Was hilft gegen Mücken?

Stand: 04.08.2021 16:30 Uhr

Mücken werden von menschlichen Gerüchen angezogen. Sie fliegen auf Schweißgeruch, verbrauchte Atemluft und Duftstoffe in Kosmetikprodukten. Wer Stiche vermeiden möchte, muss vorbeugen. Was hilft?

Bei feucht-warmem Wetter entwickeln sich Mücken im Sommer besonders gut. Viele achten besonders darauf, bei Dämmerung und Dunkelheit kein Licht bei geöffneten Fenstern und Türen anzuhaben. Doch nicht das Licht lockt die Tiere an, sondern der Geruch von Menschen.

Menschliche Gerüche locken Mücken an

Auf der Suche nach Blut orientieren sich die Mückenweibchen neben Parfüm und anderen Duftstoffen vor allem am Geruch von Schweiß. Auch Kohlendioxid lockt sie an: Dieses ist in verbrauchter Atemluft enthalten und macht den Schutz vor den Tieren besonders schwierig.

Geruch mit Mückenschutz überdecken

Vor dem Schlafengehen oder einem Abend im Freien kann es helfen, mit parfumfreien Produkten zu duschen, um etwaigen Schweißgeruch loszuwerden. Helfen können auch Insektensprays mit den Wirkstoffen Diethyltoluamid (DEET) und Icaridin. Sie werden auf die Haut aufgetragen und überdecken den menschlichen Geruch einige Stunden. Die Stoffe stehen jedoch im Verdacht, die Umwelt zu belasten.

Natürliche Alternativen wie ätherische Öle aus Zitrusfrüchten, Lavendel, Eukalyptus oder Zedernholz helfen höchstens kurzzeitig, wenn sie direkt auf die Haut aufgetragen werden. Bei empfindlichen Personen können sie aber die Haut reizen.

Schutz durch helle Kleidung und dicht gewebte Stoffe

Lange Ärmel und Hosenbeine erschweren Mücken die Nahrungssuche, vollständigen Schutz bieten sie aber nicht. Mücken lassen sich von dünnem Stoff und grobmaschigen Textilien nicht aufhalten. Sie stellen für den Rüssel des Blutsaugers kein Hindernis dar. Sie krabbeln auch in weite Hosenbeine oder Ärmel hinein. Besser sind dicht gewebte Stoffe - bei hohen Temperaturen aber nicht für jeden das Mittel der Wahl. Empfehlenswert ist Kleidung in hellen Farben.

Wirksamen Schutz vor Mücken bieten engmaschige Netze im Fensterrahmen sowie ein Moskitonetz über Bett und Kinderwagen. Im Urlaub kann ein feines Netz mit Klebeband im Fenster befestigt werden.

Mit Pflanzen und Duftkerzen Mücken vertreiben

Mit Nelken gespickte Zitronen liegen auf einem Teller © PantherMedia Foto:  NewAfrica
Mit Nelken gespickte Zitrone: Die Wirkung solcher Hausmittel gegen Mücken ist umstritten.

Der Duft bestimmter Pflanzen wirkt auf Mücken abschreckend. Sie können dazu beitragen, Stiche zu vermeiden. Ein bepflanzter Balkonkasten vor dem Fenster oder ein paar Töpfe direkt auf der Fensterbank können die Tiere abhalten. Dafür eignen sich beispielsweise Tomaten, Lavendel, Katzenminze, Thymian und Basilikum. Im Handel gibt es zudem Duftkerzen mit ätherischen Ölen, die Mücken fernhalten sollen. Solch einen Mückenschutz kann man auch ganz einfach selbst herstellen. Am einfachsten ist es, zwei verschieden große hitzebeständige Gefäße, die gut ineinander passen, zu verwenden.

Auf den Boden des größeren kommen dann beispielsweise frischer Rosmarin und Zitronenverbene. In das kleinere Gefäß eine Kerze stellen. Wird diese angezündet, sorgt die Wärme dafür, dass sich ein intensiver Geruch entwickelt. Ein typisches Hausmittel ist eine mit Nelken gespickte Zitrone. Auch sie soll die Mücken vertreiben.

Stehendes Wasser vermeiden

Wasser, zum Beispiel in Regentonnen, ist eine Einladung an Mücken. Dort legen sie ihre Eier ab und vermehren sich rasch. Wasserstellen sollten also abgedeckt werden. Die Eier können auch mehrere Jahre im Trockenen liegen und entwickeln sich, sobald sie genügend Feuchtigkeit bekommen.

Weitere Informationen
Eine Mücke auf der Haut © Colourbox

Vorsicht bei entzündeten Mückenstichen

Entzündete Mückenstiche können zu schweren Komplikationen führen. Wann wird es gefährlich und was hilft gegen Juckreiz? mehr

Eine Stechmücke in Nahaufnahme © fotolia.com Foto: Kletr

Was Sie über Mücken wissen sollten

Warum stechen Mücken? Was zieht die Tiere an und wie kann man sich vor Mückenstichen schützen? Fragen und Antworten. mehr

Eine Frau sprüht Mückenschutz auf ihr Bein. © Picture-Alliance / dpa Themendienst Foto: Christin Klose

Mückenschutz: Welche Mittel schützen vor Stichen?

Mückensprays mit DEET und Icaridin schützen wirksam vor Stichen. Die Wirkstoffe stehen jedoch im Verdacht, die Umwelt zu belasten. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 21.07.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Eine Frau packt ein Päckchen. © fotolia Foto: contrastwerkstatt

Weihnachtspost rechtzeitig auf den Weg bringen

Auch dieses Jahr sind wegen Corona viele Pakete und Briefe unterwegs. Tipps zum rechtzeitigen Versand sowie wichtige Termine. mehr