Eine Frau mit nachdenklicher Miene sitzt mit Kopfhörern zu Haue an einem Tisch. © imago images/Westend61

Corona: Quarantäne nach Urlaub in Risikogebieten

Stand: 09.11.2020 12:13 Uhr

Bisher konnten Reiserückkehrer aus Risikogebieten mit einem negativen Corona-Test eine Quarantäne vermeiden. Nun müssen sie bis zu zehn Tage in Isolation und die Einreise online melden.

Das Auswärtige Amt rät dringend von nicht notwendigen Reisen in Risikogebiete ab. Wer dennoch reist, muss bei der Rückkehr nach Deutschland für zehn Tage in häusliche Quarantäne. Nach fünf Tagen können sich Betroffene freiwillig auf das Coronavirus testen lassen. Bis ein negatives Testergebnis vorliegt, müssen sie in Quarantäne bleiben. Die Gesundheitsämter können solche Tests in Einzelfällen auch anordnen.

Digitale Einreiseanmeldung ausfüllen

Damit die Ämter einen Überblick bekommen, wer aus Risikogebieten gekommen ist, sind Reisende aus diesen Ländern verpflichtet, vor der Einreise eine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. In Grenzregionen wird stichprobenartig überprüft, ob Auto- oder Zugreisende die Anmeldung abgegeben haben. Sie wird an das zuständige Gesundheitamt weitergeleitet, denn das Amt überwacht die Quarantäne. In der Anmeldung müssen alle Länder genannt werden, in denen sich Reisende in den zehn Tagen vor der Einreise aufgehalten haben.

Ausnahmen für Kurzbesuche und Pendler

Die Vorschriften gelten nicht für Reisende, die sich weniger als 24 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder nur für maximal 24 Stunden in Deutschland bleiben, etwa Berufspendler. Auch Durchreisende sind ausgenommen. Wer Waren oder Personen befördert, etwa Lkw- oder Busfahrer, muss ebenfalls keine Einreiseanmeldung ausfüllen und nicht in Quarantäne. Die genauen Regelungen unterscheiden sich in den einzelnen Bundesländern.

Bisherige Regelung geändert

Bis zum 8. November konnte man die Quarantäne durch einen Test, der maximal 48 Stunden vor der Einreise nach Deutschland erfolgte, umgehen oder sich nach der Rückkehr jederzeit "freitesten" lassen. Das ist jetzt nicht mehr möglich.

VIDEO: Polen jetzt Corona-Risikogebiet: Staus durch Reiserückkehrer (2 Min)

Weitere Informationen
Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona: Fragen und Antworten zur häuslichen Quarantäne

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, muss sich zunächst in häusliche Quarantäne begeben. Doch was bedeutet das? Welche Strafen drohen bei Verstößen? mehr

Flugpassagierin mit Maske in einer Flugzeugkabine © Picture-Alliance / ImageBroker Foto: Jacek Sopotnicki

Urlaub trotz Corona: Ist das noch möglich?

In Deutschland sind touristische Übernachtungen bis 10. Januar untersagt. Für fast ganz Europa gelten Reisewarnungen. mehr

Ein Teilnehmer mit einem Schild, auf dem Angst als die schlimmste Pandemie aller Zeiten bezeichnet wird, steht in der Menge an Menschen. © dpa bildfunk Foto: Felix Kästle

Corona-News-Ticker: "Querdenker"-Demo in Bremen bleibt verboten

Das Bundesverfassungsgericht hat einen Eilantrag der Veranstalter gegen das Verbot abgelehnt. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Nachrichten | 13.10.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Ratgeber

Zwei Gläser mit rotem Glühwein stehen in weihnachtlicher Kulisse. © Colourbox Foto: Aleksandr Korchagin

So holen Sie sich den Weihnachtsmarkt nach Hause

Glühwein, gebrannte Nüsse, Bratäpfel: Mit diesen Rezepten kommt auch ohne Adventsmarkt besinnliche Stimmung auf. mehr

Adventskalendertürchen 5

NDR Adventskalender: Türchen öffne dich!

Wir versüßen Ihnen das Warten auf Weihnachten. Hinter allen Türchen im NDR Adventskalender stecken tolle Preise. mehr

Ein blühender Kirschenzweig in einer Vase © imago images / Panthermedia

Barbarazweige für Weihnachten schneiden

Wer Anfang Dezember von Obstbäumen Zweige abschneidet, hat an den Feiertagen einen dekorativen Hingucker. mehr

Eine Hand in einem Handschuh hält eine Spritze vor einer Schulter. © fotolia.com Foto: miss_mafalda

Corona: Wie sicher und wirksam sind die Impfstoffe?

Die ersten Impfstoffe gegen das Coronavirus stehen vor der Zulassung. Wie sicher und wirksam ist die Impfung? mehr