NACHRICHTEN

Wissen was die Welt bewegt 07:45 UhrNachhören

Debatte nach Trumps IS-Forderung

Berlin: Bundesaußenminister Maas hat zurückhaltend auf die Forderung von US-Präsident Trump zum Umgang mit IS-Kämpfern reagiert. In der ARD-Sendung "Anne Will" sagte er, eine Rückkehr dieser Menschen nach Deutschland sei "außerordentlich schwierig" zu realisieren. Dies sei nur möglich, wenn sie sofort einem Verfahren vor Gericht zugeführt würden. Dafür brauche es aber entsprechende Informationen und Ermittlungsverfahren, die nicht gewährleistet seien. Zuspruch kam dagegen von der Linken. Bundestagsfraktions-Chef Bartsch betonte in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin", dass deutsche Staatsbürger auch in der Bundesrepublik vor Gericht gestellt werden müssten. Trump hatte europäische Staaten zur Rücknahme hunderter in Syrien inhaftierter IS-Kämpfer aufgefordert und andernfalls mit deren Freilassung gedroht.

Wirtschaft: Koalitionsvertrag überprüfen

Berlin: Arbeitgeberpräsident Kramer hat Union und SPD aufgefordert, den Koalitionsvertrag an die erwarteten schlechteren Konjunkturdaten anzupassen. Die verabredeten Vorhaben müssten überprüft werden, sagte Kramer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Konkret schlägt er vor, dass die Betriebe die Möglichkeit behalten, Arbeitsverträge ohne Angabe von Gründen zu befristen. Die Koalition solle auf geplante Einschränkungen dieser Möglichkeit verzichten, so Kramer. Weiterhin plädiert der Arbeitgeberpräsident dafür, die Höhe der Sozialabgaben auf maximal 40 Prozent festzuschreiben.

Flughafen Laage berät über wirtschaftliche Schieflage

Rostock: Die Gesellschafter des Flughafens Rostock-Laage kommen heute angesichts der wirtschaftlich angespannten Situation zu einem Treffen zusammen. Am größten Verkehrsairport Mecklenburg-Vorpommerns finden nach der Insolvenz der britischen Fluggesellschaft Flybmi keine Linienflüge mehr statt. Zuvor waren durch die Pleite der deutschen Airline Germania bereits die Passagierzahlen von rund 300.000 um die Hälfte zurückgegangen. Für rund 170 Mitarbeiter wurde Kurzarbeit angeordnet. Der Flughafen bleibt nach Angaben der Geschäftsführung aber auch weiterhin betriebsbereit. Flybmi war bisher fast täglich von Rostock nach München geflogen. Nach ihrer Insolvenz hatte die Airline alle Flüge mit sofortiger Wirkung gestrichen.

Kieler Studentin wehrt sich gegen Schleierverbot

Kiel: Nach dem Verbot von Gesichtsschleiern an der Universität will sich eine Studentin juristisch dagegen wehren. Die zum Islam konvertierte Deutsche sagte den "Kieler Nachrichten", es hätten sich bereits mehrere Anwälte des Falls angenommen. Nachdem die 21-Jährige kurz vor Weihnachten in Nikab zu einer Botanik-Vorlesung erschienen war, hatte die Hochschule das Tragen von Gesichts- und Vollverschleierungen in Lehrveranstaltungen untersagt. Die Universität begründete das damit, dass in Forschung und Lehre eine ausreichende Kommunikation sichergestellt sein müsse, die auch auf Mimik und Gestik beruhe.

Abzugsabkommen für Stadt im Jemen

New York: Die Konfliktparteien im Jemen haben sich nach UN-Angaben darauf verständigt, mit dem Truppenabzug aus der Hafenstadt Hodeida zu beginnen. Die Huthi-Rebellen und die jemenitische Regierung schlossen ein entsprechendes Abkommen. Der Abzug der Kämpfer ist ein zentraler Punkt der im Dezember ausgehandelten Waffenruhe. Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt. Über den Hafen von Hodeida kommt ein Großteil der Hilfslieferungen für die Bevölkerung ins Land. Im Jemen herrscht seit vier Jahren Krieg, Millionen Bürger sind von einer Hungersnot bedroht.

Leverkusen schlägt auch Düsseldorf

Zum Sport: In der Fußball-Bundesliga hat Bayer Leverkusen den vierten Sieg in Folge gefeiert. Leverkusen gewann gegen Fortuna Düsseldorf mit 2:0 und ist jetzt Tabellenfünfter. Zuvor hatten sich Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach 1:1 getrennt.

Wettervorhersage

Viel Sonne und trocken, Temperaturen von 8 Grad auf Föhr, bis 15 Grad in Hannover.

Wetter, Verkehr und Börsen-News

Das Wetter in Norddeutschland

Warm oder kalt? Nass oder trocken? Hier finden Sie das aktuelle Wetter und die Vorhersage für ganz Norddeutschland. Außerdem: Regenradar, Wettercams, See-, Bio- und Agrarwetter und vieles mehr. mehr

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise für die Straßen im Norden - die aktuelle Verkehrslage in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. mehr

Link

Die aktuellen Börsenkurse im Überblick

Dax, Dow Jones, Nikkei - Die Zahlen von der Börse mit den aktuellen Aktienkursen und Marktberichten sowie ein Börsen-ABC und Hintergrundinfos finden Sie bei boerse.ard.de. extern