Wegen Haschkeksen im Krankenhaus? Polizei untersucht Gebäck

Stand: 19.09.2022 15:26 Uhr

Nach dem mutmaßlichen Drogenkonsum auf einer Feier in Delmenhorst sind sechs Frauen und Männer aus einer Klinik entlassen worden. Die Gruppe hatte am Sonnabend vermutlich Haschkekse gegessen.

Das fragliche Gebäck werde momentan noch untersucht, hieß es am Montag von der Polizei. Insgesamt hatten acht Personen zwischen 57 und 64 Jahren auf der Feier von dem Gebäck gegessen.

Plötzliches Unwohlsein

Einige klagten daraufhin über plötzliches Unwohlsein und verständigten den Rettungsdienst. Sechs Personen kamen ins Krankenhaus und wurden ambulant behandelt. Laut Polizei konnten alle das Krankenhaus zeitnah wieder verlassen.

Weitere Informationen
Ein Polizist der Polizei Hildesheim zeigt einen positiven Drogen-Test auf THC (Cannabis) eines Autofahrers. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Cannabis: Verkehrsgerichtstag empfiehlt höheren Grenzwert

Bisher würden Cannabis-Konsumenten unverhältnismäßig hart bestraft. Auch zum Radverkehr gibt es Empfehlungen aus Goslar. (19.08.2022) mehr

Ein Beutel mit einer Cannabis-Blüte liegt auf einem Tisch. © picture alliance / Bildagentur-online/Joko

Ministerin Behrens: Kleine Cannabis-Mengen straffrei machen

Sie begrüßt den Vorstoß vom Bund. Laut Justizministerin ist der Besitz geringer Mengen faktisch jetzt schon folgenlos. (24.08.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 18.09.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick auf ein Kettenkarussell am Kramermarkt in Oldenburg. © picture alliance/dpa/Ingo Wagner Foto: Ingo Wagner

Nach zwei Jahren Pause: Oldenburger Kramermarkt gestartet

Seit Freitag drehen sich die Karussells, des 415. Oldenburger Kramermarkts. Rund 110.000 Besucher kamen zum Auftakt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen