Die NDR Schleswig-Holstein App

NDR Schleswig-Holstein in einer App - aktuelle Nachrichten schnell, verlässlich und verständlich. Zusätzlich gibt es Ihre Lieblingsmusik im NDR 1 Welle Nord Livestream - egal, wo Sie sind. Dazu aktuelle Videos und das Schleswig-Holstein Magazin jeden Abend ab 19.30 Uhr live und danach jederzeit sieben Tage lang abrufbar.

Stau-Melde-Button für alle Nutzer

Das personalisierte Verkehrsangebot: Durch verschiedene, nach persönlichem Bedarf einsetzbare Filter und eine Umkreis-Suche können Sie sich den Verkehr so darstellen lassen, wie es Ihnen am sinnvollsten erscheint. Die eigene Position kann auf der Karte angezeigt werden und es gibt einen Stau-Melde-Button.

Direkte Nachricht an unsere Moderatoren

Mit der App können Nutzer das Programm nicht nur hören oder sehen, sie haben auch den direkten Kontakt zu uns. Mit der Messenger-Funktion ist es möglich, mit den Moderatoren zu chatten, eine Nachricht an die Redaktion zu schicken und Bilder und Audios hochzuladen.

Verfügbar für Android und iOS

Die App wurde für die gängigen Geräteklassen und verbreiteten Betriebssysteme Android und iOS entwickelt. Sie funktioniert auf allen Android-Smartphones mit Android 4.4 und höher sowie auf iPhone mit iOS 8 oder neuer.

Hilfe bei Fragen zur App

In unserem FAQ gibt es weitere Antworten. Sollten Sie weitere Fragen haben, dann schreiben Sie uns: app.sh@ndr.de.

Fragen und Antworten
Ein auf ein Stein gemaltes Fragezeichen wir dvon zwei Sneakern flankiert. © NDR Foto: Pascal Strehler

Die häufigsten Fragen und Antworten zur NDR SH App

Sie haben Fragen zum Player, zu den Gewinnspielen, zum Messenger, zum Wecker oder zur NDR Schleswig-Holstein App im Allgemeinen? Hier finden Sie Antworten auf die meisten Fragen. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/app/index.html

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine entschäfte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Flensburg.  Foto: Jochen Dominicus

Entwarnung - Blindgänger in Flensburg entschärft

Mehr als 16.000 Flensburger mussten ihre Wohnungen verlassen. Videos, Audios, Bilder und Hintergründe im Blog. mehr

Videos