Stand: 12.12.2018 16:45 Uhr

Patientenmorde: Niels Högel räumt 43 Taten ein

Der wegen Mordes angeklagte ehemalige Krankenpfleger Niels Högel hat am Mittwoch weitere Taten eingeräumt. Von den 100 ihm zur Last gelegten Taten an den Kliniken Delmenhorst und Oldenburg habe er 43 begangen, so Högel vor dem Landgericht Oldenburg. Er habe bei jeder sich bietenden Gelegenheit neue Opfer gesucht. Zum Schluss habe er sich zu jedem zweiten bis dritten Dienst ein Opfer gesucht. "Es gab keine geplante Taktung", sagt er.

Anklage: Högel wollte glänzen

Am Dienstag hatte Högel ausgesagt, dass er es am Ende sogar darauf angelegt habe erwischt zu werden. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft spritzte Högel seinen Opfern Medikamente, die Herzstillstand oder andere lebensbedrohliche Krisen auslösten, um die Patienten wiederbeleben zu können. Vor Kollegen habe er dadurch mit seinen Reanimationskünsten glänzen wollen.

Högel: War froh, dass es vorbei ist

Am Ende sei es ihm aber gar nicht mehr um Anerkennung gegangen, sagte Högel vor Gericht. Er sprach von "Gleichgültigkeit" und einem "Automatismus", der ihn habe weitermachen lassen. Seine private Situation sei zum Schluss desolat gewesen. Er habe viel Alkohol getrunken und starke Schmerzmittel wie Opiate konsumiert. Er sei erleichtert gewesen, als die Polizei ihn schließlich im Sommer 2005 festnahm. "Natürlich war ich schockiert und ängstlich. Aber ich war froh, dass es vorbei ist und dass ich endlich weg von dem Ganzen bin."

Prozess findet in Weser-Ems-Halle statt

Im Prozess hat Högel bislang fünf der 100 Mordvorwürfe hat Högel bislang bestritten. An einige kann er sich nach eigenen Angaben nicht mehr erinnern. Das Gericht hatte Högel die Patientenakten im Gefängnis studieren lassen, um seinem Gedächtnis nach so langer Zeit auf die Sprünge zu helfen. Der Prozess findet aus Platzgründen nicht im Landgericht, sondern in der Weser-Ems-Halle statt. 126 Nebenkläger sind zugelassen. Bis Mitte Mai 2019 sind bislang 24 Termine angesetzt. Im Jahr 2015 war Högel für sechs Taten bereits zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Weitere Informationen

Mordprozess: Högel wollte erwischt werden

Vierter Tag im Mordprozess gegen Niels Högel. Der Ex-Krankenpfleger gab an, sein Auffliegen herausgefordert zu haben. An viele Taten kann er sich vor Gericht nicht erinnern. (11.12.2018) mehr

Der mordende Krankenpfleger - alles zum Prozess

Es ist einer der größten Mordprozesse der Nachkriegszeit: Ex-Krankenpfleger Niels Högel steht in Oldenburg wegen hundertfachen Mordes vor Gericht. Die wichtigsten Infos gibt es hier. (15.10.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 12.12.2018 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:52
Hallo Niedersachsen

Der Herr der Matheaufgaben

20.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:30
Hallo Niedersachsen

Osterhasenpostamt startet in die Saison

20.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen