Ostereier mit Blattschmuck © NDR / Medienkontor Foto: Isabell Hayn

Ostereier natürlich färben und mit Mustern gestalten

Stand: 16.02.2021 10:36 Uhr

Zu Ostern werden Eier bemalt, verziert und verschenkt. Diese selbst gefärbten Eier sind der Hingucker in jedem Nest. Etwas Geduld und Geschick braucht man, aber die Mühe lohnt sich.

Naturfarben auf Basis von natürlichen Farbstoffen wie Rote Bete oder Zwiebeln sind in der Drogerie erhältlich. Aber auch mit Kurkuma, Spinat, Rotkohl oder Beeren kann man Eier färben. Zutaten und Eier in einen Topf geben, alles zum Kochen bringen und 10 bis 20 Minuten kochen. Je nach gewünschter Farbintensität die Eier herausnehmen oder im Sud erkalten lassen.

Benötigtes Material und Anleitung zum Färben

  • Naturfarben aus der Drogerie
  • Marmeladengläser oder ähnliche Gefäße
  • hart gekochte Eier
  • einzelne Blätter und Gräser
  • Schere und Papier
  • Tuch oder Schwämmchen
  • Wasser, weißer Essig
  • kleiner Teller oder Schälchen
  • Nylon- oder Perlonstrümpfe
  • Bindfaden
  • Fett (Öl, Butter oder Kokosfett)

Die Farben werden entsprechend der Anleitung in Wasser aufgelöst. Am besten eignen sich Marmeladengläser oder Gefäße, in denen die Eier Platz haben. Die hart gekochten Eier zur Vorbereitung mit Essig abwischen. Dadurch wird die Eierschale aufgeraut und nimmt die sanften Farben gut auf. Durch die Feuchtigkeit auf dem Ei haften zudem die gewählten Motive besser.

Einzelne Blätter oder Motive wie Osterhasen oder Herzen aus Papier erzeugen schöne Muster auf dem Ei. Dazu wird das gewünschte Motiv auf das Hühnerei gelegt und in einen Nylon- oder Perlonstrumpf gesteckt. Mit dem Bindfaden den Strumpf so fest am Ei verknoten, dass er stramm aufliegt und das Motiv gut festhält, so dringt keine Flüssigkeit darunter.

Dann die Eier in die Farbe tauchen und je nach Zeitangabe auf der Verpackung färben. Anschließend die Eier im Strumpf trocknen lassen. Den Bindfaden abschneiden und die Blätter und Gräser beziehungsweise Papierschablonen vorsichtig vom Ei ablösen.

Tipp: Damit die Farben noch intensiver leuchten, können die Eier nach dem Trocknen mit etwas Öl, Butter oder Kokosfett eingerieben werden.

Weitere Informationen
Variationen von selbst gestalteten Ostereiern liegen auf einer Fläche. © NDR Foto: Anja Deuble

Ostereier bemalen, bekleben und verzieren

Ostereier ausblasen und bemalen - das gehört zu Ostern wie der Schokohase im Nest. Einfache Tipps zum Selbermachen. mehr

Bunte Ostereier © colourbox Foto: Astrid Gast

Rezepte und Deko-Ideen zu Ostern

Für die Familie oder den Partner kochen und gemeinsam mit den Kindern basteln. Tipps für kreative Osterdekoration und Rezepte. Außerdem: E-Cards für Ihre Ostergrüße. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein schönes Land TV | 15.03.2020 | 11:30 Uhr

Eier im Stroh © fotolia.com Foto: motorolka

Eier im Test: Schmeckt Bio besser?

Schmecken teure Bio-Eier besser als günstige Eier aus Bodenhaltung? Worauf ist bei Kauf, Lagerung und Zubereitung zu achten? So gelingt das perfekte Frühstücksei. mehr

Sechs Eier in einem Eierkarton. © picture-alliance/ dpa/ dpaweb Foto: Heiko Wolfraum

Die Kennzeichnung von Eiern verstehen

Freiland, Bodenhaltung, Käfige: Legehennen werden unter verschiedenen Bedingungen gehalten. Was steckt hinter den Begriffen und wie erkennen Verbraucher, woher ein Ei kommt? mehr

Eiersalat auf einem Teller © NDR Foto: Claudia Timmann

Rezepte mit Eiern

Eier schmecken nicht nur zum Frühstück, sondern können in der Küche vielfältig eingesetzt werden. Rezepte für leckere süße und pikante Gerichte. mehr

Ostern, Eierlikoer in Glaesern und Karaffe © picture-alliance / Springerpics Foto: Wolfgang Krüger

Eierlikör selber machen

Eierlikör lässt sich recht einfach herstellen und ist auch zu Ostern ein gelungenes Mitbringsel. Natürlich schmeckt er auch zur Roten Grütze oder zum Eis. mehr

Mehr Ratgeber

Keimlinge in Behältern stehen auf einer Fensterbank © Fotolia Foto: Galinka

Gemüse, Kräuter und Blumen vorziehen: So funktioniert es

Viele Blumen, Kräuter und Gemüse dürfen erst nach den Eisheiligen ins Beet. Sie können aber vorgezogen werden. mehr