Stand: 21.06.2019 10:55 Uhr  | Archiv

Wie gesund ist Superfood?

Ingwer frisch, gerieben und kandidiert
Ingwer soll den Fettgehalt im Blut senken und gegen Blähungen, Übelkeit und Darmkrämpfe helfen.

Ingwer ist die Wurzel einer Gewürzpflanze, die in Indien, China und Nordaustralien verbreitet ist und dort traditionell in der Küche verwendet wird, aber auch in der Medizin. Ingwer ist ein Mittel gegen Blähungen, Übelkeit und Darmkrämpfe. In verschiedenen Studien wurde seine fettsenkende Wirkung nachgewiesen. Verantwortlich dafür sind wahrscheinlich die sogenannten Gingerole, die auch für den scharfen Geschmack des Ingwers verantwortlich sind.

Produkte mit Ingwer

  • Getrocknetes Pulver: Die Qualität und der Geschmack sind abhängig von der Herkunft des Ingwers. Als besonders lecker gilt Ingwer aus Jamaika. In getrocknetem Ingwer wandeln sich die Gingerole in Shaogul um, dadurch wird er schärfer. Luftdicht verpackt behält Ingwer ein Jahr lang seine Wirkung.

  • Kandierter Ingwer: Junger Ingwer wird in Stücke geschnitten, dann in Sirup gekocht, getrocknet und in Zucker gewälzt. Dabei verflüchtigen sich die im Ingwer enthaltenen Wirkstoffe nur geringfügig. Kandierter Ingwer ist fruchtig, scharf und würzig, aber viel milder als frischer Ingwer. Kandierter Ingwer wird gern bei Reisekrankheit gegessen, weil er gut gegen Übelkeit hilft.

  • Eingelegter Sushi-Ingwer: Die dünnen, mit Zucker und Essig marinierten Ingwerscheiben werden blanchiert und verlieren dabei einen Teil ihrer Schärfe.

  • Ingwer-Bier: Das beliebte Erfrischungsgetränk besteht vor allem aus Wasser, Zucker und natürlichem Ingwer-Aroma. Die gesunden Inhaltsstoffe sind nicht mehr enthalten. Besser Ingwerwasser selbst zubereiten. Dazu eine Scheibe frische Ingwerwurzel mit einem Liter kochendem Wasser aufgießen und heiß oder gekühlt trinken.

Ingwer schälen, reiben, würfeln, pressen

Ingwer kan man geschält und ungeschält verwenden. Ungeschälte Ingwerscheiben sollten nach dem Kochen aus dem Gericht entfernt werden. Geschälter Ingwer lässt sich einfacher reiben oder würfeln. Wenn es schnell gehen muss, kann man Ingwer mit einer Knoblauchpresse auspressen.

Dieses Thema im Programm:

Markt | 24.07.2017 | 20:15 Uhr

Gojibeeren auf einem Holzlöffel © Fotolia.com Foto: Printemps

Superfood: Wie gesund sind Chia, Goji, Moringa & Co?

Superfood - nährstoffreiche Beeren, Pulver und Samen - liegt im Trend. Die gesunde Wirkung ist wissenschaftlich nicht belegt. mehr

Mehr Verbrauchertipps

Holzbuchstaben formen das Wort "Negativ-Zinsen" auf Geldscheinen © picture alliance / imageBROKER Foto: Michael Weber

Negativzinsen: Wie kann man sie vermeiden?

Viele Banken haben die Freibeträge bei Giro- und Tagesgeldkonten herabgesetzt. Sparer sollten ihr Guthaben daher umschichten. mehr