Opernkonzert

Jacques Offenbach: Hoffmanns Erzählungen

Samstag, 28. Dezember 2019, 20:00 bis 23:00 Uhr

Mit überbordender Fantasie spricht E.T.A. Hoffmann in seinen Erzählungen über Liebe und Tod, Träume und Hoffnungen. Schrille Figuren lässt er erscheinen, wie den gespenstischen Doktor Miracel oder die mechanische Puppe Olympia, die - durch die rechte Brille betrachtet - so umwerfend echt wirkt.

E.T.A. Hoffmann (1776-1822) © picture-alliance / akg-images
Hang zu schrillen Figuren: Der Schriftsteller E.T.A. Hoffmann (1776-1822)

Jacques Offenbach ließ sich von diesen literarischen Meisterwerken zu einer ebenso schillernden Musik inspirieren, gespickt mit wunderbaren Momenten wie der "Barcarole".

Die Wiener Staatsoper hat zum 200. Geburtstag von Jacques Offenbach diese beliebte Oper am 15. September 2019 aufs Programm gesetzt, mit Dmitry Korchack als Hoffmann, Olga Peretyatko in gleich drei Rollen als Olympia, Antonio und Giulietta sowie Gaëlle Arquez als Muse und Nicklausse.

Das Programm


Jacques Offenbach: "Hoffmanns Erzählungen"

Hoffmann: Dmitry Korchak
Muse/Nicklausse: Gaëlle Arquez
Lindorf/Coppélius/Miracel/Dapertutto: Luca Pisaroni
Andrès/Cochenille/Frantz/Pitichinaccio: Michael Laurenz
Olympia/Antonia/Giulietta: Olga Peretyatko
Spalanzani: Igor Onishchenko
Nathanaël: Lukhanyo Moyake
Crespel: Dan Paul Dumitrescu
Luther: Alexandru Moisiuc
Hermann: Samuel Hasselhorn
Schlémil: Clemens Unterreiner

Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Ltg.: Frédéric Chaslin

Aufzeichnung vom 15. September 2019 in der Wiener Staatsoper

NDR Kultur Livestream