Stand: 29.11.2017 10:23 Uhr  | Archiv

Polfilter zaubert Farbe und Kontrast

Wer kennt das Problem nicht? Bei strahlendem Sonnenschein fotografiert man azurblauen Himmel oder türkisblaues Wasser - und erhält ein eher blasses Foto. Bessere Resultate erzielt man mit einem Polarisationsfilter, kurz Polfilter genannt.

Filter reduziert Reflexionen

Der Polfilter reduziert Reflexionen, etwa auf Wasser oder Glas. Da er nur das Licht einer Schwingungsebene durchlässt, werden die entsprechenden Farben besonders intensiv abgebildet. Besonders gern wird der Polfilter eingesetzt, um Wasser oder blauen Himmel intensiv leuchten zu lassen. Neben satteren Farben bewirkt der Filter auch einen besseren Kontrast.

Als Schraub- und Steckfilter erhältlich

Polfilter werden als Schraub- oder Steckfilter vorn auf dem Objektiv befestigt. Im Fachhandel gibt es zu unterschiedlichen Objektgrößen passende Aufsätze. Die Wirkung des Filters lässt sich durch Drehen variieren.

Dieses Thema im Programm:

Der Abenteuerfotograf | 23.12.2017 | 11:30 Uhr

Mehr Ratgeber

04:16
Nordtour
88:26
Landpartie - Im Norden unterwegs

Wassersportparadies Mecklenburg-Vorpommern

Landpartie - Im Norden unterwegs