NACHRICHTEN

Wissen was die Welt bewegt 00:00 UhrNachhören

Mehr Verbindlichkeit beim Klimaschutz in Deutschland?

Kattowitz: Nach der UN-Klimakonferenz hat Bundesumweltministerin Schulze größere Anstrengungen in Deutschland angemahnt. Schulze verwies in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" darauf, dass in Polen weltweit verbindliche Umsetzungsregeln für den Klimaschutz beschlossen worden seien. Deshalb werde sie Anfang nächsten Jahres ein Klimaschutzgesetz vorlegen. Darin werde dann für alle Sektoren verbindlich festlegt, was sie bis wann beitragen würden. Bundeswirtschaftsminister Altmaier nannte es positiv, dass in Kattowitz überhaupt ein Ergebnis erzielt worden sei. Dieses reiche aber nicht aus, um den Klimawandel zu stoppen. Altmeier betonte in der "Rheinischen Post", dass deshalb in Deutschland ein neuer Anlauf durch Politik und Wirtschaft gebraucht werde. Richtig gemacht, könne Klimaschutz zudem mehr Arbeitsplätze schaffen, als er koste, so Altmaier.

Fünftes Todesopfer nach Anschlag in Straßburg

Straßburg: Die Zahl der Toten nach dem Anschlag in der französischen Stadt ist auf fünf gestiegen. Nach Angaben der Behörden ist ein 36-Jähriger seinen Verletzungen erlegen. Der Attentäter hatte am Dienstagabend am Rande des Straßburger Weihnachtsmarktes um sich geschossen. Außer den fünf Todesopfern wurden elf Menschen verletzt. Der Mann konnte zunächst fliehen, wurde zwei Tage später aber bei einem Einsatz der Polizei erschossen. Die Ermittler in Frankreich prüfen weiter, ob der Angreifer Komplizen hatte und ob die Tat islamistisch motiviert war.

AKK und Merz vereinbaren Zusammenarbeit?

Berlin: Die neue CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer und ihr unterlegener Mitbewerber Merz wollen künftig offenbar zusammenarbeiten. Nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" haben sich die beiden am Donnerstag getroffen und über eine mögliche Hilfe von Merz in der CDU gesprochen. Ende Januar solle es ein weiteres Treffen geben. Kramp-Karrenbauer und Merz seien sich einig gewesen, dass die Partei thematisch breiter aufgestellt werden müsse. Dazu könne es eine Art Berater-Kreis aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft geben. Dem Bericht zufolge will Merz zu diesem Thema auch mit dem anderen unterlegenen CDU-Chefkandidaten Spahn sprechen.

Labour will Brexit-Abstimmung erzwingen

London: In Großbritannien will die oppositionelle Labour-Partei in den kommenden Tagen einen Parlamentsentscheid über das Brexit-Abkommen erzwingen. Der Labour-Politiker Gwynne kündigte in der BBC an, man wolle eine Abstimmung noch vor Weihnachten. Schottlands Regierungschefin Sturgeon sagte, man habe eine schwache und instabile Regierung, deren Zustand sich jeden Tag verschlechtere. Ein Misstrauensantrag könne deshalb Erfolg haben. Das mühsam ausgehandelte Vertragswerk zum EU-Austritt dürfte nach derzeitigem Stand im britischen Unterhaus scheitern. Wegen der sich abzeichnenden Niederlage hatte Premierministerin May in dieser Woche das Brexit-Votum auf Januar verschoben.

Großdemo gegen Regierung in Ungarn

Budapest: Tausende Menschen haben in Ungarn gegen die rechtsnationale Regierung von Ministerpräsident Orban protestiert. Sie gingen vor dem Parlament in Budapest auf die Straße. Zu der Kundgebung hatten Gewerkschaften, Opposition und Organisationen aufgerufen. Die Demonstranten wandten sich unter anderem gegen ein Gesetz, das Unternehmen erlaubt, deutlich mehr Überstunden anzuordnen. Viele forderten außerdem, Gerichte in Ungarn wieder unabhängiger von der Regierung zu machen. Es waren bereits die vierten Proteste in der vergangenen Woche. Zum ersten Mal demonstrierten auch Bürger in anderen Städten als in Budapest gegen die Regierung.

Angelique Kerber und Patrick Lange Sportler des Jahres

Zum Sport: Tennisspielerin Angelique Kerber ist Sportlerin des Jahres 2018. Die Wimbledon-Siegerin setzte sich bei der Abstimmung von 1.100 Sportjournalisten durch - knapp vor der Bahnradsportlerin Kristina Vogel, die seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt. Zum Sportler des Jahres wurde bei der Gala in Baden-Baden Triathlet Patrick Lange geehrt. Die Auszeichnung "Mannschaft des Jahres" erhielt die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft. In der Fußball-Bundesliga hat Eintracht Frankfurt das Abendspiel gegen Bayer Leverkusen mit 2:1 gewonnen. Im zweiten Sonntagsspiel setzte sich RB Leipzig gegen den FSV Mainz mit 4:1 durch. In der Handball-Bundesliga hat Flensburg-Handewitt mit 25:23 gegen den Bergischen HC gewonnen.

Wettervorhersage

Das Wetter: heute Nacht in Norddeutschland viele Wolken und zwischendurch etwas Schnee oder Schneeregen möglich. Tiefstwerte plus 2 Grad in Osnabrück, 0 Grad in Hamburg, bis minus 4 Grad in Stralsund. Am Tage viele Wolken, im Verlauf etwas Regen oder Schneeregen. Maximal 1 Grad auf Usedom, 4 Grad in Hannover, bis 6 Grad in der Grafschaft Bentheim. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag Wolken und nur wenig Sonne, meistens trocken bei 3 bis 7 Grad. Am Mittwoch stark bewölkt mit Regenschauern, 2 bis 8 Grad.

Wetter, Verkehr und Börsen-News

Das Wetter in Norddeutschland

Warm oder kalt? Nass oder trocken? Hier finden Sie das aktuelle Wetter und die Vorhersage für ganz Norddeutschland. Außerdem: Regenradar, Wettercams, See-, Bio- und Agrarwetter und vieles mehr. mehr

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise für die Straßen im Norden - die aktuelle Verkehrslage in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. mehr

Link

Die aktuellen Börsenkurse im Überblick

Dax, Dow Jones, Nikkei - Die Zahlen von der Börse mit den aktuellen Aktienkursen und Marktberichten sowie ein Börsen-ABC und Hintergrundinfos finden Sie bei boerse.ard.de. extern