisseur Christopher Nolan hat mal gesagt: "Es gibt für mich keinen noch tätigen Komponisten, der mehr dafür getan hat, das Klangbild zeitgenössischer Filme zu prägen."

Weitere Informationen

"Hans Zimmers Stärken sind seine Klang-Ideen"

Mit der Musik zum Historienfilm "Dunkirk" hat Hollywood-Komponist Hans Zimmer großartig aus seiner einzigartigen Trickkiste gezaubert. Ein Gespräch über den düsteren Soundtrack. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Welt der Musik | 10.09.2017 | 18:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/kultur/Hans-Zimmer-zum-60-Geburtstag,hanszimmer110.html

Mehr Kultur

03:36

Niederdeutsche Bühne: "My Fair Lady"

23.11.2017 21:05 Uhr
NDR 1 Welle Nord
02:32

Kunst im Swimming Pool

23.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal