NACHRICHTEN

Wissen was die Welt bewegt 09:00 UhrNachhören

Goldtraum für deutsches Eishockey-Team geplatzt

Pyeongchang: Bei den olympischen Winterspielen in Südkorea hat die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft die Goldmedaille knapp verpasst. Das DEB-Team verlor gegen Rekordweltmeister Russland im Finale mit 3:4 nach Verlängerung. Dennoch ist die Silbermedaille der größte Erfolg einer deutschen Eishockey-Auswahl bei Olympia. Zuvor hatte Viererbob-Pilot Francesco Friedrich Gold geholt. Silber ging an seinen deutschen Kollegen Nico Walther und den zeitgleichen Bob aus Südkorea. Und im Ski-Langlauf gewann die Norwegerin Marit Björgen über 30 Kilometer. Damit setzte sich Norwegen wieder an die Spitze des Medaillenspiegels. Deutschland kam auf den zweiten Platz. Mit 14 mal Gold, zehnmal Silber und siebenmal Bronze waren es aber die erfolgreichsten olympischen Winterspiele für deutsche Sportler überhaupt. Am Mittag findet in Pyeongchang die Abschlussfeier statt. Wegen des Doping-Skandals dürfen die russischen Sportler nicht mit der eigenen Fahne ins Stadion einlaufen. Das hat das Internationale Olympische Komitee entschieden.

Guterres: Feuerpause in Syrien rasch umsetzen

New York: UN-Generalsekretär Guterres hat die neue Syrien-Resolution des Sicherheitsrates begrüßt. Die Entschließung müsse jetzt sofort und dauerhaft umgesetzt werden, sagte ein Sprecher von Guterres in New York. Es gehe jetzt darum, Hilfslieferungen zu gewährleisten sowie Verletzte und Kranke in Sicherheit zu bringen. Ähnlich äußerte sich eine Vertreterin des Auswärtigen Amtes in Berlin. Allerdings wurden bereits weitere Angriffe der syrischen Regierungstruppen auf Ost-Ghuta gemeldet. Der UN-Sicherheitsrat hatte sich gestern Abend nach zähen Verhandlungen doch noch auf die Syrien-Resolution verständigt. Sie sieht unter anderem eine 30-tägige Feuerpause in dem Land vor. Nach Angaben der französischen Regierung wollen Präsident Macron und Bundeskanzlerin Merkel heute mit Russlands Staatschef Putin über die Umsetzung der Waffenruhe beraten.

ARD: Spahn soll Gesundheitsminister werden

Berlin: Der CDU-Politiker Spahn soll Bundesgesundheitsminister werden. Nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios will CDU-Chefin Merkel damit einen ihrer konservativen Kritiker ins Kabinett holen. Als wahrscheinlich gilt demnach außerdem, dass die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Klöckner neue Landwirtschaftsministerin wird. Verteidigungsministerin von der Leyen soll nach Angaben der "Bild am Sonntag" im Amt bleiben. Offiziell will Merkel die Gremien der Partei heute darüber informieren, wer für die CDU ins Kabinett soll. Morgen entscheiden die Christdemokraten auf einem Parteitag über den Koalitionsvertrag mit CSU und SPD.

Juncker besucht Staaten des Westbalkans

Brüssel: EU-Kommissionspräsident Juncker beginnt heute eine Reise durch sechs Staaten des Westbalkans, die EU-Mitglieder werden wollen. Erste Station ist die mazedonische Hauptstadt Skopje. Das Land ist bereits EU-Beitrittskandidat. Griechenland blockiert allerdings die Aufnahme von Verhandlungen. Athen akzeptiert den Staatsnamen Mazedonien nicht, weil es Ansprüche Skopjes auf eine gleichnamige nordgriechische Region befürchtet. Am Abend trifft Juncker dann in der albanischen Hauptstadt Tirana ein.

AfD plant Beschwerde gegen Özdemir-Rede

Berlin: Die AfD will Beschwerde gegen die Bundestagsrede des Grünen-Politikers Özdemir einlegen. Darin hatte der frühere Grünen-Chef die Abgeordneten der Alternative für Deutschland in der vergangenen Woche als Rassisten bezeichnet. Man werde das offiziell zum Thema im Ältestenrat machen, sagte der Gschäftsführer der AfD-Fraktion, Baumann, der "Bild am Sonntag". Özdemir erklärte, er sehe möglichen Vorwürfen gelassen entgegen. Die AfD radikalisiere sich gerade wie im Zeitraffer und für alle deutlich sichtbar.

Bundesliga: Hamburg verliert gegen Bremen

zum Fußball: In der ersten Bundesliga hat Werder Bremen das Nordderby gegen den Hamburger SV gewonnen. Die Partie endete 1:0. Der HSV blieb damit auch im elften Spiel ohne Sieg. Die Hamburger haben nun sieben Zähler Rückstand auf Mainz auf dem Relegationsplatz. Die weiteren Ergebnisse: Hannover gegen Mönchengladbach 0:1 Bayern München gegen Hertha BSC 0:0 Stuttgart gegen Frankfurt 1:0 und Hoffenheim gegen Freiburg 1:1.

Die Wettervorhersage

Das Wetter: Heute viele Wolken und von der Ostsee her immer wieder Schneeschauer möglich. Höchstwerte minus 3 bis plus 1 Grad. Morgen wechselnde bis starke Bewölkung und von der Ostsee her bis zur Ems Schneeschauer. Höchstwerte minus 4 bis plus 1 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag vermehrt dichte Wolken und Schneeschauer, minus 5 bis 0 Grad.

Wetter, Verkehr und Börsen-News

Das Wetter in Norddeutschland

Warm oder kalt? Nass oder trocken? Hier finden Sie das aktuelle Wetter und die Vorhersage für ganz Norddeutschland. Außerdem: Regenradar, Wettercams, See-, Bio- und Agrarwetter und vieles mehr. mehr

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise für die Straßen im Norden - die aktuelle Verkehrslage in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. mehr

Link

Die aktuellen Börsenkurse im Überblick

Dax, Dow Jones, Nikkei - Die Zahlen von der Börse mit den aktuellen Aktienkursen und Marktberichten sowie ein Börsen-ABC und Hintergrundinfos finden Sie bei boerse.ard.de. extern