Bei Flintbek im Kreis Rendsburg- Eckernförde ist ein Cabrio in den Anhänger eines Traktors geprallt.  Foto: Florian Sprenger 

Tödlicher Unfall bei Flintbek

Stand: 14.08.2021 15:08 Uhr

Ein Autofahrer ist bei einem Verkehrsunfall auf einer Landstraße in der Nähe von Flintbek ums Leben gekommen. Eine Frau wurde lebensgefährlich verletzt.

Der Wagen fuhr am Freitag gegen 22.30 Uhr auf der L318 bei Flintbek (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ungebremst gegen den Anhänger eines Treckers, teilte die Polizei am Sonnabend mit. Offenbar hatte der 28-jährige Traktorfahrer das Auto beim Einbiegen in die Landesstraße übersehen.

Beifahrerin musste aus dem Wrack geschnitten werden

Den Polizeiangaben nach verkeilte sich der Pkw zwischen Fahrwerk und Aufbau, so dass große Teile der Fahrzeugfront abgerissen und unter dem Anhänger durchgeschleudert wurden. Während der Fahrer des Traktors und seine 23 Jahre alte Beifahrerin unverletzt blieben, verstarb der 69-jährige Fahrer des Cabrios während der Reanimationsmaßnahmen an der Unfallstelle. Seine 68 Jahre alte Beifahrerin überlebte schwer verletzt, musste aus dem Wrack geschnitten werden und kam in die Uniklinik Kiel. Die Hamburger Chaussee war rund drei Stunden voll gesperrt.

Weitere Informationen
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

Verkehrsmeldungen für Schleswig-Holstein

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.08.2021 | 07:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto:  Fabian Strauch

Corona in SH: Kontaktdatenerhebung abgeschafft

Genesen, geimpft, getestet - die 3G-Regel gilt ab sofort nahezu überall. Damit entfällt auch die Pflicht, Kontaktdaten zu erheben. mehr

Videos