Ein Steak liegt auf einem Grill. © picture alliance Foto: Deutzmann/Eibner-Pressefoto

Grillfleisch richtig zubereiten

Stand: 01.06.2021 10:57 Uhr

Es könnte so einfach sein: Feuer, Fleisch, eine glückliche Grillgesellschaft. Doch wie können trockenes Fleisch oder verbrannte Stellen verhindert werden? So gelingt der Grillabend!

von Sebastian Dubielzig

Damit das Grillen gut gelingt, kommt es bereits auf die richtige Vorbereitung an. Den Grillrost vor dem Grillen deshalb mit etwas Öl einreiben. So lässt sich das Fleisch leichter lösen. Am besten geht dies mit hitzebeständigen Ölen, wie zum Beispiel Rapsöl oder Sonnenblumenöl. Speck geht aber auch.

Das Fleisch zwei bis drei Zentimeter dick schneiden. Dünne Scheiben werden eher zäh. Bevor das Steak auf den Grill kommt, muss es erst mal auf Raumtemperatur gebracht werden. Ist das Fleisch zu kalt, würde es später auf dem Grill ungleichmäßig garen. Gepökeltes Fleisch sollte nicht gegrillt werden. Die zum Pökeln verwendeten Nitritsalze können bei Hitze krebserregende Nitrosamine bilden.

Richtig wenden - in drei Zügen

Damit das Fleisch saftig bleibt und nicht verbrennt, ist die Grill-Technik wichtig. So gelingt das optimal:

  • Grillzange benutzen. Das Einstechen mit einer Gabel lässt den Fleischsaft austreten.
  • Weniger ist mehr: Das Fleisch sollte im Idealfall einmal auf jeder Seite liegen. So können sich die Poren des Fleisches optimal verschließen und es bleibt schön saftig.
  • In der Ruhe liegt der Saft: Besonders saftig wird das Fleisch, wenn es nach dem Grillen noch ein paar Minuten ruht.

Die richtige Grillschale

Grillschalen verhindern, dass Fett in die Glut tropft. Bei Alu-Schalen können sich aber Aluminiumionen lösen und auf das Essen übergehen. Daher lieber Grillschalen aus Edelstahl, Keramik oder Emaille verwenden.

Grillfleisch richtig einfrieren und auftauen

Durchgegartes Grillgut schnellstmöglich auf Zimmertemperatur herunterkühlen. Danach luftdicht verpacken und in den Tiefkühlschrank legen. Auftauen im Kühlschrank und im Anschluss mindestens zehn Minuten auf eine Kerntemperatur von 70 bis 80 Grad erhitzen. Grillfleisch lässt sich ca. einen Monat im Tiefkühlschrank lagern. Rohes mariniertes Fleisch sollte nicht eingefroren werden.

Weitere Informationen
Auf einem Grill wird Fleisch gegrillt. © photocase.de / jingz Foto: photocase.de / jingz

Welches Fleisch ist zum Grillen am besten?

Viele Verbraucher kaufen abgepacktes oder fertig gewürztes Grillfleisch. Bei rohem Fleisch lässt sich die Qualität aber besser erkennen. Es selbst zu marinieren, ist ganz einfach. mehr

Drei Schüsseln mit roten Grillsaucen. © COLOURBOX Foto: COLOURBOX

Grillsoßen: Darauf sollten Sie achten

Fertige Grillsoßen können Zucker und Geschmacksverstärker enthalten. Woran erkannt man gesunde Fertigsoßen? Und wie macht man Zaziki schnell und einfach selbst? mehr

Person steht mit einer Schürze bekleidet am Grill, im Hintergund essen und trinken Leute. © Fotolia Foto: Kzenon

Grillen: Mit diesen Rezepten und Tipps gelingt das Barbecue

Schönes Wetter ist der Startschuss zum Grillen: Was eignet sich zur Zubereitung? Was sollte man beim Grillen beachten? Rezepte und Tipps. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die Tricks | 31.05.2021 | 21:00 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Eine Schlange Autos im Stau © Panthermedia Foto: XXL Photo

Entspannt ans Ziel: Die "Anti-Stau-Therapie"

In der Ferienzeit staut es sich wieder auf vielen Autobahnen. Wie vermeiden Reisende Staus und verhalten sich richtig? mehr