Stand: 27.01.2020 13:24 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Anklage nach Serie rechtsextremer Drohschreiben

Bild vergrößern
Auch der Bahnhof Neumünster wurde nach einem Drohschreiben gesperrt.

Die Generalstaatsanwaltschaft Berlin hat gegen Andrè M. aus Halstenbek (Kreis Pinneberg) Anklage erhoben. Er soll für eine Serie von Drohschreiben mit rechtsextremistischen Inhalten verantwortlich sein. Die Behörde wirft dem 31-Jährigen mehrere Vergehen vor: Anleitung zur Begehung schwerer staatsgefährdender Gewalttaten, Störung des öffentlichen Friedens durch die Androhung von Straftaten, schwere Nötigung sowie versuchte räuberische Erpressung und Bedrohung.

M. soll zwischen Oktober 2018 und April 2019 unter dem Absender "NationalSozialistische Offensive" Mails an Mitglieder des Bundestags, Gerichte, Polizeidienststellen, Behörden, Einkaufszentren und Medien geschickt haben. Darin wurde laut Staatsanwaltschaft mit Sprengstoffanschlägen und Tötungsdelikten gedroht.

Insgesamt geht es um fast 110 Taten. Unter anderem wurden nach solchen Drohungen die Bahnhöfe in Lübeck und Neumünster geräumt. Im vergangenen April war der Angeklagte in Schleswig-Holstein gefasst und in eine Haftanstalt nach Berlin überstellt worden.

M. war bereits in der Psychiatrie untergebracht

M. ist für Ermittler und Justiz seit mehr als zehn Jahren ein bekanntes Gesicht: Drei Mal verurteilten ihn Gerichte wegen weit über 100 Fällen von Sachbeschädigung und Brandstiftung - die letzten geschahen im Sommer 2014. Aufgestochene Reifen, brennende Autos und ein gesprengter Zigarettenautomat gingen auf sein Konto.

Gutachter attestierten ihm immer wieder eine Persönlichkeitsstörung. Einmal wurde M. in einer Psychiatrie untergebracht. Von dem Vorwurf, einen Bombenanschlag auf das Rellinger Apfelfest geplant zu haben, wurde M. vor Gericht freigesprochen.

Weitere Informationen

Rechtsextreme Droh-Mails: Verdächtiger in U-Haft

05.04.2019 14:00 Uhr

Gegen den Mann, der für eine Serie von rechtsextremen Droh-Schreiben verantwortlich sein soll, ist Haftbefehl erlassen worden. Offenbar handelt es sich um einen polizeibekannten Mann aus Halstenbek. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.01.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:55
Schleswig-Holstein Magazin
03:16
Schleswig-Holstein Magazin

Digitale Schulen - ab wann?

Schleswig-Holstein Magazin
03:29
Schleswig-Holstein Magazin

Peter Maffay startet Tournee in Kiel

Schleswig-Holstein Magazin