Stand: 23.01.2022 17:31 Uhr

Verfolgungsfahrt mit Polizei: Mit Tempo 100 durch Diepholz

Ein Polizist hält eine rote Polizeikelle aus dem Beifahrerfenster eines Streifenwagens heraus. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei konnte den Fahrer stoppen. (Themenbild)

Am Sonntag hat sich ein 23-jähriger Autofahrer in Diepholz eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Der Wagen mit mehreren Insassen war der Besatzung eines Streifenwagens aufgefallen, wie die Polizei mitteilte. Als der Wagen kontrolliert werden sollte, beschleunigte der Fahrer und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit. Mit mehr als Tempo 100 fuhr er an einer Fußgängerin mit Kinderwagen vorbei, die am Straßenrand stand. Schließlich nahmen zwei weitere Funkstreifenwagen die Verfolgung auf. Der Fluchtwagen überquerte die Parkplätze mehrerer Supermärkte. Dort stoppten die Beamten ihn. Der 23 Jahre alte Fahrer stand den Angaben zufolge während der Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, einen Führerschein hatte er nicht. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde untersagt, mehrere Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Seine beiden Mitfahrer wurden nach Feststellung der Identität entlassen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 23.01.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kim aus den Niederlanden zeigt Besuchern an einem Verkaufsstand in Emden, wie ein Doppelmatjes nach alter Tradition gegessen wird. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Nach langer Corona-Pause: Emden feiert wieder Matjestage

Zwei Jahre war es still um die Matjestage - die Pandemie war schuld. Doch in diesem Jahr wird der Fisch wieder gefeiert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen