Stand: 29.11.2017 10:23 Uhr

Polfilter zaubert Farbe und Kontrast

Wer kennt das Problem nicht? Bei strahlendem Sonnenschein fotografiert man azurblauen Himmel oder türkisblaues Wasser - und erhält ein eher blasses Foto. Bessere Resultate erzielt man mit einem Polarisationsfilter, kurz Polfilter genannt.

Eine Skulptur steht am Strand vor blauem Himmel. © Benjamin Jaworskyj Foto: Benjamin Jaworskyj

Leuchtend blauer Himmel dank Polfilter

Der Abenteuerfotograf -

Strahlend blauer Himmel erscheint auf Fotos oft blass. Profi Ben Jaworskyj nutzt einen Polfilter, um intensive Farben und gute Kontraste zu erzielen.

4,14 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Filter reduziert Reflexionen

Der Polfilter reduziert Reflexionen, etwa auf Wasser oder Glas. Da er nur das Licht einer Schwingungsebene durchlässt, werden die entsprechenden Farben besonders intensiv abgebildet. Besonders gern wird der Polfilter eingesetzt, um Wasser oder blauen Himmel intensiv leuchten zu lassen. Neben satteren Farben bewirkt der Filter auch einen besseren Kontrast.

Als Schraub- und Steckfilter erhältlich

Polfilter werden als Schraub- oder Steckfilter vorn auf dem Objektiv befestigt. Im Fachhandel gibt es zu unterschiedlichen Objektgrößen passende Aufsätze. Die Wirkung des Filters lässt sich durch Drehen variieren.

Bildergalerie
4 Bilder
Der Abenteuerfotograf

Auf Motivsuche in der Weite des Watts

Der Abenteuerfotograf

Mit der schweren Kamera-Ausrüstung auf dem Rücken wandert Profi Benjamin Jaworskyj durch das Watt. Hier lässt sich die Wirkung eines Polfilters hervorragend demonstrieren. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

Der Abenteuerfotograf | 23.12.2017 | 11:30 Uhr

Mehr Ratgeber

11:30
Mein Nachmittag

So bereitet man ein Hochbeet auf den Winter vor

18.10.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
05:14
Mein Nachmittag

Wie erkennt und pflegt man altes Tafelsilber?

18.10.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
07:24
Mein Nachmittag

Stimmungsaufheller: Düfte für die Sinne

17.10.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag