Unions-Kanzlerkandidat Laschet besucht Niedersachsen

Stand: 18.08.2021 17:22 Uhr

Der Bundestags-Wahlkampf läuft: Am Mittwoch hat der Kanzlerkandidat von CDU und CSU, Armin Laschet, Station in Niedersachsen gemacht.

Laschet besuchte zunächst das Rittergut Hammerstein in Gyhum-Bockel im Landkreis Rotenburg (Wümme). Außerdem war er zu Gast in Oldenburg. Ein weiteres Ziel war der Landmaschinenhersteller Amazone in Hasbergen (Landkreis Osnabrück).

Laschet verspricht Aufnahme afghanischer Ortskräfte

In Oldenburg äußerte sich der Unionskandidat unter anderem zum allgegenwärtigen Thema Afghanistan. Er versprach für den Fall seiner Wahl die Aufnahme aller von Deutschland registrierten Ortskräfte sowie von Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft. Es gebe lange Listen solcher Menschen, die sich derzeit nicht nur in Kabul aufhielten, sondern auch an anderen Stellen in Afghanistan. "Ich werde als Bundeskanzler eine Garantie abgeben, dass jeder, der sich auf diesen Namenslisten befindet, der sich für Deutschland engagiert hat, in Deutschland Aufnahme findet."

Weitere Informationen
Annalena Baerboc, Kanzlerkandidatin und Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, winkt bei einer Townhall-Veranstaltung in Hildesheim auf dem Marktplatz beim Start der Grünen in den bundesweiten Wahlkampf für die Bundestagswahl. © dpa-Bildfunk Foto: Kay Nietfeld

Wahlkampf: Grünen-Kanzlerkandidatin Baerbock in Hildesheim

Zum Auftakt ihrer Wahlkampftour war die Politikerin auf den Marktplatz gekommen. Sie will mehr Tempo beim Klimaschutz. (09.08.2021) mehr

Eine Hand hält einen Wahlzettel und steckt diesen in den Schlitz einer Wahlurne. © picture alliance Foto: Henning Kaiser

Bundestagswahl 2021: Nachrichten und Themen aus Niedersachsen

Am 26. September wurde der neue Bundestag gewählt. Hier finden Sie Infos zu Themen und Kandidaten aus Niedersachsen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 18.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Aufgestapelte Container stehen auf einem Containerschiff der Reederei Hapag-Lloyd im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Entscheidung gefallen: Hapag-Lloyd beteiligt sich am JadeWeserPort

Die Hamburger Reederei übernimmt 30 Prozent am Containerterminal des Tiefwasserhafens. Dafür gab der Aufsichtsrat grünes Licht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen