Stand: 18.04.2020 18:12 Uhr

UKSH: Führt Corona-Infektion zu Folgeerkrankung?

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) geht davon aus, dass Menschen mit einer Corona-Infektion noch Jahre später unter Folgeerkrankungen leiden könnten. Das sagte Joachim Thiery , Dekan der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, im Interview mit dem Nachrichtenmagazin Spiegel. Um diese möglichen Spätfolgen zuordnen zu können, baut das UKSH eine sogenannte Biobank auf.

Negative Auswirkungen auf Herz und Blutdruck?

Thiery vermutet, dass sich das Coronavirus zum Beispiel negativ auf Herz und Blutdruck auswirken kann. Er schließt nicht aus, dass Patienten dadurch irgendwann später einen Schlaganfall oder auch einen Herzinfarkt erleiden könnten. Solche Spätfolgen sollen früh erkannnt und behandelt werden. Dazu will das UKSH über Jahre biologische Proben in einer Biobank sammeln. Konkret geht es um Blutproben möglichst aller geheilter Corona-Patienten in Schleswig-Holstein. Das UKSH arbeitet dazu eng mit anderen deutschen Uni-Kliniken zusammen. Koordiniert wird das ganze von der Berliner Charité.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.04.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Kiels Sander Sagosen (r., hinten) beim Sprungwurf gegen Göppingen © imago images / wolf-sportfoto

THW Kiel verteidigt Tabellenspitze - auch Flensburg-Handewitt siegt

Der THW gewann das Topspiel bei Frisch Auf Göppingen, der Rivale feierte einen deutlichen Sieg bei Balingen-Weilstetten. mehr

Autos fahren über den Grenzübergang Krusau in Richtung Dänemark. © NDR Foto: Carsten Rehder/dpa

Dänemark-Urlaub: Mit dem Schnelltest über die Grenze

Der dänische Ferienhausverband bemüht sich um Touristen aus SH. In Handewitt gibt es deshalb jetzt ein Center für Schnelltests. mehr

Ein Kragenbär läuft in seinem Gehege im Tierschutzzentrum Weidefeld. © NDR

Gute Nacht: Braunbär und Co. machen Winterschlaf in Weidefeld

Im Tierschutzzentrum Weidefeld verabschiedet sich der eine früher, der andere später. Bären, Igel und Reptilien legen sich schlafen. mehr

Hannovers Kingsley Schindler ist enttäuscht, während Kiels Spieler im Hintergrund einen Treffer bejubeln. © picture alliance/Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

Holstein Kiel siegt: Drei Tore in vier Minuten

Kiel ist dank starker zweiter Hälfte nach zuvor vier sieglosen Partien zurück in der Erfolgsspur. Bei 96 besteht Redebedarf. mehr

Videos