Stand: 30.08.2017 16:03 Uhr  | Archiv

Was kommt in die Schultüte?

Ein Mädchen mit Zöpfen lacht vor einer sommerlichen Wiese und hält dabei eine Schultüte im Arm. © fotolia.com Foto: detailblick-foto
Für viele Kinder ist die Schultüte das Schönste an der Einschulung.

Tausende ABC-Schützen im Norden freuen sich in diesen Tagen auf ihre Einschulung  - und auf eine bunte, prall gefüllte Schultüte. Doch was soll dort hinein? Gummibärchen und Schokoriegel oder doch lieber Bleistift und Buch? Die Mischung macht es, rät die Verbraucherzentrale. Etwas von der Lieblingsnascherei darf dabei auf jeden Fall in die Tüte. Doch auf allzu viele Süßigkeiten sollten Eltern besser verzichten, um die Zähne zu schonen und überflüssige Kalorien zu vermeiden.

Nützliches für Pause und Unterricht

Federtasche © Fotolia.com Foto: Marina Lohrbach
Buntstifte für ABC-Schützen sollten möglichst dick und griffig sein.

Empfehlenswert seien Dinge, die die Erstklässler gleich in der Schule nutzen können. Dazu zählen etwa eine Trinkflasche - mit gutem Verschluss, damit sie nicht auslaufen kann - und eine Brotbox. Bewährt haben sich Boxen mit Raumteilern, bei denen das Schulbrot in die eine Hälfte, Gemüse- und Obststücke in die andere passen. Auch über Wachsmaler und Buntstifte freuen sich die meisten Kinder. Gut geeignet für kleine Kinderhände sind sogenannte Dickies, besonders dicke und griffige Bunt- und Bleistifte.

Kleine Überraschungen machen Freude

Besonders gut kommen kleine Spiele an. Klassiker sind etwa Uno, Elfer raus oder Kniffel. Auch kleine Überraschungen wie ein Hüpfseil Seifenblasen oder Jonglierbälle sind bei heutigen ABC-Schützen noch immer gefragt. Eine schöne Idee sind außerdem Freundebücher, in denen sich die neuen Schulfreunde der Erstklässler mit einem kurzen Steckbrief eintragen können.

Diese Dinge sollten nicht in die Tüte

Nicht in die Schultüte gehören dagegen Tintenkiller, Markerstifte oder lösemittelhaltige Filzstifte. Völlig ungeeignet sind zudem überteuerte Geschenke wie Smartphone, Markenshirt oder Spielekonsole.

Bücher - auch bei Erstklässlern beliebt

Weitere Informationen
Cover: Hilda und der Steinwald von Luke Pearson © Reprodukt Verlag

Neue Kinder- und Jugendbücher

Lese-Tipps von NDR Info. mehr

Obwohl die meisten ABC-Schützen das Lesen erst noch lernen müssen, gehört auch ein Buch in die Schultüte. Allerdings sind die Geschichten in vielen Erstlese-Büchern häufig für Sechsjährige etwas langweilig. Eltern sollten sich deshalb vor dem Kauf genau anschauen, ob die Bücher für ihr Kind geeignet sind - und gegebenenfalls zu einem spannenderen Buch greifen und es vorlesen. Eine gute Alternative sind Hörbücher. Die Auswahl ist riesig, Eltern sollten aber die Altersempfehlungen beachten und am besten selbst vorher reinhören.

Gutscheine für gemeinsame Erlebnisse

Und damit im Schulalltag der Freizeitspaß mit den Eltern nicht zu kurz kommt, passt vielleicht auch noch ein zusammengerollter Gutschein ganz unten in die Spitze der Schultüte. Darin können Mama oder Papa ihren ABC-Schützen zu einem gemeinsamen Besuch im Zoo, in der Eisdiele oder ins Kindertheater einladen.

Weitere Informationen
Schülerinnen © dpa Foto: Patrick Seeger

So sind Kinder sicher im Straßenverkehr unterwegs

Die Sommerferien im Norddeutschland sind vorbei. Für viele Eltern stellt sich die Frage: Sollen sie ihre Kinder alleine auf den Schulweg schicken? Oder ist das zu gefährlich? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 29.08.2017 | 17:26 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ratgeber/Was-kommt-in-die-Schultuete,schultuete160.html

Mehr Ratgeber

Kapern auf einem Löffel und in einer weißen Schale . © dpa /picture aliance Foto: Robert Guenther

Kochen mit Kapern: Kleine Blütenknospen mit viel Aroma

Die Gewürzknospen sind vor allem in der Mittelmeerküche beliebt, verfeinern aber auch Gerichte wie Königsberger Klopse. mehr

Ein Frau hält sich vor Schmerzen das Handgelenk. © Colourbox Foto: Motortion

Rheuma: Organbeteiligung wird häufig übersehen

Bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen ist das Immunsystem fehlgesteuert. Abwehrstoffe richten sich gegen körpereigenes Gewebe. mehr

Der Hundertwassser-Bahnhof in Uelzen von außen. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Bunt und heiter: 20 Jahre Hundertwassser-Bahnhof Uelzen

Goldene Kugeln, bunte Säulen und Mosaiken: Der Wiener Künstler gestaltete den alten Bahnhof in Uelzen zur Expo 2000 um. mehr

Eine Person mit blauen Schutzhandschuhen hält eine Pipette in der Hand © Colourbox

Antikörper-Therapie gegen Corona: Wie weit ist die Forschung?

Die klinischen Erfahrungen mit der Übertragung von Blutplasma sind vielversprechend. Große Studien fehlen allerdings. mehr