Heidelbeeren pflanzen: So gedeiht der Strauch in Kübel und Beet

Stand: 17.03.2021 12:06 Uhr

Richtig lecker, gesund und recht pflegeleicht: Damit Heidelbeeren gedeihen, brauchen die Sträucher sauren Gartenboden. Worauf kommt es beim Anbau der Pflanzen im Garten oder im Kübel an?

Heidelbeeren gehören zu den beliebtesten Beerenfrüchten. Sie im Wald zu sammeln ist mühsam, denn die wilden Sorten sind selten und sehr klein. Seit ein paar Jahren ist aber die aus Amerika stammende Kulturheidelbeere bei uns auch als Gartenpflanze erhältlich. Sie wurde aus nordamerikanischen Wildformen gezüchtet, ist pflegeleicht und trägt größere Früchte.

Pflanzzeit von Heidelbeeren im Frühling und Herbst

Blaubeerstrauch wächst in einem Kübel auf dem Balkon © PantherMedia Foto: HeikeRau
Heidelbeeren gedeihen auch in einem Kübel.

Heidelbeeren können im Frühling oder im Herbst gepflanzt werden: entweder ins Beet oder in einen großen Kübel mit einem Volumen von 70 bis 100 Litern und einem Durchmesser von etwa 80 Zentimetern. Sie werden je nach Sorte ein bis zwei Meter hoch, blühen schön und laden zum Naschen ein. Heidelbeeren bevorzugen einen sonnigen Standort. Für eine reiche Ernte ist es empfehlenswert, mindestens zwei verschiedene Sorten zu pflanzen. Heidelbeeren sind zwar selbstfruchtend, Fremdbestäubung fördert jedoch den Fruchtansatz und die Größe der Beeren.

Die richtige Erde für Heidelbeeren in Beet und Kübel

Der richtige Boden spielt beim Anbau von Heidelbeeren eine wichtige Rolle. Die Pflanzen mögen es sandig bis moorig und eher sauer. Der pH-Wert sollte deshalb bei 3,5 bis 4 liegen. Dafür eignet sich am besten Spezialerde für Rhododendron. Alternativ kann man die Erde teils selbst mischen. Dafür Rindenmulch, Laub und Tannennadeln gut durchmischen und gut zur Hälfte in Kübel oder Pflanzloch im Beet füllen. Den Rest mit Moorbeet- oder Rhododendronerde auffüllen.

Tipp: Mit einer ausgelegten Folie im ausgehobenen Pflanzloch wird eine Vermischung der verschiedenen Erdschichten verhindert.

Heidelbeerstrauch nicht zu tief pflanzen

Heidelbeeren sind Flachwurzler und dürfen nicht zu tief gepflanzt werden. Am besten setzt man die Pflanzen mit den Erdballen bündig in das breit ausgehobene Pflanzloch oder lässt sie sogar zwei bis drei Zentimeter herausragen. Nach dem Pflanzen und Wässern noch eine Mulchschicht aus Nadelholz über dem Pflanzbereich verteilen.

Heidelbeeren pflegen

Die Pflege ist recht unkompliziert: In den ersten fünf Jahren wird die Heidelbeere nicht geschnitten. Empfehlenswert ist, im ersten Jahr die Blüten auszubrechen. Dann trägt der Strauch zwar keine Früchte, wächst aber besser an. Gegossen werden sollten die Beerensträucher am besten mit Regenwasser, denn Leitungswasser ist meist viel zu kalkhaltig - das bekommt der Heidelbeere nicht gut.

Weitere Informationen
Heidelbeeren auf einem Holzlöffel © fotolia.com Foto: Floydine

Heidelbeeren: Lecker, kalorienarm und gesund

Ob selbst gesammelt oder von der Plantage: Heidelbeeren sind lecker und sehr gesund. Jetzt haben die Sommerfrüchte wieder Saison. Rezepte sowie Tipps zu Kauf und Lagerung. mehr

Erdbeeren wachsen in einem Topf © Panthermedia Foto: maximkabb (YAYMicro)

Obst auf Balkon und Terrasse anbauen

Mal eben eine Erdbeere oder Kirsche naschen: Auch wer keinen Garten hat, kann auf Balkon oder Terrasse Obst anbauen. mehr

Kinderhände halten selbst geerntete Kartoffeln aus dem Schulgarten der Waldorfschule in Schwerin in den Händen. © ndr.de Foto: Jana Kachel
42 Min

Mit Kindern gärtnern: Tipps zum Pflanzen

Das Kinderbeet kann die Kleinen zum Gärtnern animieren. Tipps zum Anlegen gibt es im Podcast "Alles Möhre, oder was?!". 42 Min

Rote Früchte am Johannisbeerstrauch © Colourbox

Leckere Beeren aus dem eigenen Garten

Ob Johannisbeeren oder Himbeeren - die saftigen Früchte schmecken köstlich. Damit die Ernte reichlich ausfällt, müssen Beerensträucher gepflegt und geschnitten werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Garten: Alles Möhre, oder was?! | 17.03.2021 | 19:05 Uhr

Mehr Gartentipps

Gärtner Peter Rasch hält frisch geerntete Spargelstangen in den Händen. © NDR Foto: Udo Tanske

Spargel im eigenen Beet anbauen

Spargel ist ein leckeres, aber teures Gemüse. Man kann ihn auch selbst anbauen. Gärtner Peter Rasch gibt Tipps. mehr

Gartenbank vor blühenden Rhododendron-Büschen © fotolia. Foto: Debu55y

Gartentipps für Mai

Im Mai sprießt das Unkraut und sollte gründlich entfernt werden. Die Blütezeit vieler Pflanzen beginnt, etwa von Päonien. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr