Stand: 09.08.2014 18:11 Uhr

Nach Sensationsfund: Walskelett fast komplett

Das Skelett des Ur-Wals aus Groß Pampau (Kreis Herzogtum Lauenburg) ist bis auf Teile des Schädels komplett. Im Oktober des vergangenen Jahres hatte ein Hobby-Archäologe in einer Kiesgrube ein Knochenteil gefunden - eine Sensation. Danach brachte ein ganzes Team weitere Überreste zum Vorschein. Am Sonnabend hat das Ausgrabungsteam die Funde der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Knochen sind porös

"Der Wal will sein Gesicht wahren", sagt Gerhard Höpfner, der Grabungsleiter des Lübecker Museums für Natur und Umwelt. "Irgendwo hier auf dem Gelände der Kies- und Tongrube muss der Schädel noch liegen". Teilweise mit einem Bagger, teilweise mit Schaufeln sowie speziellen Spachteln legten die Experten in den vergangenen Monaten die Walknochen frei. Das war nicht einfach: Die Knochen sind teilweise sehr porös - deshalb mussten die Wissenschaftler vorsichtig sein.

Der erste Fund wog nur 50 Gramm

Der erste Fund war etwa fünf Zentimeter lang - ein Knochenteil. "Das lag zufällig frei und hätte auch bis heute unentdeckt bleiben können. Es war vielleicht 50 Gramm schwer", sagt Hobby-Archäologe Andreas Malchow. Insgesamt wiegen die Knochenüberreste heute stolze 500 Kilogramm und sind zusammengesetzt sieben Meter lang.

Auch eine Meeresschildkröte wurde gefunden

Während der Arbeiten fanden die Forscher auch noch eine Meeresschildkröte und 160 Muscheln und Schnecken - alle elf Millionen Jahre alt. "Die Teile der Meeresschildkröte sind einzigartig in ganz Europa", sagt Höpfner. Doch für ihn ist das nur "Beifang".

Fund wird in Lübeck ausgestellt

"Normalerweise findet man so ein Walskelett in 120 Metern Tiefe", sagt Susanne Füting, die Leiterin des Museums für Natur und Umwelt. In Groß Pampau waren es nur 33 Meter. "Damit spricht das Walskelett in gewisser Weise zu uns, verrät uns etwas über die Ur-Nordsee", erklärt Füting. Das Meer müsse damals wärmer gewesen sein, die Artenvielfalt der Wale größer als bisher angenommen. Ende des Jahres soll der ganze Urzeit-Fund im Lübecker Museum für Natur und Umwelt zu sehen ein.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.08.2014 | 16:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Daniel Karasek, Generalintendant am Theater Kiel auf der Bühne bei Proben zum Corona-Stück "Balkonien" an der Oper Kiel

Test-Öffnungen der Kultur in SH: Vorverkauf beginnt

Ab dem 19. April dürfen 13 Kultureinrichtungen in Schleswig-Holstein öffnen. Am Theater Kiel hat der Karten-Vorverkauf begonnen. mehr

Videos