Stand: 01.07.2020 19:06 Uhr

Quickborn: Betreiber des Reiterhofs wurde umgebracht

Der Mann, der am Montagabend tot auf einem Reiterhof in Quickborn (Kreis Pinneberg) gefunden worden war, ist getötet worden. Die Obduktion der Leiche hat diesen Verdacht der Staatsanwaltschaft und der Polizei bestätigt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Staatsanwaltschaft Itzehoe hat außerdem inzwischen bestätigt, dass es sich bei dem 44-jährigen Toten um den Inhaber des Hofs handelt.

Leiche hatte eine Schusswunde

Laut Polizei hatte eine Frau die Leiche auf dem Reiterhof an der Ulzburger Landstraße gefunden. Der Mann hatte eine Schusswunde. Die Mordkommission der Kriminalpolizei Itzehoe sperrte den Reiterhof ab und ließ das Gelände absuchen, unter anderem mit einem Hubschrauber. Sie ermittelt weiter in alle Richtungen. Personen, die eventuell Hinweise geben können, werden gebeten sich an die Polizei zu wenden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.07.2020 | 19:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Arbeitsmigrantin Sook Ja Lee-Gebauer aus Korea sitzt im Industriemuseum Herrenwyk in Lübeck und lächelt in die Kamera. © NDR

Ausgrenzung, Akzeptanz, Zugehörigkeit: Gastarbeiter berichten

Sie haben ihr Heimatland verlassen, um in Deutschland zu arbeiten. In einer Lübecker Ausstellung erzählen Menschen ihre Geschichten. mehr

Videos