Krummesse: ein Ort - zwei Corona-Regelwerke

Stand: 15.04.2021 19:51 Uhr

Im Dorf Krummesse gibt es zwei Welten. Der Grund: Ein Teil des Dorfes gehört zu Lübeck, der andere zum Kreis Herzogtum Lauenburg. Die Inzidenz-Unterschiede sind so hoch, dass es innerhalb des Dorfes große Regel-Unterschiede gibt.

In Lübeck gibt es aktuell eine Corona-Inzidenz von unter 100. Im Kreis Herzogtum Lauenburg liegt die Zahl der Corona-Infektionen der vergangenen sieben Tage je 100.000 Einwohner bei über 150. In Krummesse müssen also beide Ortsteile jeweils mit unterschiedlichen Corona-Regeln leben - quasi Tür an Tür.

Bürgermeister: "So sind die Zeiten"

Der Bürgermeister von Krummesse, Hans-Peter Fiebelkorn, erzählt, dass die Nachbarn untereinander darüber scherzen. "Da sagt der eine zum anderen: Wir grillen, machen Lagerfeuer im Garten, und du darfst hier von dieser Ecke zugucken." Denn vom Lauenburgischen bis zum Lübecker Bereich sind es oft nur wenige Schritte.

1.000 Krummesser leben in der Hansestadt Lübeck, 1.800 im Herzogtum Lauenburg. Für sie gilt jetzt die Notbremse. Dort bleibt die Außengastronomie weiter geschlossen, während sie im Lübecker Teil öffnen darf. Die Lauenburg-Krummesser dürfen nur noch maximal eine weitere Person treffen, ihre Lübecker Nachbarn zwei Haushalte.

Anwohner appellieren an gesunden Menschenverstand

Schwer zu kontrollieren und noch schwieriger zu verstehen, sagt Einwohnerin Svenja Michaelis: "Man appelliert einfach an den gesunden Menschenverstand und sagt, was für Krummesse-Lauenburger gilt, gilt für Krumesse-Lübecker genauso."

Die Kinder von Svenja Michaelis Lina und Paul würden Montag gerne wieder zu Schule und in den Kindergarten gehen. Dass das nicht geht, weiß Lina: "Ja, ich werde jetzt länger zu Hause sein, weil die Schule jetzt länger geschlossen hat." Aber genau verstehen warum, würden die Kinder nicht, so die Mutter.

Die Grund- und Gemeinschaftsschule in Krummesse bleibt für alle vorerst dicht - egal ob die Kinder aus dem Lauenburgischen oder Lübecker Teil des Dorfes kommen. Einzig die Kinder, die direkt in Lübeck zur Schule gehen, können ab Montag zum Unterricht.

Weitere Informationen
Eine Frau steht vor einem Laden, vor dem eine Tafel steht mit der Aufschrift: "Wegen Corona Lockdown geschlossen." © picture alliance Foto: SvenSimon

Corona-Regeln in SH: Herzogtum Lauenburg zieht Notbremse

Nachdem der Kreis seit vergangenem Freitag die 100er-Inzidenz kontinuierlich übersteigt, gelten dort ab Mittwoch verschärfte Regeln. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Magazin | 15.04.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Bild der Friedrich-Junge-Schule in Kiel. © Peter Cornelius

Zeitreise: 70 Jahre Pavillon-Schulen in Kiel

In der Nachkriegszeit entstanden in Kiel mehrere Pavillonschulen, sie waren das architektonische Gegenteil der damaligen Lernkasernen. mehr

Videos