VIDEO: Ziergräser für den Garten (8 Min)

Ziergräser schneiden: Am besten im Frühling

Stand: 24.02.2021 15:39 Uhr

Bevor Ziergräser im Frühling neu austreiben, sollten sie zurückgeschnitten werden. So werden neue Triebe nicht verletzt. Auch eine Teilung der Pflanzen ist dann möglich.

Ziergras ist auch im Winter ein Hingucker, zählt es doch neben Immergrünen wie Koniferen oder Winterblühern zu den wenigen Pflanzen, die Akzente im Garten setzen. Die stehen gelassenen Triebe schützen die Pflanze außerdem vor Kälte und Feuchtigkeit, deshalb sollten die meisten Gräser-Arten erst im zeitigen Frühling geschnitten werden.

Nur sommergrüne Gräser schneiden

Vertrocknetes Lampenputzergras © imago images / Gottfried Czepluch
Lampenputzergras ist sommergrün und komplett zurückgeschnitten, wenn er vertrocknet ist.

Beim Rückschnitt unterscheidet man zwischen immergrünen und sommergrünen Pflanzen. Zu Letzteren zählen beispielsweise beliebte Gräser wie Chinaschilf, Moskitogras, Lampenputzergras, Rutenhirse und Pampasgras. Ihre Halme werden im Herbst braun und vertrocknen. Diese Pflanzen treiben im Frühling wieder neu aus und die alten Halme müssen entfernt werden. Immergrüne wie beispielsweise Seggen sollten hingegen nicht geschnitten werden. Hier werden lediglich durch Frost geschädigte Blattpspitzen oder tote Halme entfernt.

Gräser vor dem Austrieb zurückschneiden

Der richtige Zeitpunkt zum Rückschnitt ist spätestens dann gekommen, wenn die ersten Halme wieder austreiben. Wer zu lange wartet, kürzt unter Umständen versehentlich auch die frischen Triebe und die Pflanze wächst nicht mehr so üppig. Deshalb also besser nicht zu spät eine scharfe Schere ansetzen und die Pflanzen bis auf wenige Zentimeter über dem Boden herunterschneiden. Dabei unbedingt Gartenhandschuhe tragen, die scharfkantigen Blätter können zu Schnittverletzungen führen.

Ziergräser im Frühling zum Vermehren teilen

Der Frühling ist außerdem ein guter Zeitpunkt, um die Gräser durch Teilung zu vermehren. Dazu die Pflanze mit einem Spaten oder der Grabegabel etwas freilegen und den Wurzelbereich beherzt mit dem Spaten durchtrennen. Die abgetrennte Hälfte an einem anderen Standort im Garten gleich wieder einpflanzen. So können schnell, einfach und kostenlos neue Pflanzen gewonnen werden. Zudem treiben die Gräser nach der Teilung oft wieder besser aus.

Weitere Informationen
Chinaschilf © fotolia Foto: kyphoto

Die schönsten Ziergräser

Ob klein oder riesig, grün, gestreift oder rot leuchtend: Ziergräser gibt es für jeden Geschmack und verschiedene Böden. Von Chinaschilf bis Blauschwingel - ein Überblick. Bildergalerie

Lampenputzergras und Heidekraut in einem Garten © imago images / blickwinkel

Ziergräser pflanzen, pflegen und vermehren

Sie setzen ab Spätsommer im Garten Akzente: Ziergräser. Am richtigen Ort gepflanzt, benötigen sie wenig Pflege. mehr

Japanisches Blutgras "Red Baron" wächst in einem Balkonkasten © imago images / CHROMORANGE

Mit Ziergräsern Kübel herbstlich bepflanzen

Ziergräser verleihen Balkon und Terrasse im Herbst einen zauberhaften Charme. Worauf sollte man beim Pflanzen achten? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 27.02.2021 | 11:05 Uhr

Mehr Gartentipps

EinGärtner schneidet vertrocknetes Ziergras mit einer Gartenschere. © colourbox Foto: Giedra Bartas

Ziergräser schneiden: Am besten im Frühling

Bevor Ziergräser im Frühling austreiben, sollten sie zurückgeschnitten werden. So werden neue Triebe nicht verletzt. mehr

Baumschnitt mit einer Gartenschere © Fotolia.com Foto: Raffalo

Gartentipps für Februar

Februar ist der Monat des Gehölzschnitts. Wer den Frühling kaum erwarten kann, zieht Gemüse, Kräuter und Blumen vor. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr